Start Wirtschaft PlayStation 5 kaufen: Die Lage in der Kalenderwoche 19 (Update)

PlayStation 5 kaufen: Die Lage in der Kalenderwoche 19 (Update)

Wo und wie Sie im Mai 2021 die PlayStation 5 kaufen können (Abbildung: Sony Interactive)
Wo und wie Sie im Mai 2021 die PlayStation 5 kaufen können (Abbildung: Sony Interactive)

Im GamesWirtschaft-Liveticker erfahren Sie, ob und wenn ja: wie Sie in der Kalenderwoche 19 (10. bis 14. Mai) die PlayStation 5 kaufen können.


  • Dieser Beitrag wird mehrmals täglich aktualisiert. Sobald ein PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal und im Anschluss hier auf gameswirtschaft.de.
  • Sie haben Tipps, Fragen und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail.
  • Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste der autorisierten Sony-Handelspartner finden Sie am Ende des Beitrags.

Update vom 17. Mai 2021 (9:15 Uhr): Wir setzen den PlayStation-5-Liveticker in diesem Beitrag fort.

Update vom 14. Mai 2021 (17:45 Uhr): Wie erwartet, geht eine vergleichsweise unergiebige PS5-Woche zu Ende. Immerhin sind heute zumindest einige Händler in Österreich und in der Schweiz beliefert worden – was insofern ein gutes Zeichen ist, weil die Ware zwangsläufig von Sony Interactive Entertainment Deutschland stammt. Es tut sich also (wieder) was.

Und in Deutschland? Stand heute werden in den kommenden Tagen zunächst kleine und mittelgroße Versender mit ersten Kontingenten an den Start gehen – mit größeren Mengen rechnen wir erst nach dem Pfingstwochenende (23./24.5.). Genaueres zum PS5-Lieferstatus versuchen wir im Lauf des Montags in Erfahrung zu bringen.

Einstweilen wünschen wir Ihnen ein fabelhaftes Wochenende und freuen uns mit Ihnen auf eine ergiebige zweite Maihälfte. Und: Falls Sie bereits eine PS5 haben oder zeitnah damit rechnen, sollten Sie sich schon jetzt mit einem Zweit-Controller eindecken, um brillante Koop-Games wie It Takes Two erleben zu können. Das PS5-Gamepad gibt es ab dem 18. Juni in zwei neuen attraktiven Farbvarianten – die Geräte sind bereits vorbestellbar (siehe Updates von heute) und treffen im besten Fall zusammen mit der Konsole bei Ihnen ein.

Die PS5-Drop 2021 im Überblick (Stand: 10. Mai 2021)
Die PS5-Drop 2021 im Überblick (Stand: 10. Mai 2021)

Update vom 14. Mai 2021 (15 Uhr): Der neue PlayStation 5-Controller in Cosmic Red ist ab sofort auch bei Amazon für 79,99 Euro vorbestellbar* – die Lieferung erfolgt ab dem 18. Juni 2021. Die Variante in Midnight Black dürfte in Kürze folgen.

Update vom 14. Mai 2021 (14:45 Uhr): Welche Games gibt es eigentlich schon jetzt für die PlayStation 5 – und welche Neuheiten folgen in den kommenden Wochen und Monaten? Wir haben unsere PS5-Spieleliste aktualisiert und erweitert.

Update vom 14. Mai 2021 (12:30 Uhr): Otto ist der erste Versender, der die neuen PS5-Controller in Cosmic Red* (79,99 Euro) und Midnight Black* (69,99 Euro) zur Vorbestellung anbietet.

Update vom 14. Mai 2021 (10:30 Uhr): Nur für unsere Leser aus Österreich: Bei Libro.at ist die PlayStation 5 in diesen Minuten bestellbar – solange Vorrat reicht. Die Konsolen können per Click & Collect in der jeweiligen Libro-Filiale abgeholt werden – in den Geschäften selbst findet kein Verkauf statt.

