Start Politik Computerspiele-Förderung: 8 weitere Games erhalten Geld vom BMVI

Computerspiele-Förderung: 8 weitere Games erhalten Geld vom BMVI

Das Verkehrsministerium koordiniert die Computerspiele-Förderung des Bundes
Das Verkehrsministerium koordiniert die Computerspiele-Förderung des Bundes

Zwei Monate nach der ersten Runde stellt das Verkehrsministerium acht weitere Games-Förder-Schecks im Volumen von über 1 Million Euro aus.

Ein „2,5D-Puzzle-Plattformer“, ein „Jump & Run mit 16-Bit-Retro-Ästhetik“ und ein „Strategie-Aufbau-Rollenspiel mit flexibel skalierbarem Game-Framework“ sind drei von acht Projekten, die Zuschüsse aus dem 50-Millionen-Euro-Subventions-Topf des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten.

Dadurch steigt die Zahl der bewilligten Bescheide auf immerhin 14 – mehr als 350 weitere Projekte warten noch auf Bearbeitung. Dreieinhalb Monate nach Bewerbungsschluss wurden erst 2 Millionen Euro zugeteilt; für das Haushaltsjahr 2019 stehen somit noch über 48 Millionen Euro im Rahmen der sogenannten De-Minimis-Beihilfe zur Verfügung.

Weiterhin offen ist, ob, wann und unter welchen Auflagen die EU-Kommission dem Antrag des BMVI zustimmen wird – erst dann werden Zuschüsse jenseits von 200.000 Euro für großvolumige Games-Projekte überhaupt möglich. Für die Jahre 2020 bis 2023 hat der Bundestag dafür Mittel von alljährlich 50 Millionen Euro veranschlagt. Solange die konkreten Modalitäten inklusive „Kulturtest“ nicht feststehen, sind allerdings keine Einreichungen für diese zweite Phase der Computerspiele-Förderung des Bundes möglich.

Die neuen bezuschussten Projekte im Überblick (Stand: 6. Dezember 2019):

  • Beam / Binary Impact GmbH, Niederelbert / 200.000 Euro
  • Bloo Kid 3 / Winterworks GmbH, St. Leon-Rot / 199.990 Euro
  • Fourest / Headup Games GmbH, Düren / 153.669 Euro
  • World Splitter / NeoBird GmbH & Co. KG, Nürnberg / 138.630 Euro
  • Brotherhood / Seal Media GmbH, Kiel / 184.994 Euro
  • SNAFOO / Intellivision Entertainment Europe GmbH, Nürnberg / 84.301 Euro
  • Biplanes / Intellivision Entertainment Europe GmbH, Nürnberg / 78.768 Euro
  • Debugger 3.16: Recoded / Michael Schaefer e. K., Vechta / 22.824 Euro

Diese Förderbescheide wurden bereits Anfang Oktober erteilt:

  • Bomb Bots Arena / Tiny Roar UG, Hamburg / 103.752 Euro
  • Until It’s Gone / Off the Beaten Track UG, Kiel / 117.601 Euro
  • Enuan’s Path / Bensch Tech GmbH, Potsdam / 129.182 Euro
  • Ad Infinitum / Hekate GmbH, Berlin / 149.895 Euro
  • Tiny Thor / Asylum Square Interactive, Alpirsbach (Schwarzwald) / 199.996 Euro
  • Autobahnpolizei-Simulator 3 / Z-Software GmbH, Dortmund / 125.000 Euro

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here