Start Events Friendly Fire 7: Spendensumme bei fast 2 Mio. Euro (Update)

Friendly Fire 7: Spendensumme bei fast 2 Mio. Euro (Update)

Sebastian Lenßen und Erik Range in Aktion: Für die Fotos im Friendly Fire 7-Kalender ist abermals Andreas Krupa alias eosAndy verantwortlich.
Sebastian Lenßen und Erik Range in Aktion: Für die Fotos im Friendly Fire 7-Kalender ist abermals Andreas Krupa alias eosAndy verantwortlich.

Hola señores y señoritas: Bei Friendly Fire 7 am 4. Dezember 2021 sammelte das Team wieder Spenden für den guten Zweck.

Update vom 1. Juni 2022: Die Friendly Fire-Organisatoren haben das amtliche Endergebnis der siebten Auflage bekannt gegeben: Inklusive Zuschauer-Spenden, Fanartikel-Verkäufen und Sponsorengeldern (unter anderem von Ubisoft, THQ Nordic, Microsoft Xbox und Bandai Namco Entertainment) beläuft sich der Erlös auf fast 2 Millionen € – konkret: 1.984.432 €.

Zur Einordnung: Dieses Rekordergebnis entspricht ziemlich genau der Summe von Friendly Fire 1, 2, 3 und 4 zusammengenommen.

Spektakuläres Ergebnis für Friendly Fire 7: Zuschauer und Sponsoren spenden fast 2 Mio. € für den guten Zweck (Stand: 1. Juni 2022)
Spektakuläres Ergebnis für Friendly Fire 7: Zuschauer und Sponsoren spenden fast 2 Mio. € für den guten Zweck (Stand: 1. Juni 2022)

Update vom 1. März 2022: Erstmals hat das Friendly-Fire-Ensemble einen Teil der Sponsoren- und Spendengelder zurückgelegt, um per „Notfallfond“ schnell und unbürokratisch bei unvorhergesehenen Ereignissen helfen zu können.

Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist zweifellos so ein Notfall: Das Team stellt 75.000 € für Hilfsorganisationen zur Verfügung, die vor Ort den von Krieg bedrohten Menschen helfen – darunter Aktion Deutschland Hilft, das Deutsche Rote Kreuz und CARE.

Falls Sie diese famose Idee unterstützen möchten: Spenden sind mit wenigen Klicks bei Betterplace möglich.


Update vom 7. Dezember 2021: Zum dritten Mal in Folge hat das Friendly-Fire-Ensemble gemeinsam mit den Zuschauern mehr als eine Million Euro für den guten Zweck eingesammelt: Stand jetzt liegt der Betterplace-Pegelstand bei 1,284 Mio. € – mehr als 31.000 Spender haben dazu beigetragen.

Hinzu kommen mindestens 600.000 € aus dem Verkauf von Friendly-Fire-7-Fanartikeln sowie Sponsorengelder. In Summe liegt der Erlös also definitiv jenseits von 1,8 Millionen Euro – ein neuerlicher Spenden-Rekord.

Den sieben Hilfsorganisationen sowie dem frisch eingerichteten Friendly Fire-Notfallfond fließen also mindestens 220.000 € zu. Das exakte Endergebnis wird traditionell erst im Frühjahr feststehen, wenn alle Einnahmen abgerechnet sind.

Der Termin für Friendly Fire 8 steht im Übrigen schon fest: Die nächste Auflage des Spendenmarathons steigt wieder am ersten Dezember-Wochenende, also am 3. Dezember 2022.


Update vom 4. Dezember 2021: Der Friendly Fire 7-Livestream startet am heutigen Samstag ab 14 Uhr mit der Pre-Show auf dem Twitch-Kanal von Gronkh – das Hauptprogramm beginnt um 15 Uhr.

Spenden sind bei Betterplace möglich – die amtlichen Fanartikel gibt es hier. Der Erlös aus dem Merchandise-Verkauf kommt ebenfalls den geförderten Hilfsorganisationen (siehe unten) zugute.


Update vom 2. Dezember 2021: In zwei Tagen, nämlich am Samstag (4.12.), steigt wieder der Spendenmarathon „Friendly Fire“ – diesmal schon in der siebten Auflage. Die Veranstalter und Mitwirkenden haben heute einen neuen Teaser-Trailer veröffentlicht.