Bitte beachten Sie, dass Bestellungen aus anderen Ländern nicht möglich sind: Seiten-Aufrufe aus Deutschland werden vorübergehend blockiert.

Zuvor hat laut Leser-Rückmeldungen auch der Schweizer Anbieter World of Games (wog.ch) PS5-Vorbestellungen angenommen.

Update vom 14. Mai 2021 (10 Uhr): Wer bereits eine PS5 sein Eigen nennt oder demnächst zum Zuge kommt, ist nicht länger auf den weißen DualSense-Controller angewiesen: In wenigen Wochen kommen zwei neue Farbvarianten (Cosmic Red, Midnight Black) für 69,99 Euro beziehungsweise 79,99 Euro auf den Markt.

Ab 18. Juni im Handel: PlayStation 5 DualSense Controller in Rot und Schwarz (Abbildung: Sony Interactive)
Ab 18. Juni im Handel: PlayStation 5 DualSense Controller in Rot und Schwarz (Abbildung: Sony Interactive)

Update vom 14. Mai 2021 (9:30 Uhr): Wir hoffen, Sie haben den Feiertag trotz vielerorts zweifelhaftem Wetter genießen können.

‚Zweifelhaft‘ ist auch das Stichwort für die Frage, ob am heutigen Freitag noch mit PS5-Aktionen zu rechnen ist. Aktuell spricht leider viel dafür, dass die Kalenderwoche 19 genauso endet wie Kalenderwoche 14 – nämlich mit einer Nullnummer. Viele unserer Ansprechpartner sind bereits im verlängerten Wochenende: Soweit es der Brückentag zulässt, werden wir uns dennoch um aktuelle Informationen bemühen.

Die gute Nachricht: Wenn Versender und Händler recht behalten, dann erwartet uns in den Kalenderwochen 20 und 21 (also rund um Pfingsten) endlich wieder seriöser Nachschub. Angeblich sind die ersten Paletten bereits auf dem Weg – ob das zutrifft, wird sich ab kommendem Montag zeigen.

Unsere Watchlist im Mai 2021:

Update vom 12. Mai 2021 (17:30 Uhr): Anders als in den USA bietet Sony Interactive die PlayStation 5 bislang nicht über einen eigenen Online-Shop an – zumindest noch nicht.

In den Vereinigten Staaten begegnet Mitbewerber Microsoft dem zunehmenden Frust der Xbox-Series-X-Interessenten neuerdings mit dem Wartelisten-Programm Console Purchase Pilot: Mitglieder des (kostenlosen) Xbox-Insiders-Programms können ihr Interesse bekunden – sobald Konsolen im Microsoft-Lager eintreffen, werden nach dem Zufallsprinzip Kauf-Angebote unterbreitet. Der Konsolen-Kauf bleibt also Glückssache, allerdings erhöhen sich natürlich die Chancen.

In Europa erfolgt der Vertrieb der PlayStation 5 ausschließlich über autorisierte Handelspartner. Bei den Händlern wurden nur während des Vorbestell- und Launch-Fensters vereinzelt Kaufwünsche in den Filialen aufgenommen und teils bedient – zum Teil warten die Kunden aber bis zum heutigen Tag auf die Auslieferung ihrer Konsole.

Update vom 12. Mai 2021 (8:50 Uhr): In den vergangenen vier Wochen wurden immer wieder mittwochs PlayStation-5-Konsolen angeboten – wenn auch in teils homöopathischen Mengen (siehe Drops-Übersicht).

Natürlich spricht Vieles für „The trend is your friend“, aber wir wollen da keine großen Hoffnungen wecken: Eine Verkaufsaktion ist nur für den Fall zu erwarten, dass sich ein Online-Shop einige PS5-Paletten bewusst beiseite gelegt hat. Denn nach unserem Kenntnisstand hat Sony Interactive in den vergangenen Tagen keine PlayStation 5 an die Handelspartner geliefert.

Übersetzt: Wir wären überrascht, wenn sich die PS5 heute kaufen ließe – ganz ausschließen kann man es natürlich nicht.

