Start Wirtschaft PlayStation 5 kaufen: Die Lage nach Ostern (Update)

PlayStation 5 kaufen: Die Lage nach Ostern (Update)

PlayStation 5 (links) und PlayStation 5 Digital Edition (rechts) - Fotos: Sony Interactive
PlayStation 5 (links) und PlayStation 5 Digital Edition (rechts) - Fotos: Sony Interactive

Wo und wie kann man in der Kalenderwoche 14 (5. bis 9. April) eine PlayStation 5 kaufen? GamesWirtschaft beobachtet den Einzelhandel und gibt Tipps.

Dieser Beitrag wird mehrmals täglich aktualisiert. Sobald ein PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal und im Anschluss hier auf gameswirtschaft.de. Sie haben Tipps und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail. Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste der autorisierten Sony-Handelspartner finden Sie am Ende des Beitrags.


Update vom 12. April 2021 (9:30 Uhr): Wir hoffen, Sie hatten ein angenehmes Wochenende. Die laufende Berichterstattung für die Kalenderwoche 15 setzen wir in diesem Beitrag fort.

Update vom 9. April 2021 (17:30 Uhr): Nach übereinstimmenden Informationen aus dem Handel haben in den vergangenen Tagen keine PlayStation-5-Lieferungen seitens Sony Interactive Entertainment Deutschland stattgefunden. Zuletzt seien Konsolen-Paletten in den Tagen vor Ostern (29./30. März) angeliefert worden – darüber hinausgehende Bestände lägen demnach nicht (mehr) vor. Mit Ausnahme von Ersatzgeräten, Rückläufern und Stornierungen sind die Lager demzufolge leer.

Weil die begehrte Ware stets sehr kurzfristig eintrifft, lassen sich keine Prognosen anstellen, die über die nächsten 48 Stunden hinausgehen. Wenn Sie eine unverbindliche Einschätzung hören wollen: Wir tippen auf Mitte kommender Woche für die nächste PS5-Runde. Am Wochenende finden erfahrungsgemäß keine PS5-Verkaufs-Aktionen statt.

Update vom 9. April 2021 (10 Uhr): Sofern am heutigen Freitag nicht doch noch ein post-österliches Wunder geschieht, dann würde die erste Kalenderwoche seit zwei Monaten zu Ende gehen, in der keine einzige PlayStation 5 angeboten wurde.

Ein Blick auf die „PS5 Drops 2021“-Statistik liefert eine mögliche Erklärung: Denn auch im Februar und im März wurden zu Beginn des Monats stets nur ganz geringe Stückzahlen geliefert und verkauft. Erst ab der Monatsmitte gab es reichlich Nachschub. Es handelt sich also um eine Art Blockabfertigung: Zwei Wochen wenig bis nichts, danach aber umso mehr.

Ob dies so bleibt? Unklar. Bislang handelt es sich nur um Indizien. Sony Interactive selbst hat sich seit November (!) nicht mehr zur PS5-Verfügbarkeit geäußert – und die Handelsketten und Versender, mit denen wir beinahe täglich kommunizieren, haben nur ihre eigenen Lieferketten und Lagerbestände im Blick, kennen aber logischerweise nicht den Wareneingang bei der Konkurrenz.

Die gute Nachricht: Mitte April rückt näher – nächste Woche Mittwoch/Donnerstag wissen wir, ob das Gesetz der Serie Bestand hat. Unterdessen hören wir uns natürlich weiterhin um, wie sich die Lage an der PS5-Front entwickelt.

Wann hat welcher Händler die PlayStation 5 verkauft? (Stand: 8. April 2021)
Wann hat welcher Händler die PlayStation 5 verkauft? (Stand: 8. April 2021)

Update vom 8. April 2021 (21 Uhr): Auf GamesWirtschaft-Anfrage hat Sony Interactive Entertainment Deutschland nun auch offiziell bestätigt, dass es sich bei der Website playstation-sony.eu nicht um eine offizielle Website des PlayStation-Herstellers handelt.

Dort werden und wurden angeblich sofort verfügbare PS5-Konsolen zum Listenpreis per Vorkasse (Kreditkarte) angeboten. Aufgrund offizieller Logos, Grafiken und Fotos erweckt die Website den Eindruck, dass es sich um eine Sony-Anlaufstelle handelt – dem ist definitiv nicht so. Es spricht viel dafür, dass Sony auf juristischem Wege gegen die Betreiber vorgehen wird – alleine schon wegen der unzulässigen Verwendung international geschützter Markenrechte.

