Start Wirtschaft Telekom startet 5G-Betrieb in fünf deutschen Städten

Telekom startet 5G-Betrieb in fünf deutschen Städten

Der neue Mobilfunk-Standard 5G ist ein Schwerpunkt auf dem IFA-2019-Stand der Telekom (Foto: Deutsche Telekom)
Der neue Mobilfunk-Standard 5G ist ein Schwerpunkt auf dem IFA-2019-Stand der Telekom (Foto: Deutsche Telekom)

Pünktlich zur IFA 2019 in Berlin nimmt die Telekom die ersten 5G-Antennen in Betrieb: Schwerpunkte sind München, Berlin, Köln, Bonn und Darmstadt.

Mehr als 120 bestehende 4G-/LTE-Antennen hat die Deutsche Telekom bislang für den neuen Mobilfunkstandard 5G auf- und umgerüstet, wie der DAX-Konzern zum Start der IFA 2019 in Berlin mitteilt.

Schnelles, mobiles Internet mit Bandbreiten von 1 GBit/s gilt als Grundvoraussetzung für eine Vielzahl neuer und verbesserter Technologien, etwa das autonome Fahren oder Streaming-Angebote für Filme und Serien. Games und Virtual-Reality-/Augmented-Reality-Anwendungen sollen insbesondere von kürzeren Reaktionszeiten und höheren Übertragungsgeschwindigkeiten profitieren.

Mit sechs Quadratkilometern befindet sich das bislang größte zusammenhängende 5G-Gebiet in Berlin. Weitere Schwerpunkte sind die Telekom-Standorte Bonn und Darmstadt sowie Köln und München. Bis Ende 2019 sollen Hamburg und Leipzig hinzukommen – dann wird die Zahl der Antennen bereits bei 300 liegen. Bis Ende 2020 werden außerdem die 20 größten deutschen Städte angebunden, was Metropolen wie Stuttgart, Essen, Bremen, Nürnberg, Frankfurt, Düsseldorf und Hannover einschließen würde.

Voraussetzung für einen zügigen Ausbau ist laut Telekom nicht zuletzt die Kooperation von Städten und Gemeinden in Form beschleunigter Genehmigungen. Parallel läuft der LTE-Ausbau: Für die Jahre 2019 und 2020 sind 4.000 neue Mobilfunkstandorte geplant, um bestehende Funklöcher zu schließen.

Wer 5G nutzen will, braucht neue Smartphones und Tablets. Bislang auf dem Markt sind zum Beispiel das Samsung Galaxy S10 5G, das Samsung Galaxy Note 10+ 5G, das Huawei Mate 20X 5G und der HTC 5G HUB. Führende Anbieter haben weitere Modelle angekündigt.

Die 5G-Gebiete der Telekom im Überblick:

Berlin: 66 Antennen – Bezirke: Schöneberg, Mitte, Kreuzberg – inklusive touristischer Hotspots wie dem Potsdamer Platz. Im nächsten Schritt folgen Charlottenburg, Ku’damm, Messe Berlin, Alexanderplatz, Prenzlauer Berg und Adlershof.

Köln: 12 Antennen – Bezirke: Deutz (inklusive Teilen des KoelnMesse-Geländes), Ehrenfeld. Im nächsten Schritt folgt die Alt- und Innenstadt inklusive MediaPark.

München: 9 Antennen – Bezirk: Milbertshofen zwischen Frankfurter Ring und Petuelpark. Im nächsten Schritt folgen BMW-Park und Unterföhring. Die Münchener Innenstadt wird 2020 in Angriff genommen. Für das Frühjahr 2020 peilt FC-Bayern-Hauptsponsor Telekom die Umrüstung der Allianz Arena an

Bonn: 24 Antennen – Bezirke: Gewerbegebiete, Innenstadt am Hauptbahnhof. Schon Ende 2019 soll die Zahl der Sendemasten bei 40 liegen.

Darmstadt: 18 Antennen – Schwerpunkt sind die Telekom-Standorte und der Hauptbahnhof. Im nächsten Schritt folgen Innenstadt und Universitäts-Gelände.

5G ist auch ein Schwerpunkt-Thema der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA 2019). Auf dem Berliner Messegelände präsentieren Netzausrüster und IT-Industrie ab heute konkrete Anwendungen (weitere Infos zu Tickets und Öffnungszeiten).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here