Update vom 11. Mai 2021 (15:45 Uhr): MediaMarkt* und Saturn* verkaufen derzeit ein PS5-Bundle bestehend aus DualSense-Controller und der Sony-Neuheit Returnal für 114,99 Euro – bei Einzelkauf werden rund 145 Euro fällig. Seit heute geht auch Amazon diesen Preis mit*.


Aktueller PS5-Lagerbestand bei Amazon.de (Stand: 10.5. / 15 Uhr)


Update vom 11. Mai 2021 (11 Uhr): Von einem Leser hat uns heute Morgen eine spannende Frage zur Preisgestaltung erreicht: Warum verlangen einzelne Händler eigentlich zum Teil erhebliche Preisaufschläge bei der PlayStation 5? Statt der unverbindlichen Preisempfehlung von 499 Euro für die Disc Edition wurden von namhaften Versendern teils 550 Euro und mehr aufgerufen. Gleiches gilt fürs Zubehör: Anstelle der UVP von 99,99 Euro berechnet Alternate satte 109,90 Euro für das Pulse 3D Wireless Headset.

Ganz grundsätzlich sind die Händler frei in ihrer Preisgestaltung: Es ist also völlig legal, wenn sich ein Versender eine Palette PS5-Konsolen auf dem freien Markt besorgt und diese dann auf Marktplätzen wie Amazon oder Kaufland.de für 800 oder 1.000 Euro verkauft. Direkt von Sony Interactive beliefert werden diese Anbieter in der Regel nicht.

Auch regionale Händler von Genossenschaften oder Franchise-Ketten wie Expert und Euronics nutzen ihren Spielraum, um die Preise nach eigenem Ermessen entlang der Nachfrage zu kalkulieren. Dadurch kann es passieren, dass die Konsole in der Lüneburger Heide teurer ist als in Berlin oder im Saarland. Amazon, Otto, MediaMarkt oder Saturn berechnen bei der PlayStation 5 üblicherweise bundesweit die offizielle UVP.

Der Trick der Händler: Weil an den Konsolen selbst nur wenig verdient ist, werden immer öfter Bundles geschnürt. In diesen Paketen sind dann oft ältere Spiele zum Listenpreis enthalten, die separat gekauft bereits deutlich günstiger zu haben wären. Auch die Margen der beigepackten Controllern oder Fernbedienungen sind attraktiver als jene der eigentlichen PlayStation 5.

Update vom 11. Mai 2021 (9:30 Uhr): Stichwort #WoBleibtMeinePS5: Mit den nächsten Lieferungen endet hoffentlich auch die Odyssey für viele hundert Kunden, die bereits im Herbst 2020 ihre PlayStation 5 bei großen Versendern vorbestellt oder aber ein Prämien-Angebot eines Energie-Versorgers (Stichwort Sparstrom) angenommen haben. Vielfach warten die betroffenen Kunden seit über einem halben Jahr auf die Lieferung der Konsole – und stehen seitdem vor der Wahl: Stornieren und Geld zurück oder noch länger ausharren?

Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Großhändler und Dienstleister mit frischer Ware versorgt werden, steigt mit den Kontingenten, die Sony Interactive ausliefern kann. Um uns ein realistisches Bild von der tatsächlichen Lage zu machen, freuen wir uns über Feedback: Falls Sie die PS5 (vor)bestellt haben und noch keine Lieferung erhalten haben, schicken Sie uns gerne eine kurze Mail oder nutzen Sie einfach die Kommentar-Funktion.

Wir werden in der laufenden Woche noch einmal bei den entsprechenden Unternehmen nachhaken, wie sie die PS5-Lage bewerten.

Update vom 10. Mai 2021 (18 Uhr): Unsere Journalisten-Kollegen in anderen europäischen Ländern berichten von einer vergleichbaren Situation wie im deutschsprachigen Raum: PS5-Ebbe seit Wochen – noch ist kein Nachschub angekündigt.

