Start Sport Hannover 96 präsentiert FIFA-Team (Update)

Hannover 96 präsentiert FIFA-Team (Update)

Wollen in der Virtual Bundesliga 2019 vorne mitspielen: Christoph Strietzel, Marco Becker, Dennis Jackson (Trainer), David Houdek und Erol Bernhardt von Hannover 96 eSports (Foto: Hannover 96)
Wollen in der Virtual Bundesliga 2019 vorne mitspielen: Christoph Strietzel, Marco Becker, Dennis Jackson (Trainer), David Houdek und Erol Bernhardt von Hannover 96 eSports (Foto: Hannover 96)

In der Winterpause verpflichtet Hannover 96 neue Spieler – nicht nur für den Abstiegskampf, sondern auch fürs „FIFA 19“-Team.

Update vom 2. Januar 2019: Hannover 96 hat das vierköpfige eSport-Team vorgestellt, das ab sofort auf Punktejagd in der Disziplin „FIFA 19“ geht:

  • David Houdek („DHoudek“, 23 Jahre) / Xbox One
  • Marco Becker („It4chi“, 22 Jahre) / PlayStation 4
  • Erol Bernhardt (22 Jahre)
  • Christoph Strietzel („Chrissi“, 18 Jahre)

Hannover 96 setzt also auf einen Mix aus wettkampf-erfahrenen eSportlern und vielversprechenden Talenten. Trainiert wird das Quartett von Dennis Jackson, der selbst mehrere Jahre bei „FIFA“-Turnieren gespielt hat.

Wie sich Hannover 96 im eSport schlägt, wird sich ab dem 16. Januar besichtigen lassen, wenn die VBL Club Championship 2019 startet.

Meldung vom 17. Dezember 2018: Neun Niederlagen und zehn Punkte aus 15 Bundesliga-Spielen, akute Abstiegsgefahr und zuletzt ein widerstandsloses 0:4 gegen Bayern München – in dieser Phase setzt Hannover 96 Akzente und „weitet seine Aktivitäten im Bereich eSports deutlich aus“, wie es in der Ankündigung heißt.

Analog zum VfL Wolfsburg, Werder Bremen und VfB Stuttgart werden sich die Hannoveraner ausschließlich mit dem marktführenden Fußball-Spiel „FIFA“ beschäftigen. Fachliche Unterstützung bekommt der Klub von der Agentur eSports Reputation, deren Spielerberater mit „FIFA“-Profis wie Lukas Schmandt (Schalke 04), Tim Katnawatos (FC Basel), Kai Wollin (Manchester City) und Cihan Yasarlar (RB Leipig) arbeiten.

Wer die Vereinsfarben samt frisch gestaltetem Logo (Hashtag: #NiemalsAllein) antritt, ist noch offen – die Verpflichtung mehrerer Spieler stehe unmittelbar bevor.

Niemals allein: Marketing-Leiter Josip Grbavac (Hannover 96), Dennis Jackson und Joshua Begehr (beide eSports Reputation) und Brand Manager Paul Wetenkamp (Hannover 96) bauen gemeinsam ein "FIFA"-Team auf (Foto: Hannover 96)
Niemals allein: Marketing-Leiter Josip Grbavac (Hannover 96), Dennis Jackson und Joshua Begehr (beide eSports Reputation) und Brand Manager Paul Wetenkamp (Hannover 96) bauen gemeinsam ein „FIFA“-Team auf (Foto: Hannover 96)

Hannover 96 zählt zu jenen 13 Erstligisten, die in diesem Jahr an der neu strukturierten „Virtual Bundesliga“ (VBL) teilnehmen. Das eSport-Format wird von „FIFA“-Entwickler Electronic Arts und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) betrieben und startete Anfang Dezember 2018. Erste Erfahrungen hat der Verein im Vorjahr gesammelt, als es ein Qualifikant im Hannover 96-Dress bis in die Finalrunde schaffte.

Marketing-Leiter Josip Grbavac verweist auf den „immens hohen Stellenwert“, den der eSport bei jungen und junggebliebenen Menschen genieße. „Wir wollen hier vor allem weitere Identifikation mit Hannover 96 schaffen und diesen Bereich nachhaltig ausbauen“, so Grbavac. Paul Wetenkamp, im Klub für das Brand Management zuständig, will reale und digitale Fußballwelt verknüpfen und eine zusätzliche Plattform für die Hannover-96-Fans schaffen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here