Schon vor dem offiziellen Start um 15 Uhr wird es ab 14 Uhr den traditionellen Countdown in Form einer „Pre-Show“ geben: Eine Stunde lang stellen sich jene Vereine vor, die in diesem Jahr mit den Sponsoren- und Zuschauer-Spenden unterstützt werden (Liste siehe unten). Teil des Countdowns ist ein Auftritt der schwedisch-dänischen Metal-Kapelle Amaranthe.

Mittlerweile liegt die vollständige Liste der Sponsoren vor:

  • Far Cry 6 von Ubisoft
  • Bus Simulator 21 von Astragon Entertainment
  • ASUS / Republic of Gamers (ROG)
  • AVM / Fritz!
  • ROB’s!
  • ELEX 2 von THQ Nordic
  • Bandai Namco Entertainment
  • NZXT
  • Esport Factory
  • Backforce
  • Xbox / Microsoft

Friendly Fire 7 am 4. Dezember: ASUS ist weiterer Sponsor (Update)

Update vom 1. Dezember 2021: Wenige Tage vor dem Startschuss von Friendly Fire 7 wird ein weiterer Sponsor bekannt: Der Hardware-Hersteller ASUS ist erneut mit seiner Marke Republic of Gamers (ROG) involviert. Während des Livestreams (Samstag, 4. Dezember 2021, ab 15 Uhr) gibt es unter anderem ein Highend-Aufrüst-Kit von ROG zu gewinnen.

Die Friendly Fire-Ensemble-Mitglieder Erik Range (Gronkh) und Tatjana Werth (Pandorya) sind offizielle Markenpartner von Republic of Gamers.

„Die Zusammenarbeit mit Friendly Fire ist für mich auch in diesem Jahr eine Herzenzangelegenheit“, weiß ASUS-Marketing-Chef Daniel Möllendorf. „Das Event bietet nicht nur großartige Unterhaltung, sondern ist auch eine wertvolle Hilfe für viele Menschen in Not. Dabei räumt das tolle Team von Friendly Fire mit hartnäckigen Klischees auf und zeigt, wie weltoffen und hilfsbereit wir Gamer wirklich sind. Daher freue ich mich, wenn am 4. Dezember so viele von uns wie möglich zuschauen und mitmachen.“


Meldung vom 30. September 2021: Friendly Fire – das bedeutet: Zwölf Stunden Livestream mit viel Schabernack und guter Laune – aber mit ernstem Hintergrund. Denn die Spenden von Sponsoren und Zuschauern gehen an kleine und große Hilfsorganisationen, die dank dieser Großherzigkeit viel Leid lindern können.

Fast 5 Millionen Euro kamen bei den bisherigen Auflagen von Friendly Fire zusammen – allein nach Friendly Fire 6 im Dezember 2020 konnten sich acht gemeinnützige Vereine über einen Scheck von jeweils 200.000 € freuen. Aus guten Gründen wurde das Format vielfach ausgezeichnet, darunter ein Sonderpreis beim Deutschen Computerspielpreis 2018.

Beeindruckende Bilanz: Bei sechs Friendly Fire-Ausgaben sind rund 5 Millionen Euro zusammengekommen (Stand: 30.9.2021)
Beeindruckende Bilanz: Bei sechs Friendly Fire-Ausgaben sind rund 5 Millionen Euro zusammengekommen (Stand: 30.9.2021)

Am Samstag, 4. Dezember 2021, ab 15 Uhr startet Friendly Fire 7 auf dem Twitch-Kanal von Gronkh – der Countdown mit der traditionellen Vorstellungsrunde der Vereine wird bereits um 14 Uhr eingeläutet. Wie schon im Vorjahr ist Publisher Ubisoft der Hauptsponsor: Nach Assassin’s Creed Valhalla steht diesmal der Ego-Shooter Far Cry 6* im Mittelpunkt, der bereits in exakt einer Woche (7. Oktober) erscheint.