Aber: Sobald Verkaufs-Aktionen in Ländern wie Großbritannien, Spanien oder Frankreich starten, ist dies üblicherweise ein Frühindikator, dass der deutschsprachige Raum wenige Tage später an der Reihe ist.

Die Händler in Deutschland, Österreich und die Schweiz werden von der Sony Interactive Deutschland GmbH in Neu-Isenburg betreut und beliefert.


Werbung

PS5-Bundle bei MediaMarkt: PlayStation 5 DualSense Controller + Returnal für 114,99 Euro (statt 144,98 Euro bei Einzelkauf / solange Vorrat reicht) – bestellen


Update vom 10. Mai 2021 (11:30 Uhr): Die US-Nachrichten-Seite Bloomberg zitiert aus einer Analysten-Schalte mit Sonys Finanzchef Hiroki Totoki. Demnach rechnet der Top-Manager damit, dass die PlayStation-5-Verfügbarkeit bis ins Jahr 2022 hinein eingeschränkt bleibt.

Trotz hoher Nachfrage ließe sich die Produktionsmenge kaum steigern – was unter anderem auf den globalen Halbleiter-Mangel zurückzuführen ist, der derzeit auch die Automobil-Industrie hart trifft.

Sony Interactive plant bis März 2022 mit rund 15 Millionen zusätzlichen PS5-Einheiten – zwischen November 2020 und März 2021 wurden weltweit 7,8 Millionen Konsolen abgesetzt, davon geschätzt 400.000 Stück in Deutschland.

Meldung vom 10. Mai 2021 (8:30 Uhr): In der vergangenen Woche hat sich – wie erwartet – der April-Trend fortgesetzt: Mit Ausnahme eines äußerst kompakten GameStop-Pakets gab es keine PS5-Verkaufsaktionen. Auch aus dem europäischen Aus- und Umland wurden keine relevanten Kontingente gemeldet – übersetzt: Sony ist derzeit so gut wie nicht lieferfähig. Das gilt zumindest für Konsolen – das Zubehör ist wieder flächendeckend verfügbar (Händler-Liste siehe unten).

In der angebrochenen Woche gibt es vier mögliche Verkaufstage für die PlayStation 5, denn der Donnerstag (13. Mai) ist ein bundesweiter Feiertag – im Übrigen auch in der Schweiz und in Österreich. Die Aussichten, dass man bereits am Vatertag zum DualSense-Controller greifen kann, sind eher gering: Dazu müsste es heute, allerspätestens morgen zu einer PS5-Verkaufsaktion kommen, damit die Lieferung oder Abholung (theoretisch) noch vor Christi Himmelfahrt klappt.

Für die Stochastik-Fans unter unseren Lesern: In den letzten vier Wochen gab es immer mittwochs einen ‚Drop‘.

Ganz ausschließen kann man PS5-Aktionen in der Kalenderwoche 19 nicht – und zwar am wahrscheinlichsten dort, wo üblicherweise nicht ganz so große Konsolen-Mengen bewegt werden wie im Falle der Marktführer MediaMarkt/Saturn, Otto und Amazon. Dies gilt zum Beispiel für Elektronikmarktketten (Expert, Euronics, Medimax), Spielwarenhändler (MyToys, Smythstoys), Alternate, GameStop oder die Drogeriemarktkette Müller. Dass Smyths den ursprünglichen Liefertermin („Mitte Mai“) vor einigen Tagen wieder aus der PS5-Produktbeschreibung entfernt und durch „nicht lieferbar“ ersetzt hat, ist kein Grund zur Beunruhigung.

Ganz grundsätzlich bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass die #PS5Rakete in den beiden letzten Mai-Wochen – also rund um Pfingsten – abhebt. Wie immer beruht diese Prognose auf unseren regelmäßigen Abfragen bei Versendern und Händlern.

