Start Wirtschaft Goodgame Studios: Spiele-Marke ‚Empire‘ spielt 1 Milliarde € ein

Goodgame Studios: Spiele-Marke ‚Empire‘ spielt 1 Milliarde € ein

Einer der größten Spiele-Hersteller in Deutschland: Goodgame Studios
Einer der größten Spiele-Hersteller in Deutschland: Goodgame Studios

Die erfolgreichste deutsche Games-Marke kommt aus Hamburg: Goodgame Studios hat mit den Empire-Spielen eine Milliarde Euro eingenommen.

Man wird lange in den Annalen der deutschen Computerspiele-Historie stöbern müssen – aber trotzdem mit großer Wahrscheinlichkeit keine Spiele-Serie finden, die über die gesamte Produkt-Lebensdauer hinweg annähernd so erfolgreich war und ist wie Goodgame Empire.

Der Browsergames-Klassiker ist seit August 2011 auf dem Markt und hat seitdem eine Reihe erfolgreicher Mobilegames-Ableger hervorgebracht: Empire: Four Kingdoms (2013), Empire: Age of Knights und Empire: World War 3 (beide 2019). In diesem Zeitraum hat die Marke nach Unternehmensangaben mehr als eine Milliarde Euro Umsatz erwirtschaftet. 220 Millionen Spielerinnen und Spieler aus aller Welt haben sich für eines oder mehrere Empire-Games registriert.

Das Spiel hat sich in mehr als zehn Jahren nicht nur inhaltlich, sondern natürlich auch technisch weiterentwickelt – etwa 2020, als das Entwicklerteam den Umbau von Flash auf HTML5 vorgenommen hat. Zuletzt wurde Goodgame Empire beim Deutschen Entwicklerpreis 2021 als „Dauerbrenner“ prämiert.

Goodgame Studios-Chef Oleg Rößger: „Wir sind sehr stolz darauf, eine internationale Marke ‚Made in Germany‘ etabliert zu haben, die in einem hart umkämpften Markt mehr als eine Milliarde Euro erwirtschaftet. Das ist eine herausragende Leistung, die auf konstantem Engagement, ausgeprägtem Know-how und konsequenter Innovation aller Teams beruht. Ich danke an dieser Stelle allen Mitarbeitern und Kollegen bei Goodgame Studios, ohne deren Leidenschaft dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.”

Goodgame Studios, genauer: die dahinter stehende Altigi GmbH, ist seit 2018 Teil des börsennotierten schwedischen Publishers Stillfront Group, zu dem unter anderem auch Bytro Labs, Playa Games, die Kölner OFM GmbH und Sandbox Interactive in Berlin gehören. Altigi beschäftigt 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat im Corona-Jahr 2020 fast 96 Millionen € eingenommen – nach 92 Millionen € im Jahr 2019. Das Jahresergebnis lag zu diesem Zeitpunkt bei nahezu unveränderten 21 Millionen €.