Start Politik Games-Förderung in Bayern: 200.000 € für Oktoberfest-Spiel

Games-Förderung in Bayern: 200.000 € für Oktoberfest-Spiel

Judith Gerlach (CSU) ist seit November 2018 als bayerische Digitalministerin im Amt (Foto: Staatsministerium für Digitales)
Judith Gerlach (CSU) ist seit November 2018 als bayerische Digitalministerin im Amt (Foto: Staatsministerium für Digitales)

Vorweihnachtliche Bescherung für Games-Entwickler im Freistaat: Der FFF Bayern stellt eine weitere Million Euro bereit.

48 Games-Projekte hat der staatliche Filmfernsehfonds Bayern (FFF Bayern) im abgelaufenen Jahr bezuschusst – Gesamtvolumen: 3,2 Millionen Euro. Für das kommende Jahr sind nach Angaben des zuständigen Digitalministeriums allerdings nur rund zwei Millionen Euro eingeplant: CSU-Ministerin Judith Gerlach macht dafür das „schwierige gesamtwirtschaftliche Umfeld“ verantwortlich.

Kurz vor den Feiertagen hat der Vergabe-Ausschuss des FFF Bayern (dem unter anderem Plaion-Manager Lars Janssen und Aesir-Interactive-Chef Wolfgang Emmer angehören) gleich 17 förderwürdige Games-Projekte gefunden. Für deren Konzeption oder Entwicklung stellt der Freistaat Bayern rund eine Million Euro bereit.

200.000 Euro gehen unter anderem an die K5 Factory GmbH: Das Münchener Studio baut damit den Prototypen von Oktoberfest: Das Spiel – eine offiziell lizenzierte Virtual-Reality-Spielesammlung für Meta Quest-Systeme. Ausgehend von der Theresienwiese (der ‚Wiesn‘) kann der Spieler über das Gelände bummeln und die Bierzelte, Stände, Fahrgeschäfte und Sehenswürdigkeiten erkunden.

Alle Projekte der Vergabe-Entscheidung vom 14. Dezember 2022 im Überblick:

  • K5 Factory GmbH, München: Oktoberfest: Das Spiel – 200.000 €
  • Techtive Games UG, Geretsried: Ardem – 200.000 €
  • Cudding Raccoons Studio, Amberg: Paper Animal RPG – 60.000 €
  • Gentle Troll Entertainment GmbH, Würzburg: Tavern Talk – 100.000 €
  • Extraordinary GmbH, Regensburg: One More Day – 98.000 €
  • Well Done Games UG, Nürnberg: IndusTree – 96.500 €
  • Erlkönig Games GmbH, Fürth: Alles im Fluss – 48.000 €
  • Nementic Games GmbH, München: Swaperoo – 30.000 €
  • Toitan UG, Neu-Ulm: Powder & Keg – 20.000 €
  • Alexander Max Auernhammer, Lauf a. d. Pegnitz: Project Hammer – 20.000 €
  • NeoBird GmbH & Co. KG, Nürnberg: Growing Wild – 20.000 €
  • Suspicious Games GmbH, Nittendorf: Projekt Waldkauz – 20.000 €
  • Boxelware GmbH, Erlangen: Aquapark Manager – 20.000 €
  • Soul Blossom UG, München: Through the Cold – 20.000 €
  • Fiery Things GmbH, Gräfelfing: Asteroid Cruises Inc. – 20.000 €
  • Emergo Entertainment GmbH, Bayreuth: TrainTastic – 20.000 €
  • Krummhorn Games UG, München: Don’t be down Server – 20.000 €