Unsere Watchlist im Mai 2021:

Wann die großen Händler zuletzt die PlayStation 5 verkauft haben:

  • GameStop – vor 5 Tagen
  • Müller – vor 12 Tagen
  • Otto* – vor 19 Tagen
  • Amazon* – vor 19 Tagen
  • Alternate* – vor 33 Tagen
  • MediaMarkt* – vor 33 Tagen
  • Saturn* – vor 37 Tagen
  • MyToys – vor 38 Tagen
  • Expert – vor 38 Tagen
  • Euronics* – vor 43 Tagen
  • Medimax – vor 45 Tagen
Vorschau Produkt Preis
Returnal - [PlayStation 5] Returnal - [PlayStation 5] 63,98 EUR

Werbung

Saturn-Angebot: PlayStation 5 DualSense-Controller + Top-Neuheit Returnal für zusammen 114,99 Euro (Normalpreis: 144,98 Euro) – Lieferung und Abholung möglich. Preis gültig bis 18. Mai und solange Vorrat reicht.


Diese Händler können derzeit das Pulse 3D Wireless Headset liefern:

Diese Händler können derzeit die PlayStation 5 Ladestation liefern:

  • Alphatecc.de – lieferbar (39,99 Euro)
  • Alternate.de – lieferbar* (49,99 Euro)
  • Amazon.de – lieferbar*  (34,99 Euro)
  • Euronics.de – lieferbar / abholbar* – abhängig vom Markt (34,99 Euro)
  • Gamestop.de – lieferbar (34,99 Euro)
  • MediaMarkt.de – lieferbar* (34,99 Euro)
  • Mueller.de – lieferbar / abholbar (34,99 Euro)
  • Saturn.de – lieferbar* (34,99 Euro)

Werbung

Drei Games für PS4 / PS5 / Switch / PC / Xbox für 49 Euro – jetzt im neuen Saturn-Gutscheinheft (nur gültig bis 18. Mai + solange Vorrat reicht): Alle Aktions-Spiele im Überblick


Wir freuen uns für alle PlayStation-5-Besteller, denen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole eine Hilfe war und ist. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal und bei Patreon – natürlich völlig optional. Dankeschön fürs Vertrauen und die vielen wertvollen Hinweise!


PlayStation 5 kaufen: Autorisierte Sony-Partner in Deutschland

Autorisierte Sony-Partner in Österreich

  • Gameshop.at
  • GameStop.at
  • Electronic4you.at
  • Libro.at
  • MediaMarkt.at

Autorisierte Sony-Partner in der Schweiz

  • Digitec.ch
  • Fust.ch
  • Interdiscount.ch
  • MediaMarkt.ch
  • Meletronics.ch
  • World of Games / wog.ch

58 Kommentare

  1. Guten Abend. Hab gehört nächste Woche gibt es gute Chancen eine PS5 zu bekommen.?!?

  2. Für alle Interessierten: Nach nur 3 Monaten hat mein der PS 5 beiliegender Controller bereits so starkes Drifting dass ich mir einen Neuen kaufen musste. Dieser Neue ist nicht baugleich zu meinem alten DualSense. Bei dem neuen lassen sich beide Sticks nur noch reindrücken, aber nicht mehr herausziehen. Das ist interessant, vielleicht driftet der Neue nicht mehr nach 3 Monaten.

    Bei dem alten Controller konnte ich den Stick aus der Normalposition reindrücken aber auch herausziehen. Also 0/-1/+1. Bei dem Neuen geht nur noch 0/-1. Es gibt also wie bei der Konsole unterschiedliche Bauweisen.

    • Ich stimme dir zu, habe im Dezember eine bekommen und habe nun auch schon meinen 2ten ps5 controller.

      • Und hast du auch zwei unterschiedlich verbaute Sticks? Vielleicht haben die ja etwas geändert um das Driftproblem zu lösen.

        • Ist mir Tatsächlich vorher gar nicht aufgefallen, aber ja sind ebenfalls wie bei dir andere sticks.

