Start Marketing & PR Etienne Gardé ist wichtigster Games-Influencer auf Twitter

Etienne Gardé ist wichtigster Games-Influencer auf Twitter

Brand Influencer Report 2018: Zusammen mit seinen Rocket-Beans-Kollegen führt Etienne Gardé das Twitter-Ranking in der Kategorie
Brand Influencer Report 2018: Zusammen mit seinen Rocket-Beans-Kollegen führt Etienne Gardé das Twitter-Ranking in der Kategorie "Games" an (Foto: Rocket Beans GmbH)

Welcher Games-Influencer hat sein Twitter-Publikum am besten im Griff? Das zeigt die aktuelle Auswertung des Brandwatch Influencer Report 2018.

Die Agentur Brandwatch hat sich auf die Beobachtung und Auswertung der Social-Media-Welt spezialisiert und nun eine Rangliste jener Twitter-Kanäle erstellt, die in Deutschland den größten Einfluss haben – wer es also schafft, seine Follower regelmäßig zu Retweets, Erwähnungen und Reaktionen zu motivieren.

Für den „Brandwatch Influencer Report 2018“ hat die Berliner Niederlassung nach eigener Angabe über 800 Millionen Tweets analysiert, die zwischen Anfang August und Ende Oktober 2018 gepostet wurden. In diese Phase fällt auch die Gamescom 2018, was im Einzelfall eine Rolle gespielt haben mag.

Das Spitzenfeld im Games-Sektor liegt denkbar eng beieinander und wird angeführt von Rocket-Beans-Mitgründer Etienne Gardé, der auf rund 240.000 Follower kommt – rund 20 Prozent dessen, was Gronkh auf die Twitter-Waage bringt. Ganz knapp dahinter folgen „Counter-Strike“-eSportler Fatih Dayik („gob b“), Erik Range („Gronkh“), Nintendo-Letsplayer Dominik Neumeyer alias „Domtendo“ und Gardés Mitstreiter Simon Krätschmer und Nils Bomhoff.

Bei den sogenannten „Micro-Influencern“ mit weniger als 30.000 Followern liegen die News-Kanäle Hype Your Games und Nerd Over sowie eSport-Kommentator Matthias Remmert („Knochen“) vorne.

Wie gut der Hamburger Webvideo-Pionier Rocket Beans Entertainment die sozialen Kanäle bespielt, zeigt auch das Ranking der Special-Interest-Medien: Dort liegt „Rocket Beans TV“ branchenübergreifend mit weitem Abstand an der Spitze, noch vor Sky Sport News HD, dem Handelsblatt und GameStar – und das mit „nur“ etwas mehr als 150.000 Followern.

Brandwatch Influencer Report 2018: Gleich mehrere Games-Influencer in den Twitter-Top 20

Ganz viele Twitter-Follower sind natürlich allenfalls ein Indiz dafür, wie groß der tatsächliche Einfluss im Influencer-Universum ausfällt – zumal andere Social-Media-Plattformen wie Instagram, Pinterest, Snapchat, Twitch, Youtube, Newsletter, Podcasts, klassische Blogs oder Facebook (zumindest früher) je nach Gewerbe erheblich größere Relevanz haben. So hat es Youtube-Königin Bianca Heinicke („BibisBeautyPalace“) nur ganz knapp in die Twitter-Top 20 geschafft.

Über alle Branchen hinweg gibt es bei den Männern drei Twitter-Superstars in Deutschland: Cartoonist Ralph Ruthe, Digital-Deuter Sascha Lobo und Moderator Klaas Heufer-Umlauf. Auf den folgenden Plätzen finden sich Astronaut Alexander Gerst und Regierungssprecher Steffen Seibert – die Letsplayer Erik Range („Gronkh“) und Peter Smits („PietSmiet“) liegen mit 63 von 100 möglichen Punkten gleichauf in den Top 10, noch vor Rapper Bushido, Mesut Özil und Nico Rosberg. Mit PietSmiet-Mitglied Dennis Brammen, Simon Unge und Vik finden sich weitere Vlogger und Games-Youtuber in den Top 20.

Lifestyle-Youtuberinnen wie Melina Sophie und Dagi Bee dominieren bei den Frauen das Spitzenfeld, aber auch auffallend viele Moderatorinnen, Journalistinnen und Politikerinnen, etwa Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die Digitalisierungs-Beauftragte Dorothee Bär und Grünen-Fraktions-Chefin Katrin Göring-Eckhardt.

Die komplette Auswertung ist auf der Website der Agentur kostenlos abrufbar (nach Registrierung der e-Mail-Adresse).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here