Start Wirtschaft Nexon Europe: Berliner Niederlassung wird geschlossen

Nexon Europe: Berliner Niederlassung wird geschlossen

Das Berliner Büro von Nexon Europe wird im Januar 2018 geschlossen.
Das Berliner Büro von Nexon Europe wird im Januar 2018 geschlossen.

Der Games-Standort Berlin erwischt keinen guten Start ins neue Jahr: Nach GamesWirtschaft-Informationen wird die Nexon Europe GmbH geschlossen. Die Berliner Niederlassung unweit des Alexanderplatzes beschäftigte zuletzt 65 Mitarbeiter.

Zehn Jahre nach der Gründung von Nexon Europe löst der japanische PC-Online- und Mobile-Games-Riese das Berliner Büro auf, das erst 2015 eröffnet wurde. Im Zuge einer Umstrukturierung soll das operative Geschäft und die Betreuung der Kundschaft künftig zentral gesteuert werden, wie eine Sprecherin bestätigte.

Das an der Tokioter Börse notierte Unternehmen ist spezialisiert auf Free2play-Spiele wie „MapleStory“, „Combat Arms“, „Dungeon&Fighter“ oder „Arena Masters“ und meldete im November 2017 neue Umsatz-Rekorde. In Asien gilt Nexon als einer der wichtigsten Kooperationspartner von Electronic Arts und vertreibt unter anderem in Südkorea die Spiele der „FIFA“-Serie.

Die 65 Mitarbeiter der Berliner Nexon Europe GmbH waren insbesondere für das Product Management, das Marketing, die Qualitätssicherung und die Lokalisierung des Nexon-Sortiments zuständig.

Nexon Europe GmbH: Berliner Niederlassung wird aufgelöst

Für die Berliner Games-Branche ist die Schließung von Nexon Europe ein Rückschlag nach zuletzt vielen positiven Meldungen. In den vergangenen Monaten haben sich unter anderem Fluffy Fairy Games („Idle Miner Tycoon“), der Mobile-Hub von Wargaming.Net, der koreanische Spielehersteller Smilegate sowie Ubisoft Blue Byte („Far Cry“) in Berlin  angesiedelt.

Alleine bei diesen und anderen Berlinern Unternehmen wie Freaks 4U Gaming sind mehr als 100 Jobs ausgeschrieben.

Zu den größten Arbeitgebern der Hauptstadt-Region zählen außerdem Wooga („June’s Journey“), King („Candy Crush Saga“), Sandbox Interactive („Albion Online“), Riot Games („League of Legends“), Gamevil COM2US („Summoner’s War), Epic Games („Fortnite“) und Yager („Dreadnought“).