  3. Electronic 4you jetzt mit Lieferung ab 20.05.
    Laufwerk only & Laufwerk Bundle inkl. zweitem DualSense und Sackboy PS5 um 609€

  4. Da kommt ja gar nichts mehr. Produzieren die überhaupt noch PS 5-Konsolen? Wahrscheinlich alle im Urlaub.

  5. Wir Deutschen sind übrigens diejenigen in Europa mit der höchsten Steuerabgabenlast, dem größten Niedriglohnsektor, dem höchsten Renteneintrittsalter und der niedrigsten prozentualen Rente. Da kann man sich ja nur eine PS 5 kaufen, denn ohne Eskapismus durch Videospiele würde das keiner aushalten.

    • Höchste Steuerlast in Europa hat Belgien
      Höchste Renteneintrittsalter haben Norwegen, Island und Italien
      Höchster Niedriglohnsektor => Streitbar. In einigen Statisitken weißen einige Ostländer einen höheren Niedriglohnsektor aus.
      Niedrigsten prozentualen Rente. Einige Länder weißen einen schlechteren Anteil aus, darunter Schweden, Norwegen, Schweiz, Polen und und

      Was aber wohl stimmt ist das die Geistesfähigkeit im Netz mit jedem Jahr abnimmt.

      • Wollte auch schon sagen, also wir zahlen sicherlich einiges an Steuern und erheben an einigen stellen welche, die wo anders besser aufgehoben wären. So macht es z.B eigentlich keinen Sinn Arbeit zu besteuern (Lohnsteuer). Es wäre viel fairer die Steuern dorthin zu verlagern, wo Geld einfach nur mehr Geld verdient. Sprich bei den Aktiengewinnen. Selbst wenn man da 90% Steuern erheben würde, jeder Anleger würde immer noch ohne Arbeit sein Geld vermehren. Dann halt einfach weniger, aber das käme dann allen wieder zu Gute…
        Aber das ist ein anderes Thema.

        Wenn ich sehe, dass wir bei 19% MehrwertsTeuer herum dümpeln, während in Ungarn 27% angesetzt werden, dann ist das durchaus ein Zeichen, dass Deutschland finanziell nicht so schlecht da steht.
        Die Rente ist allerdings ein Problem. Da muss auf kurz oder lang eh eine BGE kommen. Wie auch immer sie das anstellen, aber so wie jetzt kann es nicht bleiben. Spätestens wenn KIs einige Jobs komplett obsolet gemacht haben und die Arbeitslosigkeit neue Höhen erreicht, braucht es Lösungen. Aber erst mal müssen wir Corona auffangen, wenn das erst mal vorbei ist. Es sollte ja jetzt bereits bald los gehen mit all den verschleppten Insolvenzen.

      • Du lügst. Alleine das Renteneintrittsalter in Italien höher anzusetzen zeugt von deiner Unwissenheit. Die dürfen da 5 Jahre eher in Rente gehen.

        • Ich meine mich geht das ja alles nichts mehr an, ich bin Frührentner, aber das ihr auch von denen da oben so verarschen ist mir ein Rätsel. Im September ist Bundestagswahl.

      • Du weißt aber schon dass Pikachu ein Mann ist, oder? Bitte reißen Sie sich zusammen.

      • Ich kann ihn verstehen, die Verzweiflung war und ist groß. Eigentlich sollte Sony seine Stromrechnung übernehmen.

  6. Bei mir ist es die Preisboerse24.de
    Dort gab es eine Ps5 + Telekom dsl Vertrag. Warte seit November auf mein PlayStation. Hab auch schon mal nach gehackt aber es wurde darauf hingewiesen das die Lage zurzeit schlecht aussieht wie ich es schon bestimmt mitbekommen habe. Was ich mich frage es werden ja vereinzelt unternehmen mit der PlayStation beliefert.. es gab mehrere große Drops. Warum bietet die Preisboerse24.de + Telekom sowas an, wenn sie nicht zu den Unternehmen gehören die die ps5 Kontingente bekommen.

    • du hast dir deine frage bereits selbst beantwortet. Die haben es angeboten, damit menschen wie du dort einen vertrag abschließen. Kann sein, dass du tatsächlich einen Vertrag brauchtest. aber sehr viele sind so dumm und gierig, und haben nur wegen der Konsole ein Vertrag abgeschlossen. Und genau diese Dummheit / Gier haben die sich zu nutzen gemacht.

