Start Gamescom Gamescom Asia 2022 ohne Publikumsbereich

Gamescom Asia 2022 ohne Publikumsbereich

Die Gamescom Asia - das Pendant zur Kölner Gamescom - findet mit ähnlichem Konzept in Singapur statt (Abbildung: KoelnMesse)
Die Gamescom Asia - das Pendant zur Kölner Gamescom - findet mit ähnlichem Konzept in Singapur statt (Abbildung: KoelnMesse)

Der Singapur-Export der Kölner Videospielemesse wird zu einem reinen B2B-Format: Die Gamescom Asia 2022 stellt auf ein Online-Angebot um.

Nur wenige Wochen vor dem Start der Gamescom Asia vom 20. bis 22. Oktober im Suntec Singapore Convention and Exhibition Centre in Singapur haben die KoelnMesse und der Branchenverband Game auf eine kurzfristige „Justierung“ des Messeformats bekannt gegeben.

Demnach wird es in diesem Jahr vor Ort nur einen Fachbesucher-Bereich (‚Trade Zone‘) geben, die neben Messeständen auch Konferenzen und Networking-Events umfasst. Die Ausrichter rechnen mit 3.000 Teilnehmern aus Entwicklung, Marketing, Vertrieb, Handel und Medien.

Die ursprünglich geplante „Entertainment Zone“ für Endverbraucher entfällt und wird durch Online-Formate und Livestreams ersetzt. Die Entscheidung sei in Rücksprache mit den beteiligten Partnern und aufgrund des Industrie-Feedbacks gefallen: Es fehle an Vorbereitungszeit und Ressourcen.

In einer Stellungnahme heißt es: „Wir bitten die Fans um Verzeihung, die sich darauf gefreut hatten, um offline zu feiern und ihre Lieblingsspiele auszuprobieren – und heißen sie stattdessen willkommen in einer grenzenlosen Online-Erfahrung. Unsere virtuellen Shows zeigen einem weltweiten Publikum kommende Spiele aus Asien und darüber hinaus.“

Für das B2B-Segment haben sich laut Veranstaltern mehr als 60 Unternehmen aus 15 Ländern angemeldet. Zu den Ausstellern im deutschen Gemeinschaftsstand – dem ‚German Pavillon‘ – gehören folgende Studios, Publisher und Dienstleister:

  • 4-Real Intermedia
  • Aerosoft
  • Altagram
  • Black Screen Records
  • ByteRockers‘ Games
  • Egosoft
  • Mothership Marketing
  • Nerdstar
  • Softflix
  • The Good Evil

Außerdem am Stand: die KoelnMesse und das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), das seit Anfang des Jahres die Computerspiele-Förderung des Bundes koordiniert.

Das ‚Original‘ der Gamescom war am 28. August nach drei Jahren Pandemie-Pause wieder vor Ort auf dem Messegelände in Köln zu Ende gegangen. Nach Veranstalterangaben haben sich an der Gamescom 2022 mehr als 265.000 Besucher und über 1.100 Aussteller beteiligt.