Start Gamescom Gamescom-Tickets: Mehr als 60.000 Eintrittskarten verkauft (Update)

Gamescom-Tickets: Mehr als 60.000 Eintrittskarten verkauft (Update)

Die Namen der ersten Gamescom 2022-Aussteller liegen vor (Foto: Fröhlich)
Die Namen der ersten Gamescom 2022-Aussteller liegen vor (Foto: Fröhlich)

Wer Gamescom-Tickets haben will, hat dazu ab sofort Gelegenheit: Der Kartenvorverkauf für die Gamescom 2022 ist angelaufen.

Update vom 15. Juni 2022 (11 Uhr): Nach Veranstalter-Angaben wurden in den ersten sieben Tagen mehr als 60.000 Tickets für die Gamescom 2022 verkauft. Zur geplanten Maximalkapazität gibt es nach wie vor keine offiziellen Angaben. Den Aussteller-Unterlagen nach zu urteilen kalkulieren die Gamescom-Macher mit mehreren hunderttausend Besuchern. An der letzten regulären Gamescom 2019 nahmen 373.000 Privat- und Fachbesucher teil.

Einen laufend aktualisierten Überblick über Zu- und Absagen auf Aussteller-Seite finden Sie hier.


Update vom 10. Juni 2022 (16 Uhr): Wer an der Verlosung der sogenannten ‚Wild Card-Tickets‘ teilgenommen und ‚gewonnen‘ hat, sollte sein E-Mail-Postfach überprüfen: Denn die personalisierten Codes müssen spätestens bis kommenden Montag (13. Juni) im Ticket-Shop eingelöst werden. Preis pro Person: 59 €.

Die limitierten Wild-Cards sind nicht separat erhältlich und ermöglichen Privatbesuchern den Zugang zur Entertainment Area am Fachbesucher- und Medientag (Mittwoch, 24. August, ab 13 Uhr). Vorteil: viel weniger los – mehr Zeit zum Anspielen und Ausprobieren.

Und mit etwas Glück kann man sogar den Vizekanzler am Gamepad beobachten: Wirtschaftsminister Robert Habeck ist ebenfalls am Nachmittag des 24. August auf dem Gamescom-Gelände unterwegs.


Update vom 9. Juni 2022 (11 Uhr): Wegen vieler Nachfragen:

  • Ja, die Tickets für die Gamescom 2022 gibt es tatsächlich nur digital im Vorverkauf und nur, solange Vorrat reicht – Kurzentschlossene werden also keine Karten an der Tageskasse kaufen können.
  • Die Gamescom-Tickets sind personalisiert – jeder Besucher muss sich registrieren. Sprich: Wer die Messe zusammen mit Geschwistern oder Kumpels besuchen will, braucht mehrere Kundenkonten.
  • Die Bezahlung der Karten ist ausschließlich per Kreditkarte oder PayPal möglich. Lastschrifteinzug oder Rechnung sind nicht vorgesehen.
  • Im Preis enthalten sind jeweils zwei „Slots“, mit denen sich vorab der Zugang zu einer Spielstation oder anderweitigen Attraktion (etwa Trailer-Kino) reservieren lässt. Ziel: eine drastische Reduzierung der Wartezeiten. Wer drei solcher Slots haben möchte, kann optional ein „Superfan-Ticket“ dazubuchen – Aufpreis: 1,99 € pro Person und Tag.
  • An welchem Messetag welcher Letsplayer, YouTuber oder Streamer zwecks Autogrammstunden oder Meet & Greet vor Ort ist, lässt sich zur Stunde leider noch nicht vorhersagen.

Update vom 8. Juni 2022 (10 Uhr): Falls Sie noch eine Übernachtungsmöglichkeit für die Gamescom 2022 benötigen: In diesem Beitrag haben wir Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie ein günstiges Hotel oder eine Pension in und um Köln finden.


Update vom 8. Juni 2022 (20 Uhr): Die Gamescom-Veranstalter haben klargestellt, dass es vor Ort keinen Kartenverkauf geben wird. Sprich: Wer die Gamescom 2022 erleben will, muss sein Ticket vorab digital erwerben.

Neu im Sortiment sind (wieder) das vergünstigte Familienticket und das Abendticket für 9 €, das den Zugang ab 16 Uhr ermöglicht.

Miti dem Kauf eines Tagestickets erhält der Gamescom-Besucher außerdem automatisch und ohne Mehrkosten bis zu zwei vorab buchbare „Anspiel-Slots“ oder „Besuchs-Slots“ – vergleichbar dem Fastpass-System in führenden Freizeitparks. Dadurch sollen stundenlange Warteschlangen vermieden werden. Wer sich zusätzlich zur Tageskarte ein „Superfan Ticket“ gönnt, erhöht die Zahl der Slots auf maximal drei.

Welche Aussteller solche Slots anbieten, ist zur Stunde unklar – zumal die Veranstalter bislang nicht veröffentlicht haben, welche Unternehmen überhaupt an der Messe teilnehmen (vorläufige Aussteller-Liste). Eine Garantie, ein bestimmtes Spiel ausprobieren zu können, gibt es daher nicht.


Update vom 8. Juni 2022 (18 Uhr): Mittlerweile ist auch der Ticket-Shop für Fachbesucher geöffnet: Die Tageskarte für Mittwoch, Donnerstag oder Freitag kostet 55 € und ermöglicht den Zugang zu allen Messebereichen, inklusive der Business Area (Fachbesucher-Nachweis erforderlich). Die 3-Tages-Karte liegt bei 108 €.

