Start Wirtschaft PlayStation 5 kaufen: Die Lage in der Kalenderwoche 18 (Update)

PlayStation 5 kaufen: Die Lage in der Kalenderwoche 18 (Update)

Im Lieferumfang der PlayStation 5 enthalten: ein DualSense Controller (Abbildung: Sony Interactive)
Im Lieferumfang der PlayStation 5 enthalten: ein DualSense Controller (Abbildung: Sony Interactive)

Neuer Monat, neues Glück: Im Mai gibt es aller Voraussicht gute bis sehr gute Chancen, endlich eine PlayStation 5 kaufen zu können – alle Infos im GamesWirtschaft-Liveticker!


Dieser Beitrag wird mehrmals täglich aktualisiert. Sobald ein PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal und im Anschluss hier auf gameswirtschaft.de. Sie haben Tipps und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail. Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste der autorisierten Sony-Handelspartner finden Sie am Ende des Beitrags.


Update vom 10. Mai 2021 (10 Uhr): Wir setzen unseren PS5-Liveticker in diesem Beitrag fort.

Update vom 7. Mai 2021 (19 Uhr): Die Bilanz der Kalenderwoche 18 fällt so aus, wie wir das am Montag prognostiziert hatten: Mit GameStop gab es nur einen einzigen Händler, der eine kleine PlayStation-5-Ladung über Deutschland abgeworfen hat. Etwas gebessert hat sich die Lage hingegen auf dem Zubehör-Markt (siehe Update von 15:30 Uhr).

Ab der kommenden Woche steigen (endlich) nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Chancen auf eine PlayStation 5. Einschränkend sei angemerkt, dass die #PS5Rakete erst in der zweiten Mai-Hälfte gezündet wird (Stand jetzt).

Bitte beachten: In der Kalenderwoche 19 gibt es nur vier mögliche PS5-Verkaufstage – Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 13. Mai) ist ein landesweiter Feiertag, auch in Österreich und in der Schweiz.

Wir wünschen Ihnen ein erholsames, sonniges Wochenende – und vergessen Sie nicht den Muttertag am Sonntag.


Werbung

Saturn-Angebot: PlayStation 5 DualSense-Controller + Top-Neuheit Returnal für zusammen 114,99 Euro (Normalpreis: 144,98 Euro) – Lieferung und Abholung möglich. Preis gültig bis 18. Mai und solange Vorrat reicht.


Update vom 7. Mai 2021 (15:30 Uhr): Sowohl das PS5-Headset als auch die PS5-Ladestation sind derzeit bei einigen Händlern wieder auf Lager und sofort versandfertig beziehungsweise abholbar. Das Headset empfiehlt sich insbesondere für Games wie Returnal oder Resident Evil 8: Village (heute erschienen*).

Diese Händler können derzeit das Pulse 3D Wireless Headset liefern:

Diese Händler können derzeit die PlayStation 5 Ladestation liefern:

  • Alphatecc.de – lieferbar (39,99 Euro)
  • Alternate.de – lieferbar* (49,99 Euro)
  • Amazon.de – lieferbar*  (34,99 Euro)
  • Euronics.de – lieferbar / abholbar* – abhängig vom Markt (34,99 Euro)
  • Gamestop.de – lieferbar (34,99 Euro)
  • MediaMarkt.de – lieferbar* (34,99 Euro)
  • Mueller.de – lieferbar / abholbar (34,99 Euro)
  • Saturn.de – lieferbar* (34,99 Euro)

Update vom 7. Mai 2021 (14:30 Uhr): In den vergangenen Tagen haben uns eine Menge Mails und Nachrichten zum Thema „PlayStation 5 Redesign“ erreicht – verbunden mit der Frage, ob es sich ‚lohnt‘, mit dem Kauf noch zu warten.