Wichtig: In ganz Europa wird die PlayStation 5 samt Zubehör ausschließlich von autorisierten Handelspartnern verkauft – Sony selbst bietet die Konsole nicht in einem eigenen Online-Shop an.

Update vom 8. April 2021 (16 Uhr): Lässt sich aus den bisherigen PlayStation-5-Verkaufsaktionen ableiten, wann welcher Händler die Konsole bevorzugt anbietet? Wir haben versucht, den „PS5-Code“ zu entschlüsseln.

Update vom 8. April 2021 (8:30 Uhr): In den letzten Tagen haben sich überglückliche Otto-Besteller gemeldet, deren Konsole in dieser Woche eingetroffen ist. Gerade nach dem Stornierungs-Wechselbad wünschen wir den betroffenen Kunden umso mehr ganz viel Spaß mit der PlayStation 5.

Während vor Ostern mit Otto und MediaMarkt reichlich PlayStation-5-Geräte unters Volk gebracht wurden, so ist die Kalenderwoche 14 eine Enttäuschung, zumindest bislang: Keine einzige Konsole ging zuletzt in den Verkauf – dies betrifft sowohl Deutschland als auch Österreich, die Schweiz und weitere europäische Länder.

Ob die PS5-Nachlieferung durch den inzwischen aufgelösten Containerschiff-Stau im Suezkanal ausgebremst wird? Die Frage ist naheliegend, schließlich hat ungefähr jede in Asien produzierte Spielkonsole, jeder Controller, jedes Headset diesen Seeweg hinter sich. Seitens der Händler gibt es allerdings größtenteils Entwarnung, wie eine GamesWirtschaft-Anfrage ergeben hat.


Diese Anbieter stehen in dieser Woche besonders auf unserer ‚Watchlist‘:


Update vom 7. April 2021 (15 Uhr): Wir erhalten eine Menge Hinweise auf vermeintlich neue Bundles bei Amazon – zum Beispiel eine PlayStation 5 mit Demon’s Souls oder Sackboy. Die Pakete stammen allerdings nicht von Amazon, sondern von Drittanbietern, die bereits in der Vergangenheit durch Mondpreise aufgefallen sind.

Sie erkennen ‚echte‘ Amazon-Angebote unter anderem an der Marke „Sony Interactive Entertainment“ unterhalb des Produktnamens – dies gilt auch für das Zubehör. Hinter den anderen Marken („Sony_PS5“, „Sony PlayStation 5“ usw.) verbergen sich von Amazon unabhängige Händler, die lediglich ihre Produkte via Marketplace anbieten. Ein weiteres Indiz: Die beigepackten Spiele tragen kein USK-Logo, sondern internationale Altersfreigaben von ESRB (USA) oder PEGI (Europa).

Das Spider-Man-Bundle, das bis heute Morgen gelistet war, stammte demzufolge sehr wohl von Amazon, wurde aber zu keinem Zeitpunkt freigeschaltet – was nahe legt, dass die deutsche Niederlassung derzeit noch nicht über frische Ware verfügt.

Update vom 7. April 2021 (10 Uhr): Bei Amazon ändern sich derzeit im Minutentakt die Artikelnummern und Produktseiten im Zusammenhang mit der PlayStation 5. Das Spider-Man-Bundle wurde vorwarnungslos aus dem Sortiment genommen – die dazugehörige Unterseite ist zumindest vorübergehend nicht zugänglich.

Was all das zu bedeuten hat? Technische Probleme? Bewusstes Verwirrspiel? Vorbereitungen für eine Verkaufs-Aktion? Unklar. Wundern sollte man sich jedenfalls nicht, falls das Bundle plötzlich wieder auftaucht. Wer (viel) Zeit und (gute) Nerven mitbringt, kann sich auf die Lauer legen – empfehlen können wir das nicht.

Falls sich nachweisbar etwas bei Amazon oder anderen Händlern tut, erfahren Sie es – so schnell es uns möglich ist – via Twitter.