Die Business Area schließt am Freitagabend; wer als Fachbesucher die Entertainment Area am Wochenende besuchen will, zahlt den gewöhnlichen Endverbraucher-Tarif von 30,50 €.


Update vom 8. Juni 2022 (17 Uhr): Die Gamescom-Veranstalter haben sich zu den gestiegenen Ticketpreisen geäußert: 

„Unter Berücksichtigung allgemein gestiegener Kosten in nahezu allen Bereichen seit 2019 sowie des limitierten Ticketkontingents wurden die Preise aller Ticketkategorien erhöht. Mit Blick auf das breite Angebot der Gamescom sowie die Preise anderer Events bekommen Gamescom-Besuchende jedoch nach wie vor ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.“


Meldung vom 8. Juni 2022 (14 Uhr): KoelnMesse und Branchenverband haben parallel zu einer runderneuerten Website auch den Ticketvorverkauf für die Gamescom 2022 (24. bis 28. August in Köln) freigeschaltet.

Insbesondere die Preise für Wochenend-Tickets sind gegenüber der letzten regulären Gamescom 2019 massiv gestiegen: Damals kostete das Ticket für den Gamescom-Samstag im Vorverkauf noch 19,50 € – jetzt werden 30,50 € fällig. Wer als Schüler oder Student am Donnerstag oder Freitag aufs Gamescom-Gelände will, zahlt mit 18 € den doppelten Eintrittspreis gegenüber dem 9-€-Frühbucher-Tarif von 2019.

Die Ticket-Preise für die Gamescom 2022 im Überblick:

  • Tageskarte Donnerstag / Freitag – je 25 € (ermäßigt: 18 €)
  • Tageskarte Samstag / Sonntag – je 30,50 € (ermäßigt: 23 €)
  • Tageskarte Familie Donnerstag oder Freitag – je 40 €
  • Tageskarte Familie Samstag oder Sonntag – je 50 €
  • NEU Abendkarte (Zutritt ab 16 Uhr): 9 €

Die ermäßigten Tickets – soweit verfügbar – gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Senioren ab 65 Jahren, Schwerbehinderte sowie freiwillig Sozialdienstleistende (jeweils entsprechender Nachweis erforderlich).

Die Familienkarte berechtigt zum Zugang für maximal vier Personen, davon maximal zwei Erwachsene und mindestens 1 bis maximal 3 Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren.

Weil der Ticketverkauf zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt startet, gibt es diesmal offenkundig keine Early-Bird- oder Vorverkaufs-Rabatte.

Die Preis-Entwicklung von Gamescom-Tickets zwischen 2015 und 2022 (2020 und 2021 fand keine physische Messe statt) - Stand: 8.6.2022
Die Preis-Entwicklung von Gamescom-Tickets zwischen 2015 und 2022 (2020 und 2021 fand keine physische Messe statt) – Stand: 8.6.2022

Optional ist ein Green Ticket erhältlich: Gegen Aufpreis von 1 € können sich die Besucher an der Aufforstung des Gamescom Forest beteiligen und damit zum Klimaschutz beitragen.

Ebenfalls neu: das Gamescom Superfan Ticket. Der Besucher erhält drei statt zwei ‚Fast Lane Tickets‘ (also buchbare Slots an Spielstationen) und bekommt Bonus-Erfahrungspunkte für die Online-Schnitzeljagd Gamescom Epix.

Für den Ticket-Kauf ist eine Registrierung auf der offiziellen Website erforderlich; die Zugangsdaten gelten dann auch für die verpflichtende Gamescom Ticketing-App, die kostenlos für iOS und Android erhältlich ist. Ausgedruckte Eintrittskarten gibt es somit nicht mehr.

Informationen zu den Konditionen der Fachbesucher-Tickets, die zum Eintritt in die Business Area berechtigen, sind noch nicht online.

Weil seit April 2022 keine Corona-Vorgaben mehr für Messen und Events in Nordrhein-Westfalen gelten, ist Stand jetzt weder Mundnasenschutz noch Impf-/Test-/Genesenen-Nachweis erforderlich. Dies kann sich aber je nach Verlauf der Pandemie in den kommenden Wochen und Monaten noch ändern. Davon unabhängig setzen die Veranstalter auf verbessertes Einlass-Management, optimierte Besucherführung, breitere Gänge und digitales Warteschlangen-Management.

Die Gamescom-Macher versprechen eine Rückkehr zur „alten Größe“ und zum gewohnten „Look & Feel“ – es wird also neben der Entertainment Area die bekannten Attraktionen (Cosplay, Retro, Merchandise, Indie, Campus etc.) geben. Das gesamte Messegelände soll bespielt werden – und zwar buchstäblich.

Zu den konkreten Ausstellern haben sich KoelnMesse und Verband noch nicht geäußert. Nach GamesWirtschaft-Informationen haben unter anderem Bandai Namco Entertainment und THQ Nordic zugesagt – Absagen kommen von Nintendo, 2K und Wargaming (vorläufige Aussteller-Liste).

Der vorläufige Terminplan für die Gamescom 2022 (Stand: 23. März 2022 - Änderungen vorbehalten)
Der vorläufige Terminplan für die Gamescom 2022 (Stand: 23. März 2022 – Änderungen vorbehalten)