Start Nachrichten Smilegate: Koreaner eröffnen Europa-Zentrale in Berlin

Smilegate: Koreaner eröffnen Europa-Zentrale in Berlin

Smilegate eröffnet eine Europa-Zentrale in Berlin.
Smilegate eröffnet eine Europa-Zentrale in Berlin.

Der Entwickler des Ego-Shooters Crossfire eröffnet eine Niederlassung in Deutschland: Zum Start verpflichtet Smilegate Top-Personal von Aeria Games und Gameforge.

Erst im Juli 2016 hatte der Berliner Free2play-Publisher Aeria Games im Zuge der Gamigo-Fusion ein Drittel der Stellen abgebaut: 100 Games- und Marketing-Experten waren davon betroffen.

Jetzt holt sich der koreanische Konzern Smilegate einige der erfahrensten Köpfe für den Aufbau der Europa-Zentrale, die Anfang des Jahres ihren Betrieb in Berlin aufgenommen hat.

Europa-Geschäftsführer Emanuel Schleussinger war beispielsweise zuvor Chief Technology Officer von Aeria Games. Director of Operations ist Andrzej Ilczuk, der zuvor als Director Live Games bei Aeria Games arbeitete. Head of Marketing ist Christian Baur, zuvor Director of Product Marketing beim Karlsruher Spiele-Riesen Gameforge.

Smilegate ist in erster Linie bekannt durch Free2play-Spiele wie den PC-Multiplayer-Shooter Crossfire, der in Europa seit 2011 betrieben wird. Die Koreaner kommen weltweit auf einen Umsatz von 500 Mio. Dollar und beschäftigen 1.200 Mitarbeiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here