Wichtig zu wissen: Bei diesem kolportierten PS5-Redesign handelt es sich nicht um eine „PlayStation 5 Pro“, sondern schlichtweg um einen Workaround, um der anhaltenden Halbleiter-Krise zu begegnen. Frühestens Ende 2022 ist nach Medienberichten mit dieser neuen Baureihe zu rechnen, die möglicherweise mit einem leichten Facelift einhergeht.

Allein dieses Timing macht schon deutlich: Warten lohnt nicht – wer eine PlayStation 5 ergattern kann, sollte zuschlagen. Zudem: Für das laufende Sony-Geschäftsjahr, das im März 2022 endet, hat das Unternehmen bereits ausgeschlossen, die Produktionsmenge deutlich steigern zu können. Nach 7,8 Millionen Stück zwischen November und März 2021 sollen in den kommenden Monaten knapp 15 Millionen Konsolen vom Band laufen – die Chancen steigen also.


Werbung

Drei Games für PS4 / PS5 / Switch / PC / Xbox für 49 Euro – jetzt im neuen Saturn-Gutscheinheft (nur gültig bis 18. Mai + solange Vorrat reicht): Alle Aktions-Spiele im Überblick


Update vom 6. Mai 2021 (9:30 Uhr): Die vorliegenden Rückmeldungen von Lesern bestätigen den Eindruck, dass GameStop am gestrigen Mittwoch nur ganz wenige PS5-Paletten abgeschichtet hat – schon jetzt viel Spaß all jenen, denen der Konsolen-Kauf (endlich) geglückt ist. Angeboten wurde ein PlayStation-5-Bundle inklusive Returnal.

Gleich mehrere Leser berichten davon, dass es nachweisbar keine Rolle gespielt hat, wann genau man sich in die GameStop-Warteschlange einreiht: Offenkundig arbeitet im Hintergrund ein Zufallsgenerator, der innerhalb des Verkaufszeitraums die Freischaltung für den Online-Shop regelt.

In den kommenden Tagen kann es jederzeit vorkommen, dass bei weiteren Händlern kleinere Pakete à la GameStop ohne Ankündigung in den Verkauf gehen. Dafür in Frage kommen allerdings nicht Amazon, MediaMarkt und Saturn, sondern eher Versender wie Expert, Euronics, Medimax, MyToys oder Müller. Möglicherweise legt auch GameStop noch einmal nach. Auch in Österreich und in der Schweiz sind solche Guerilla-Aktionen denkbar.

Der Start der #PS5Rakete ist damit natürlich noch nicht eingeleitet – das wird erst in der Kalenderwoche 20 passieren, also ab Mitte Mai.

Unsere Watchlist im Mai 2021:

Update vom 5. Mai 2021 (16:30 Uhr): Falls Sie sich darauf gefreut haben, auf der Kölner Gamescom im August einige PlayStation-5-Neuheiten ausprobieren zu dürfen, gibt es leider schlechte Neuigkeiten: Die Vor-Ort-Gamescom entfällt zum wiederholten Male – stattdessen wird es ein Online-Portal samt Livestreams geben.

Update vom 5. Mai 2021 (16:10 Uhr): „Wir sind ausverkauft! Ihr seid der härteste Endboss! Sorry, PS5-Fans. Leider sind keine PlayStation 5 mehr verfügbar. Danke für deine Geduld!“: Mit einer Szene aus der PS5-Neuheit Returnal vermeldet GameStop den vorzeitigen Ausverkauf, der schon wenige Minuten nach dem Start der Warteschlange eingetreten ist.

Daraus leiten wir ab, dass nur eine sehr kleine Menge an Konsolen in den vergangenen Minuten verteilt wurde. Offenbar muss man sich bis auf Weiteres auf solche vereinzelten Mini-Drops einstellen, die eher in die Kategorie „Marketing“ fallen. Größere Sony-Kontingente sind nach unseren Informationen für diese Woche ohnehin nicht angekündigt.