Aktueller PS5-Lagerbestand bei Amazon.de (Stand: 8.4. / 8 Uhr)

  • PlayStation 5 (mit Laufwerk) ausverkauft*
  • PlayStation 5 Digital Edition ausverkauft*
  • PS5 Bundle inkl. Spider-Man: Miles Morales Ultimate Edition – Produktseite* (derzeit offline)
  • PS5 Medienfernbedienunglieferbar* – 27,99 Euro
  • PS5 HD-Kamerain geringen Stückzahlen auf Lager (47,60 Euro*)
  • PS5 DualSense Wireless-Controllerlieferbar ab 8. Mai* – 63,90 Euro
  • PS5 Pulse 3D Wireless Headsetausverkauft* (nur über Marketplace)
  • PS5 DualSense-Ladestation ausverkauft* – 34,90 Euro (Marketplace-Angebot: 47,39 Euro)

Update vom 7. April 2021 (8:45 Uhr): Die Amazon-Suche nach der ’nackten‘
PlayStation 5 führt mittlerweile zu einem Bundle inklusive Spider-Man: Miles Morales Ultimate Edition*. Dieses Bundle ist bereits seit gut einer Woche im Amazon-Sortiment, wurde bislang aber noch nicht freigeschaltet.

Während die PlayStation 5 Digital Edition* auch separat gelistet wird („Derzeit nicht verfügbar“), wird die Stand-Alone-PS5 derzeit erst gar nicht angezeigt – mit Ausnahme von überteuerten Marketplace-Produkten von Dritt-Anbietern.

Fakt ist: Kaufen kann man das Spider-Man-Paket zur Stunde nicht, auch der Preis ist nicht bekannt – wir rechnen mit rund 560 bis 570 Euro. Ob das Bundle heute bestellbar ist oder ob es sich abermals um eine Nebelkerze handelt, wird sich in den kommenden Stunden weisen.

Update vom 6. April 2021 (19:30 Uhr): Wir haben eine Fülle von Leser-Hinweisen erhalten, die sich ausgiebig mit dem Fall playstation-sony.eu beschäftigt und alle Ecken des Quellcodes ausgeleuchtet haben – ganz herzlichen Dank dafür.

Erkenntnis: Auch wenn die offizielle Bestätigung seitens Sony Interactive aussteht, so spricht ungefähr alles dafür, dass es sich auf keinen Fall um eine offizielle Seite handelt.

Wir raten daher weiterhin zu besonderer Vorsicht – gerade dann, wenn Websites und Online-Shops einen augenscheinlich professionellen Eindruck machen und sofort lieferbare PS5-Konsolen gegen Vorkasse versprechen.

Update vom 6. April 2021 (18 Uhr): Noch sind viele unserer Ansprechpartner im Osterferien-Modus – deshalb haben wir noch keinen guten Überblick über die realistischen PS5-Chancen für die kommenden Tage. Eine wirklich heiße Spur gibt es bislang nicht – wir hoffen auf konkretere Informationen im Lauf des morgigen Vormittags.

Update vom 6. April 2021 (13 Uhr): Seit heute Morgen erreichen uns laufend Anfragen zur englischsprachigen Website playstation-sony.eu. Auf den ersten und auch zweiten Blick wirkt der Online-Shop wie ein offizieller Sony-Auftritt, zumal auch die Adresse des europäischen Sony-Hauptquartiers in London angegeben wird.

Im dazugehörigen Online-Shop ist die PlayStation 5 sowie die PlayStation 5 Digital Edition zum Listenpreis auf Lager, ebenso wie das komplette Zubehör. Die Bezahlung ist nur mit Kreditkarte möglich.

Ungezählte Indizien (Produktfotos, Kontakt-Möglichkeiten, Bezahlmöglichkeiten etc.) sprechen klar gegen ein seriöses Angebot – zumal die ‚echte‘ Sony Interactive Entertainment ländergreifend unter der URL playstation.com erreichbar ist.

Wir haben Sony um eine Stellungnahme gebeten – raten aber aus den genannten Gründen dringend davon ab, die PlayStation 5 auf dieser Seite zu bestellen oder gar eine Vorauszahlung zu leisten.

Update vom 6. April 2021 (12 Uhr): Die PS5-Liefermengen sind zuletzt angewachsen – allmählich kommen die Paletten auch bei Unternehmen an, die diese Konsole als Prämie zum Vertragsabschluss anbieten. So hat der Energieversorger Sparstrom in der Woche vor Ostern eine erste PS5-Charge an die seit Monaten wartenden Kunden verschickt – wer in dieser Runde noch nicht dabei war, muss sich leider weiter gedulden.

