Start Marketing & PR WM-Effekt: EA verkauft zwei Millionen FIFA 18 in Deutschland

WM-Effekt: EA verkauft zwei Millionen FIFA 18 in Deutschland

Wieder kein WM-Pokal für Lionel Messi, doch das Gratis-WM-Update für
Wieder kein WM-Pokal für Lionel Messi, doch das Gratis-WM-Update für "FIFA 18" hat sich für EA offenkundig ausgezahlt (Abbildung: EA Sports)

Das Gratis-WM-Update hat die „FIFA 18“-Verkaufszahlen nochmal befeuert – mit „Super Mario Odyssey“ gibt es das zweite Switch-Spiel mit über 500.000 Käufern.

Wenige Wochen vor dem Verkaufsstart des Nachfolgers „FIFA 19“ (erscheint am 28. September) meldet Electronic Arts, dass sich mehr als zwei Millionen Fußball-Fans in Deutschland für „FIFA 18“ entschieden haben – über alle Plattformen hinweg. Der Löwenanteil, nämlich weit über die Hälfte, entfällt traditionell auf die PlayStation-4-Version.

Deutschland ist nicht der einzige Markt, in dem das Spiel reißenden Absatz findet: „FIFA 18“ galt bereits zum Jahreswechsel als meistverkauftes Computer- und Videospiel 2017 in Europa.

Als kluger Schachzug hat sich auch die Entscheidung erwiesen, zur Fußball-WM in Russland keine separate „FIFA“-Version anzubieten, sondern ein kostenloses WM-Update zum Download bereitzustellen – in diesem Fall inklusive kostenpflichtiger FUT-Sammelpäckchen.

Spektakuläre Verkaufszahlen: "FIFA 18" ist dem Rest des Feldes längst enteilt (Stand: Juli 2018)
Spektakuläre Verkaufszahlen: „FIFA 18“ ist dem Rest des Feldes längst enteilt (Stand: Juli 2018)

FIFA 18 Verkaufszahlen: EA verkauft über 2 Millionen Stück in den ersten zwölf Monaten

Ebenfalls sehr erfolgreich ist weiterhin Nintendo mit Switch-exklusiven Titeln: Nach dem Rennspiel „Mario Kart 8 Deluxe“ gibt es mit dem Action-Abenteuer „Super Mario Odyssey“ bereits das zweite Spiel, das mehr als 500.000 Käufer erreicht. Da Nintendo bis März 2018 mehr als 650.000 Switch-Konsolen in Deutschland abgesetzt hat und auf die 1-Million-Stück-Marke zusteuert, hat folglich mehr als jeder zweite Switch-Besitzer dieses Spiel gekauft.

In quasi letzter Sekunde hat sich das Action-Spiel „NieR: Automata“ von Square Enix in die Liste der meistverkauften Spiele gerettet. Denn die Regularien des Industrieverbands Game besagen, dass nur die kumulierten Daten der ersten zwölf Monate nach Veröffentlichung gelten – die PS4-und PC-Versionen sind zwar schon im März 2017 erschienen, die Xbox-One-Fassung allerdings erst im Juni 2018. Weil der Hersteller in Summe mehr als 100.000 Stück verkauft hat, qualifiziert sich das Spiel für den „Game Sales Award“ in Gold.

Der Game-Verband errechnet all diese Zahlen auf Basis von GfK-Entertainment-Daten. Enthalten sind sowohl hochgerechnete Absatzzahlen der physischen Datenträger (DVD, Modul, Bluray) als auch Digitalverkäufe, zum Beispiel via Steam, PlayStation Store und Xbox Store. Bei den Downloads verlassen sich die Statistiker auf Herstellerangaben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here