Start Marketing & PR Unreal Engine 5: Epic Games zeigt PlayStation 5-Grafik

Unreal Engine 5: Epic Games zeigt PlayStation 5-Grafik

Anhand einer Tech-Demo zeigt Epic Games den unglaublichen Detailreichtum der Unreal Engine 5 (Abbildung: Epic Games)
Anhand einer Tech-Demo zeigt Epic Games den unglaublichen Detailreichtum der Unreal Engine 5 (Abbildung: Epic Games)

Wie sehen Konsolen-Spiele auf einer PlayStation 5 aus? Mit einer Unreal Engine 5-Demo gibt Epic Games einen Vorgeschmack auf Next-Generation-Optik.

Epic Games hat die Unreal Engine 5 offiziell angekündigt. Die Software dient Spiele-Entwicklern als technisches Fundament für die Produktion von PC-, Konsolen- und Mobile-Games. Mit der Unreal Engine 4 sind unter anderem Spiele wie „Fortnite“, „Days Gone“, „Borderlands 3“, „Sea of Thieves“ und „The Outer Worlds“ entstanden. Auch viele deutsche Studios arbeiten mit der Unreal-Software, etwa Yager Development oder Kalypso Media („Tropico 6“, „Commandos“).

Jetzt zeigt Epic Games erstmals, wie Spielwelten auf Basis der Unreal Engine 5 aussehen, die ab 2021 ausgeliefert wird. Die neunminütige Tech-Demo „Lumen in the Land of Nanite“ erinnert an „Tomb Raider“ oder „Uncharted“ und ist auf einer PlayStation 5 entstanden.

Zwei von vielen Neuerungen:

    • „Lumen“ leuchtet Schauplätze in Echtzeit aus: Dadurch wirkt zum Beispiel einfallendes Licht in einer Grotte besonders „echt“ und glaubwürdig. Insbesondere Wetter-Effekte, Tag- und Nacht-Wechsel, Innenräume und weitläufige Landschaften dürften von dieser Technologie profitieren.
    • „Nanite“ sorgt für einen bislang ungekannten Detailreichtum: Objekte, die aus Hunderten von Millionen oder gar Milliarden an Polygonen bestehen, können direkt in die Unreal-Engine importiert werden. Den Studios steht eine riesige Bibliothek an vorgebauten 3D-Modellen (Bäume, Fahrzeuge, Gebäude, Felsen etc.) zur Verfügung. Erst im November 2019 hat Epic Games mit Quixel Megascans ein schwedisches Startup übernommen, das sich auf fotorealistische Objekte spezialisiert hat.

Der weitere Zeitplan: Anfang 2021 soll eine Vorab-Version der Unreal Engine 5 veröffentlicht werden – die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant. Unterstützt werden die Next-Generation-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X, die aktuelle Konsolen-Generation (PlayStation 4, Xbox One, Switch), PC, Mac sowie Smartphones und Tablets auf iOS- und Android-Basis.

Der Epic-Hit „Fortnite“ soll bereits zum Start von PlayStation 5 und Xbox Series X veröffentlicht werden – dann noch auf Basis der Unreal Engine 4. Mitte 2021 erfolgt dann die Umstellung des Battle-Royale-Spiels auf Unreal Engine 5.

Die Unreal Engine steht allen Spiele-Entwicklern kostenlos per Download offen. Nutzungsgebühren werden erst ab einem Umsatz von 1 Million Dollar fällig.

Mit „Epic Online Services“ stellt das US-Studio außerdem Gratis-Tools zur Verfügung, mit denen sich Multiplayer- und Online-Games umsetzen lassen. Die Software übernimmt zum Beispiel die Zuweisung von Spielern vergleichbarer Spielstärke, das sogenannte Matchmaking. Serienmäßig eingebaut sind außerdem Statistiken, Spielerverwaltung und Ranglisten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here