  7. Ich warte seit einem halben Jahr auf meine Sparstrom PS 5.
    Sehr ärgerlich das ganze.

    • Ja, da wechselt man extra und die haben gar keine. Ich hoffe der Strom ist wenigstens gut.

    • Mich würde eher interessieren, ob es eine Art Schadenersatz gibt. Ich mein, die PS5 ist ja Vertragsbestandteil und aus meiner Sicht müssen die dich für die Zeit wo du sie nicht nutzen konntest entschädigen.
      Aber bestimmt haben die sich im kleingedruckten abgesichert…

  8. Moin,
    könntet Ihr mal wieder bei Sparstrom nachfragen wo die PS5 bleibt? Ihr habt ja beim letzten mal ja schon mehr Infos bekommen als die wartenden Kunden.
    🙂

    Lg

  9. Meine 2 Disk von Cyberpoint fehlen noch!
    Vor 6 Monate bestellt mit Vorkasse!
    Danke für nichts CP

  10. Moin,
    wie ich schon mal hier geschrieben habe, steht die Lieferung nach wie vor aus von der im November bestellten und bezahlten PS5 bei Cyberport.
    Bekomme wöchentlich die gleiche Mail von denen… Lieferung unbestimmt.

    LG

    • Ich warte ebenfalls auf die Lieferung von Cyberport. Fraglich ob sie überhaupt mit Konsolen beliefert wurden bzw. in nächste Zeit werden wenn die Auslieferung so unverschämt lange dauert

      • Ein Freund von mir hat am gleichen Tag wie ich bestellt, nur ca. 25 Minuten vor mir. Er hat Sie ende November bekommen. Daher habe ich bisher vom Stornieren abgesehen.
        Aber so langsam ist es echt schon sehr nervig.

  11. So ich war wieder mit dem Rad unterwegs. Bei fast 30 Grad und eitel Sonnenschein habe ich nicht auf Drops gewartet. Es kamen ja eh keine.

      • @Alexander… reagier bitte nicht auf seine Nachrichten und ignorier ihn einfach. Irgendwann hört der von selbst auf weil er keine beachtung mehr bekommt 🙂

      • Um euch zu helfen. Außerdem möchte ich noch eine Zweite da meine erste zu laut ist. Hab ich alles schon geschrieben, müsstest du eigentlich wissen.

        • Sehr unwahrscheinlich dass du eine bekommst die leiser ist. Würde empfehlen da kein großen aufwand reinzustecken, hat sich zumindest bei mir nicht gelohnt.

          • Mich würde mal interessieren wie hoch der Anteil an Spuhlenfiepern ist. Sony äußert sich dazu leider nicht, würde gerne wissen, ob den Betroffenden irgendwann eine Lösung angeboten wird. Meine PS brummt auch, Ist erträglich aber für 500€ nicht zufriedenstellend und es nimmt einem auch die Freude an der sonst tollen Konsole.

          • Bei mir ist es ja nicht das Spulenfiepen sondern der vibrierende und ratternde Lüfter. des Weiteren driftet mein rechter Stick inzwischen so stark, dass ich mir nun ein neues Joypad kaufen muss. Und das nach nur 3 Monaten. Da muss Sony dringend nachbessern.

          • Zum Glück gab es diesen Monat 150 Euro Coronabonus für alle Bedürftigen, daher passt dies gut zusammen mit meinem neuen Joypad.

          • @Spulenfieper: Ich habe eine, die flüsterleise ist, hören tue ich nur das Laufwerk, wenn es läuft, sonst höre ich nur das Laufgeräusch des Lüfters, wenn ich näher als 5cm dran bin (auch nach 4h RDR2). Ich denke also schon, dass die Chance besteht eine leisere zu ergattern.
            Und falls Du das nicht glaubst, kannst Du gerne vorbeikommen und es Dir anhören. Bzw. nicht anhören.

