Start Gamescom Gamescom 2023: Koelnmesse startet Vertrieb

Gamescom 2023: Koelnmesse startet Vertrieb

Termin für die Gamescom 2023: 23. bis 27. August 2022 (Foto: KoelnMesse / Thomas Klerx)
Termin für die Gamescom 2023: 23. bis 27. August 2022 (Foto: KoelnMesse / Thomas Klerx)

Mit Early-Bird-Rabatten geht die Koelnmesse in den Vertrieb für die Gamescom 2023, die vom 23. bis 27. August geplant ist.

Ebenso wie die Gamescom 2022 ist auch die Gamescom 2023 als Hybrid-Veranstaltung geplant – also mit Vor-Ort-Betrieb in den Kölner Messehallen und einem flankierenden Online-Auftritt. Ab sofort nimmt die Koelnmesse Aussteller-Anmeldungen entgegen – bis zum 28. Februar 2023 gelten reduzierte Early-Bird-Tarife.

Die gewohnte Gamescom-Tagesreihenfolge bleibt auch 2023 erhalten:

  • Die Gamescom 2023 startet mit der Eröffnungs-Show Gamescom: Opening Night Live am Messe-Dienstag (22. August), produziert und moderiert von Geoff Keighley.
  • Der Mittwoch (23. August) ist der Fachbesucher- und Medientag – ab 13 Uhr dürfen Privatbesucher aufs Gelände.
  • Die Business Area ist von Mittwoch bis Freitag (23. bis 25. August) für alle jene zugänglich, die ihr Geld mit der Entwicklung oder dem Vertrieb von Computer- und Videospielen verdienen.
  • Die Entertainment Area inklusive Cosplay-, Retro-, Indie- und Merchandise-Area ist für Privat- und Fachbesucher geöffnet – und zwar von Donnerstag (24.8.) bis Sonntag (27.8.).
  • Auf der Gamescom-Website werden neben Informationen rund um Messe-Neuheiten auch Shows und Livestreams geboten.
  • Wie schon 2022 wird es auch 2023 wieder eine ‚Event Area‚ mit großer Show-Bühne geben: Aussteller können die Halle zu Preisen zwischen 120.000 € (Mittwoch) und 260.000 € (Samstag) buchen.
  • Vom 20. bis 25. August steigt die internationale Entwicklerkonferenz Devcom 2023.

Neu im kommenden Jahr: Die Gamescom erweitert ihr thematisches Spektrum um weitere Popkultur-Themen wie Film, Serien, Streaming- und Social-Media-Dienste sowie Brettspiele.

Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver Frese: „Die Gamescom 2022 war ein großer internationaler Erfolg. An diesem möchten wir im Jahr 2023 anknüpfen, indem wir die Gamescom für branchenübergreifende Unterhaltungsindustrien öffnen und diesen eine Plattform bieten. Diese strategische Zielgruppen-Erweiterung ist für uns die logische Konsequenz, um die Veranstaltung mit Festival-Charakter organisch wachsen zu lassen.“

Nach zwei corona-bedingten Ausfällen war die Gamescom 2022 die erste Gamescom, die wieder vor Ort in Köln stattfinden konnte. Nach Veranstalterangaben wurden 265.000 Besucher aus über 100 Ländern gezählt, die sich bei 1.100 Ausstellern aus 53 Ländern über Trends und Neuheiten informiert haben.

Die ausführliche GamesWirtschaft-Analyse der Gamescom 2022 finden Sie in diesem Beitrag.