„Friendly Fire hat sich zu einer festen Größe etabliert und geht 2021 in die siebte Runde. 14 Jahre zuvor im Jahr 2004 konnte sich mit Far Cry ein hochkarätiger Ego-Shooter aus deutschen Landen etablieren. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte und mit Far Cry 6 erscheint am 7. Oktober das bislang ambitionierteste Opus der Reihe – in der Entwicklung übrigens unterstützt von unserem Studio Ubisoft Berlin, erklärt Ubisoft-Deutschland-Manager Ralf Wirsing. „Es freut mich sehr, dass mit Far Cry 6 und Friendly Fire zwei traditionsreiche Partner zusammenfinden und wir in diesem Jahr erneut offizieller Hauptsponsor der Spendenaktion sind.”

Friendly Fire 7 am 4.12: Ubisoft ist Hauptsponsor mit Far Cry 6

Traditionell ziehen sich Inhalt und Motive des Spiels quer durch Merchandise-Artikel, Trailer (jetzt auf YouTube) und Deko, angelehnt an die exotischen Schauplätze und Figuren von Far Cry 6. Das offizielle Motiv stammt wieder von Kerim Rorschach – für die Fotos ist Andreas Krupa (‚eosAndy‘) zuständig, um das Make-Up kümmert sich Nancy Wenz.

Das Friendly Fire 7-Ensemble vor der Kamera besteht auch in diesem Jahr aus populären YouTubern und Streamern:

  • Florian Heider (Der Heider)
  • Tatjana Werth (Pandorya)
  • Pascal Rothkegel (MrMoreGame)
  • Erik Range (Gronkh)
  • Christian Stachelhaus, Sebastian Lenßen, Jonathan „Jay“ Apelt, Peter Smits und Dennis Brammen vom Team PietSmiet
  • Artur Niemczuk (FisHC0p)
  • Max Ensikat (PhunkRoyal)

„Dieses Jahr wird uns Ubisoft bei der siebten Ausgabe von Friendly Fire ebenfalls als Hauptsponsor unterstützen. Wir sind sehr dankbar und glücklich darüber, dass eine der weltweit größten Videospielfirmen unsere Bemühungen für den guten Zweck so stark unterstützt“, erläutert Peter Smits, Geschäftsführer der PietSmiet UG & Co. KG. „Um den diesjährigen Release von Far Cry 6 zu feiern, durften wir uns für den Kalender so verkleiden, als würden wir die Revolution auf einer tropischen Insel unterstützen. Ein echtes Highlight!”

Die Friendly Fire 7-Fanartikel (Kalender, T-Shirts, Tassen, Hoodies, Caps, Adventskalender etc.) sind ab sofort erhältlich – alle Gewinne werden gespendet. Um den Vertrieb kümmert sich der bewährte Partner Yvolve.

Unterstützt wird das Team außerdem von Microsoft Xbox, Elex 2 (THQ Nordic), Bandai Namco Entertainment, Backforce, Twitch, NZXT und der Esport Factory, die abermals die Räumlichkeiten für die Produktion zur Verfügung stellt.

Die Gewinne aus dem Verkauf der Friendly Fire 7-Fanartikel werden ebenfalls gespendet (Abbildung: Yvolve)
Die Gewinne aus dem Verkauf der Friendly Fire 7-Fanartikel werden ebenfalls gespendet (Abbildung: Yvolve)

Die Erlöse aus Fanartikel-Verkäufen, Sponsorengeldern und Spenden kommen diesmal folgenden Vereinen zugute:

Der letzte Punkt ist eine Besonderheit: Denn jeder 8. Euro wird erstmals in einem eigens eingerichteten Notfallfond zurückgelegt, der dabei helfen soll, unterjährig auf humanitäre Katastrophen reagieren zu können. Die Verwaltung obliegt der Spenden-Plattform Betterplace – über die Mittelverwendung entscheidet das Friendly-Fire-Team.

“Katastrophen wie die Flut in Deutschland haben deutlich gezeigt, dass es wichtig ist, auch das Jahr über schnell und unbürokratisch helfen zu können“, erklärt Projektleiter Mikkel Robrahn. „Mit dem Friendly Fire Notfallfond möchten wir genau in solchen Fällen einspringen, wenn es nötig wird.”

Betterplace ist auch diesmal für die Spenden-Abwicklung zuständig – dadurch ist gewährleistet, dass jeder Spender eine Spendenquittung erhält und dass das Geld auch tatsächlich bei den Vereinen ankommt.

2 Kommentare

Comments are closed.