Start Politik Game-Vorstand: Julia Pfiffer folgt auf Stefan Marcinek

Game-Vorstand: Julia Pfiffer folgt auf Stefan Marcinek

Nach dem Rücktritt von Stefan Marcinek übernimmt Julia Pfiffer seine Aufgaben im Vorstand des Game-Verbands (Fotos: Assemble Entertainment / Game e. V.)
Nach dem Rücktritt von Stefan Marcinek übernimmt Julia Pfiffer seine Aufgaben im Vorstand des Game-Verbands (Fotos: Assemble Entertainment / Game e. V.)

Unterjährige Staffelübergabe beim Industrieverband Game: Vorstandsmitglied Stefan Marcinek tritt zurück – Astragon-Managerin Julia Pfiffer übernimmt.

Alle zwei Jahre wählen die Mitglieder des Branchenverbands Game einen fünfköpfigen Vorstand – zuletzt im Mai 2020. Wenige Monate vor dem nächsten Urnengang im Mai 2022 stellt Stefan Marcinek sein Amt zur Verfügung: Der Gründer und Geschäftsführer des Wiesbadener Publishers Assemble Entertainment (Endzone: A World Apart, Pizza Connection 3) war Ende 2021 „aus persönlichen Gründen“ zurückgetreten.

Marcinek ist außerdem Veranstalter der German Dev Days und Vorstandsvorsitzender der Standortinitiative Gamearea Hessen.

An seine Stelle tritt Julia Pfiffer, im Hauptberuf Co-Geschäftsführerin der Astragon Entertainment GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen vermarktet und vertreibt vorrangig Simulationen wie den Bus Simulator 21 oder den Landwirtschafts-Simulator 22.

Der Game-Vorstand besteht außerdem aus dem Vorstandsvorsitzenden und Ubisoft-Manager Ralf Wirsing, dessen Stellvertreterin Linda Kruse (The Good Evil), Lars Janssen (Koch Media) und dem bisherigen EA-Deutschland-Geschäftsführer Jens Kosche, der im Herbst in die Europazentrale nach Genf gewechselt ist.

„Der Game hat in den vergangenen Jahren sehr viel für die deutsche Games-Branche bewegt“, stellt Neu-Vorständin Julia Pfiffer fest. „Daher freue ich mich sehr, meine Ideen in die Vorstandsarbeit einbringen zu können und gemeinsam den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre fortzusetzen.“

„Wir freuen uns, dass wir mit Julia Pfiffer eine erfahrene Managerin der deutschen Games-Branche für die Arbeit im Game-Vorstand gewinnen können, die zudem von einem der bekanntesten und etabliertesten Games-Unternehmen kommt“, erklärt der Game-Vorstandsvorsitzende Ralf Wirsing. „Ganz herzlich bedanke ich mich im Namen des gesamten Vorstands bei Stefan Marcinek. Ohne sein starkes Engagement in den vergangenen Jahren wären viele Projekte – vom Verbandszusammenschluss bis zur Weiterentwicklung des Deutschen Computerspielpreises – nicht zu einem so großen Erfolg geworden. Wir wünschen Stefan viel Erfolg unter anderem bei seiner neuen und sehr wichtigen Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Gamearea Hessen.“