Tipp: Gerade bei langlaufenden Mobilfunk-, DSL- oder Strom-Verträgen sollten Sie sich den Liefertermin der Konsole schriftlich zusichern lassen – nur dann haben Sie eine Chance, Ihren Vertragspartner in Verzug zu setzen.


Meldung vom 6. April 2021 (9 Uhr): Wir hoffen, Sie haben das lange Oster-Wochenende genießen können – willkommen zurück bei der Jagd nach der PlayStation 5. Mit unseren Recherchen und Kontakten wollen wir Sie dabei unterstützen, endlich eine PS5 oder PS5 Digital Edition zu ergattern.

Nach wie vor beschäftigt uns das Thema ‚Ever Given‘: Die Social-Media-Gemeinde hat sich in den vergangenen Wochen selbst überboten mit pfiffigen Memes rund um die Havarie des XXL-Containerschiffs im Suezkanal. Doch ganz so lustig ist die Sache in der Praxis natürlich nicht: Abgesehen vom Schaden in dreistelliger Milliarden-Dollar-Höhe stauen sich nun Hunderte Schiffe vor den Häfen in Rotterdam, Bremerhaven, Hamburg, Antwerpen und Felixstowe.

An Deck unter anderem geladen: ein gefühlter MediaMarkt – Fernseher, Kühlschränke, Smartphones, Laptops, Waschmaschinen, Spielkonsolen. Inwieweit sich der Rückstau auf die Liefersituationen in Deutschland auswirkt, versuchen wir derzeit herauszufinden. Dass Amazon den PS5-Controller aktuell erst ab dem 21. Mai (!) wieder liefern kann*, ist möglicherweise ein erstes Vorzeichen.

Was bringt die Kalenderwoche 14 nun für den PS5-Interessenten? Ganz grundsätzlich setzen wir auf Versender, die unmittelbar vor Ostern nicht in den Verkauf gegangen sind – aus welchen Gründen auch immer. Ganz oben auf der ‚Watch-List‘ steht daher weiterhin Amazon*, gefolgt von Elektronik-Fachhändlern, Spielwaren-Versendern und Drogeriemärkten. Bei MediaMarkt, Saturn und Otto sind wir weniger optimistisch – dort ist man zum Teil noch mit der Auslieferung bestellter Konsolen beschäftigt. Genaueres wird sich im Tagesverlauf herauskristallisieren, wenn erstes Nach-Oster-Feedback vorliegt – auch zum Thema: ‚Wann kann man das Headset und die Ladestation wieder kaufen?‘

Etwas diffus ist die Lage im stationären Einzelhandel: So gut wie alle deutschen Landkreise und Städte gelten als ‚Hotspot‘ mit einer Inzidenz über 50 – im Falle von GameStop sind bundesweit gerade noch neun Läden regulär geöffnet. Liegt die Inzidenz über 100, ist zumindest noch Click & Collect möglich, also die Abholung online bestellter Ware im Laden. Wer eine PS5 im Online-Shop kauft, kann das Gerät in den meisten Fällen bei seiner Filiale vor Ort abholen.

Heißt aber auch: Der Verkauf der PlayStation 5 verlagert sich wieder nahezu vollständig ins Netz – im Laden kann man die Konsole zumindest derzeit nicht kaufen, weil die Filialen schlichtweg keine frei verkäufliche Ware erhalten.

Bonus-Tipp für alle PS5-Besitzer mit PS-Plus-Abo: Ab heute ist die Neuheit Oddworld: Soulstorm gratis herunterladbar.


Wir freuen uns für alle PlayStation-5-Besteller, denen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole eine Hilfe war und ist. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal und bei Patreon – natürlich völlig optional. Dankeschön fürs Vertrauen und die vielen wertvollen Hinweise!


Autorisierte Sony-Partner in Deutschland

Autorisierte Sony-Partner in Österreich

  • Gameshop.at
  • GameStop.at
  • Electronic4you.at
  • Libro.at
  • MediaMarkt.at

Autorisierte Sony-Partner in der Schweiz

  • Digitec.ch
  • Fust.ch
  • Interdiscount.ch
  • MediaMarkt.ch
  • Meletronics.ch
  • World of Games / wog.ch

192 Kommentare

Comments are closed.