  12. Tjoa, also wenn man das alles so verfolgt, bin ich doch froh lieber nach einer XSX gejagt zu haben. Damit hat man immerhin ne Next-Gen am Start. In 2022 kaufe ich ganz sicher keine PS5 mehr, dann warte ich direkt auf die Pro 😀

      • Das liegt im Auge des Betrachters. Natürlich gibt es ein paar exklusive Spiele, aber bisher hab ich auch ohne überlebt. Trotz PS4 habe ich kein eines davon je gekauft und gespielt. Die haben eh in den meisten Fällen Shooter Elemente und sind damit für mich uninteressant. Dazu kommt, dass ich das Konzept „Exklusiv-Titel“ gar nicht mag. Daher unterstütze ich das auch nicht. Daher hat auch Epic noch nie einen Cent von mir gesehen und obwohl ich alle Teile von Borderlands habe, habe ich den 3. wegen deren Exklusiv-Deal mit Epic eben nicht gekauft. Bei Sony sehe ich das ähnlich. Ein paar davon gab es dann später auch für PC, zwar bei Epic und damit für mich nicht erreichbar, aber immerhin. Dass ich das verweigere ist ja meine Sache, aber ich lebe trotzdem noch. Wenn man unbedingt einen der Titel zocken muss, 3 Monate PS Now buchen und am PC zocken und fertig. 😉

        Davon mal abgesehen: Sämtliche Anbieter egal ob digitale Spiele oder Filme/Serien – sollten sich mal um eine gemeinsame Blockchain-Basis bemühen, bei der man einen Kauf nachweisen kann und damit nicht mehr individuell gebunden wird. Es nervt, seinen digitalen Besitz bei 400 verschiedenen Anbietern zu überblicken. Wo wäre das Problem, digitale Käufe in einem Register einzutragen und damit überall nutzbar zu machen. Dann wäre das auch Ausfallsicher.

    • Falls es die überhaupt jemals geben wird. Die Pro Versionen in der letzten Generation gab es nur, weil die Konsolen bereits beim Start der Generation technisch veraltet waren. Das dieses mal allerdings nicht der Fall.

      • Ich gehe davon aus, die PS5 hat jetzt schon einige Problemchen, die sie ausmerzen müssen. Und die XSX hat mehr Power, das heißt die PS5 hat nicht das volle Potenzial. Die geht ja nur so gut weg, weil sie alternativlos ist und eben durch FOMO nochmal richtig befeuert wird. Aber das Design ist einfach nicht geil, wenn keine pro kommt, kommt zumindest eine Slim, damit kann ich auch leben, aber ich bin mir relativ sicher, dass eine Pro kommen wird. Wenn sie das nicht machen, wäre der nächste Sprung ja erst mit der PS6 möglich und die werden sicherlich nicht in 3-4 Jahren, wenn eigentlich ein Hardware Upgrade sinnvoll wäre, die PS5 bereits wieder obsolet machen. und irgendwas zwischen PS5 2020 und PS6 2026 müssen sie ja schon bringen…

        • @Ein jetzt glücklicher Gamer: Mehr „Power“ hat sie, aber nur in der Rechenleistung. Und das in Leistungsbereichen, in denen andere Faktoren mindestens ebenso entscheidend für die Performance des Gesamtsystems sind. Aber Dir, als Experte, ist das natürlich bewusst.

    • Bin da ganz deiner Meinung und auch froh, eine Series X ergattern zu haben. Ich warte jetzt auf eine neue Hardwarerevision der PS5 und schlage dann zu. Der Gamepass bietet mir sehr viele sehr gute Spiele. Gerade die MS exklusiven. Nebenbei hab ich auch mit meiner PS4 noch unterhaltsame Stunden.

      • Die Hardwarerevision ändert aber technisch nichts, also hat warten keinen Sinn.

  13. Von mir aus können sie ihre PlayStation 5 behalten, ich habe keine Lust mehr zu waten.

    • Wir können dich verstehen, es ist einfach nur frustrierend wie dieser Konsolenlaunch abläuft.

Comments are closed.