Update vom 5. Mai 2021 (16 Uhr): Wie schon um 16 Uhr am vergangenen Donnerstag hat GameStop auch heute wieder eine PlayStation-5-Warteschlange eröffnet. Nach unserem Eindruck werden die wartenden Kunden nicht linear ‚abgearbeitet‘, sondern nach dem Zufallsprinzip in den Online-Shop-Bereich weitergeleitet.

Falls Ihnen eine Bestellung gelungen ist, freuen wir uns über Ihre Nachricht per Kommentar oder E-Mail. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Update vom 5. Mai 2021 (13:30 Uhr): Die Sohle zur Konsole kommt von Nike: In Zusammenarbeit mit NBA-Superstar Paul George ist ein weiß-schwarz-blauer Sportschuh namens PG 5 PlayStation 5 Colorway Sneaker entstanden – der mutmaßlich nicht sehr viel einfacher zu bekommen ist als die PlayStation 5 selbst. Listenpreis: knapp 100 Euro.

PS5 Drop 2021: Welcher Händler wann die PlayStation 5 verkauft hat (Stand: 3. Mai 2021)
PS5 Drop 2021: Welcher Händler wann die PlayStation 5 verkauft hat (Stand: 3. Mai 2021)

Update vom 5. Mai 2021 (11:30 Uhr): Hätte, hätte, Lieferkette: Fast eine Milliarde Euro haben die Deutschen im abgelaufenen Jahr für Spielkonsolen, Controller und anderes Zubehör ausgegeben – der Löwenanteil landete zwangsläufig bei Sony Interactive, Nintendo und Microsoft, den Rest teilen sich Drittanbieter.

Es hätte allerdings noch weit besser laufen können, wenn Sony nicht ab 3. Dezember die Auslieferung von PS5-Konsolen bis Ende Januar 2021 zwangspausiert hätte. Auch Microsoft und Nintendo waren und sind zeitweise nicht lieferfähig, teils über Wochen und Monate hinweg.

Die Pandemie sorgt zwar weltweit für volle Auftragsbücher, aber eben auch für davongaloppierende Frachtkosten und einen eklatanten Mangel an elektronischen Bauteilen, wovon auch der Maschinenbau und die Automobilindustrie betroffen ist. An vielen deutschen Standorten stehen mittlerweile die Bänder still.

Bis März 2022 will Sony doppelt so viele Konsolen produzieren, wie bis März 2021 ausgeliefert wurden – es ist also damit zu rechnen, dass der Konsolen-Umsatz auch in diesem Jahr nur eine Richtung kennt: nach oben. Weitere Details finden Sie in diesem Beitrag.

Spielkonsolen, Grafikkarten, Gamepads: Der Umsatz mit Gaming-Hardware in Deutschland 2020 (Stand: 5.5.2021)
Spielkonsolen, Grafikkarten, Gamepads: Der Umsatz mit Gaming-Hardware in Deutschland 2020 (Stand: 5.5.2021)

Update vom 4. Mai 2021 (15 Uhr): Wer sich für die Lage bei der Xbox Series X interessiert, findet hier eine Analyse der Drops in den ersten vier Monaten des Jahres 2021. Spoiler: Es sieht nicht sehr viel besser aus als bei der PlayStation 5.


Immer freitags, immer kostenlos: Jetzt GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!


Update vom 4. Mai 2021 (9 Uhr): Während für die aktuelle Woche bestenfalls vereinzelte PS5-Verkaufsaktionen zu erwarten sind, laufen die Vorbereitungen zur überfälligen Zündung der #PS5Rakete in den kommenden Kalenderwochen.

Wer seine Chancen erhöhen möchte, sollte sich schon jetzt vorbereiten und bei bevorzugten Händlern ein Kundenkonto anlegen. Warum? Die Online-Shops sind während des PlayStation-5-Verkaufs aufgrund der Zugriffslast oft chronisch überlastet – wohl dem, der bereits über einen Account verfügt, in dem neben Liefer- und Rechnungsadresse auch die Zahlungsmethode hinterlegt ist. Dadurch sparen Sie sich im Eifer des Gefechts unnötige Zwischenschritte, die schlimmstenfalls zum Abbruch des Kaufvorgangs führen.

Ebenfalls empfehlenswert: Setzen Sie das gewünschte PlayStation 5-Modell auf Wunsch- und Merklisten, wie sie so gut wie jeder Versender anbietet. Was Sie sich hingegen sparen können: das Abonnieren von Händler-Newslettern. Entgegen der Versprechungen ‚warnt‘ so gut wie kein Anbieter seine Kunden rechtzeitig, bevor wieder neue Konsolen in den Verkauf gehen.

Update vom 4. Mai 2021 (8:30 Uhr): Tipp für unsere Leser in Österreich: Libro bietet auf der Website und in den Filialen ein „PS5 Softbundle“ an, bestehend aus Controller plus Marvel’s Spider-Man Miles Morales. Statt 129,99 Euro werden nur 99,99 Euro fällig (solange Vorrat reicht). Libro gehört im Übrigen auch zu jenen autorisierten Sony-Handelspartnern, die die PlayStation 5 in Österreich vertreiben dürfen.

Update vom 3. Mai 2021 (14:45 Uhr): Wer bereits eine PlayStation 5 besitzt und mit dem Erwerb eines zweiten Gamepads liebäugelt: MediaMarkt verkauft derzeit den DualSense Wireless Controller inklusive dem Action-Abenteuer Returnal für 114,99 Euro* (solange Vorrat reicht). Zum Vergleich: Beim Einzelkauf werden rund 145 Euro fällig.

Update vom 3. Mai 2021 (14 Uhr): Sonys offizielles PS5-Headst (Pulse 3D Wireless) ist seit einigen Tagen wieder gut im Versand-Handel verfügbar. Die Kopfhörer-Mikro-Kombi empfiehlt sich insbesondere im Zusammenspiel mit Neuheiten wie Returnal, weil sich dadurch einfacher antizipieren lässt, aus welcher Richtung sich Gegner oder Projektile nähern. Wer das Headset derzeit liefern kann:

  • Alternate.de – ausverkauft*
  • Amazon.de* – ausverkauft* (99,99 Euro)
  • Cyberport.de – ausverkauft
  • Euronics.de – ausverkauft
  • Expert.de – ausverkauft
  • GameStop.de – ausverkauft
  • MediaMarkt.de – lieferbar* (99,99 Euro)
  • Medimax.de – ausverkauft
  • Otto.de – lieferbar* (99,99 Euro)
  • Saturn.de – lieferbar* (99,99 Euro)

Meldung vom 3. Mai 2021 (9:30 Uhr): Der April ist der Monat mit der bislang  dürftigsten PlayStation-5-Ausbeute – und zwar mit Abstand: Während im Februar und März große Mengen nach Europa gelangten, wurden in den zurückliegenden vier Wochen nach GamesWirtschaft-Hochrechnungen kaum mehr als 5.000 Konsolen in Deutschland verkauft und ausgeliefert. Die Kontingente waren zum Teil so winzig, dass wir in unserer Infografik ein neues Symbol einführen mussten.

Immerhin: GameStop und Müller haben erstmals seit zwei Monaten wieder Konsolen angeboten.

Die gute Nachricht: Für den Mai sind die Aussichten um Einiges besser – dies wurde uns von gleich mehreren großen Versendern und Handelsketten bestätigt. Allerdings werden sich PlayStation-5-Jäger noch einige Tage gedulden müssen, bis es wirklich losgeht.

Wenn Sie eine unverbindliche Einschätzung hören möchten: Bestenfalls vereinzelte Kontingente in der laufenden Kalenderwoche 18, erster Nachschub in Kalenderwoche 19 (ab 10./11. Mai) und die Hauptlieferung in der zweiten Mai-Hälfte (ab 17. Mai). Der Grund: Wir gehen davon aus, dass analog zum 1. Quartal zunächst Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien beliefert werden.

