Start Wirtschaft Playtika will Angry Birds-Macher Rovio kaufen

Playtika will Angry Birds-Macher Rovio kaufen

Angry Birds zählt zu den bekanntesten Mobilegames-Marken (Abbildung: Rovio)
Angry Birds zählt zu den bekanntesten Mobilegames-Marken (Abbildung: Rovio)

Der israelische Mobilegames-Riese Playtika bietet fast 700 Millionen Euro für das finnische Studio Rovio – die Schöpfer des Mobilegames-Klassikers Angry Birds.

Auch wenn der heißgelaufene Akquisitions-Markt zuletzt etwas abgekühlt ist: Die Konsolidierung in der Videospiele-Industrie hält weiter an. Gerade börsennotierte Publisher sind auf der Suche nach potenziellen Zielen.

Jüngster Fall: Playtika. Das Unternehmen mit Sitz im israelischen Tel Aviv ist mit Glücksspiel-Apps groß geworden und gehört im Appstore zu den internationalen Schwergewichten. Infolge rückläufiger Umsätze musste das Unternehmen allerdings zuletzt mehrere Titel einstellen und über 600 Mitarbeiter entlassen.

Jetzt hat Playtika ein Übernahmenangebot für das finnische Studio Rovio abgegeben, das mit Angry Birds eine der bekanntesten Mobilegames-Marken aufgebaut hat – inklusive Fanartikeln und Animations-Filmen.

Das Angebot von 9,05 € liegt mit einem Aufschlag von fast 60 Prozent deutlich über dem aktuellen Aktienkurs der Finnen. Die Bewertung beträgt damit umgerechnet 675 Millionen Euro.

Das Rovio-Management hat den Erhalt des Angebots am Freitag bestätigt, wurde aber offenbar von der Offerte überrumpelt: Vorstand und Aufsichtsrat hätten sich noch nicht mit inhaltlichen Fragen beschäftigen können. Bislang wurden daher noch keine formalen Verhandlungen aufgenommen; inwieweit es tatsächlich zu einer Übernahme kommt, ist völlig offen.

Sowohl der potenzielle Käufer als auch Rovio sind in Deutschland aktiv: Playtika hat im November 2018 das Berliner Studio Wooga übernommen – mit mehr als 300 Beschäftigten einer der größten und profitabelsten Spiele-Produzenten des Landes. Dank starker Zuwächse beim Hauptprodukt June’s Journey hat Wooga im Jahr 2021 mehr als 147 Millionen Euro umgesetzt.

Rovio kooperiert seit zehn Jahren mit dem Münchener Studio Chimera Entertainment – daraus hervorgegangen sind die überaus erfolgreichen Free2Play-Spiele Angry Birds Epic (2014) und Angry Birds Evolution (2017).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein