Start Wirtschaft Rockfish Games rüstet sich für „Everspace“-Nachfolger

Rockfish Games rüstet sich für „Everspace“-Nachfolger

Die beiden Gründer Michael Schade (hintere Reihe, zweiter von links) und Christian Lohr (hintere Reihe, zweiter von rechts) erweitern das Rockfish-Games-Team.
Die beiden Gründer Michael Schade (hintere Reihe, zweiter von links) und Christian Lohr (hintere Reihe, zweiter von rechts) erweitern das Rockfish-Games-Team.

Das Hamburger Indie-Studio Rockfish Games will den „Everspace“-Erfolg mindestens wiederholen und holt weiteres Personal an Bord.

Erst Mitte 2019 wollen die Rockfish-Games-Gründer Michael Schade und Christian Lohr verraten, an welchem Weltraum-Action-Spiel das mittlerweile 18köpfige Team arbeitet. Die Prototypen-Phase ist mittlerweile abgeschlossen – den Job-Ausschreibungen nach zu urteilen bleibt Rockfish Games dem Genre treu.

Weil sowohl Umfang und Komplexität als auch die Ansprüche und Erwartungen wachsen, wurden zuletzt weitere Programmierer und Grafiker eingestellt – teils junge Talente, teils aber auch Entwickler mit langjähriger Erfahrung. Von Daedalic Entertainment kommen außerdem die beiden Spieldesigner Kevin Mentz  und Thorben Kohler, die zusammen mit dem neuen Projekt-Manager Caspar Michel an der Bestseller-Umsetzung „Die Säulen der Erde“ gearbeitet haben.

Lohr und Schade sind die Gründer des bekannten Hamburger Mobilegames-Studios Fishlabs Entertainment, das mittlerweile unter DS Fishlabs firmiert und zum Konzernverbund von THQ Nordic AB gehört. Das Rockfish-Debut „Everspace“ (erhältlich für PC, Xbox One, Switch und PlayStation 4) wurde unter anderem via Crowdfunding finanziert und gilt als eines der erfolgreichsten Kickstarter-Spiele im deutschsprachigen Raum.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here