Durch die Nachlieferungen steigen auch die Chancen, dass die seit einem halben Jahr (!) überfälligen PS5-Prämien-Lieferungen durch Gas-, Strom- und Mobilfunk-Anbieter endlich erfolgen können.

Bitte beachten: Die Zahl der möglichen Verkaufstage wird durch zwei bundesweite Feiertage (13. Mai, 24. Mai) reduziert.


Wann die großen Händler zuletzt die PlayStation 5 verkauft haben:

  • GameStop – vor 4 Tagen
  • Müller – vor 5 Tagen
  • Otto* – vor 12 Tagen
  • Amazon* – vor 12 Tagen
  • Alternate* – vor 26 Tagen
  • MediaMarkt* – vor 26 Tagen
  • Saturn* – vor 30 Tagen
  • MyToys – vor 31 Tagen
  • Expert – vor 31 Tagen
  • Euronics* – vor 34 Tagen
  • Medimax – vor 38 Tagen
Vorschau Produkt Preis
Returnal - [PlayStation 5] Returnal - [PlayStation 5] 63,98 EUR

Aktueller PS5-Lagerbestand bei Amazon.de (Stand: 3.5. / 9 Uhr)


Wir freuen uns für alle PlayStation-5-Besteller, denen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole eine Hilfe war und ist. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal und bei Patreon – natürlich völlig optional. Dankeschön fürs Vertrauen und die vielen wertvollen Hinweise!


PlayStation 5 kaufen: Autorisierte Sony-Partner in Deutschland

Autorisierte Sony-Partner in Österreich

  • Gameshop.at
  • GameStop.at
  • Electronic4you.at
  • Libro.at
  • MediaMarkt.at

Autorisierte Sony-Partner in der Schweiz

  • Digitec.ch
  • Fust.ch
  • Interdiscount.ch
  • MediaMarkt.ch
  • Meletronics.ch
  • World of Games / wog.ch

62 Kommentare

  1. Zitat: Nach 7,8 Millionen Stück zwischen November und März 2021 sollen in den kommenden Monaten knapp 15 Millionen Konsolen vom Band laufen – die Chancen steigen also.

    Rein rechnerisch wäre es nicht unbedingt ein Fortschritt, denn 7,8 Millionen in fünf Monaten müssten eigentlich 18 Millionen in 12 Monaten bedeuten.

    • Inzwischen bin ich froh damals eine PS 5 überteuert bei einem Scalper gekauft zu haben. Ohne diese Entscheidung stünde ich heute immer noch ohne PS 5 da und wäre psychisch kaputt. So gesehen war es doch die richtige Entscheidung von mir und ich bin gesund geblieben. Das zu viel bezahlte Geld spare ich natürlich bei den Spielekäufen wieder ein, indem ich Käufe auf Sales verschiebe oder mir manches Spiel nicht kaufe.

    • Du musst aber auch berücksichtigen, dass mit den Konsolen nun auch der chinesische Markt beliefert wird, wo Milliarden Menschen leben. Die paar Deutsch*innen hier werden als Markt immer unwichtiger und wenn von der Menge am Ende 200000 Konsolen hier landen, dann wäre das schon viel.

      • Da ab die Chinesen*innen im Mittel weniger verdienen werden sich auch nicht so viele*innen eine PS 5 leisten können. Außerdem gibt es dort ja kaum Spiele*innen, sind ja fast alle verboten dort. Deswegen dürfen wir Käufer dies nicht so schwarz sehen, die Situation wird sich bessern und wir werden bald mehr Playstation*in 5 kaufen können.

      • Und übrigens leben da nicht Milliarden Menschen, oder sind es mindestens 2 Milliarden? Merkste selber.

  2. Ich finds echt cool, dass „Der Suchende“ immer mehr ignoriert wird. Top, weiter so 🙂

Comments are closed.