Start Nachrichten Oculus Store schließt sich IARC an

Oculus Store schließt sich IARC an

Google Play Store, Xbox Store und Nintendo eShop sind bereits Partners des  Jugendschutzsystems  IARC – jetzt folgt der Oculus Store.

Wer Anwendungen und Spiele für die VR-Brille Oculus Rift veröffentlicht, muss ab sofort das Alterskennzeichen der IARC (International Age Rating Coalition) ausweisen. Für bereits veröffentlichte Apps müssen dies die Entwickler bis spätestens 31. März 2017 nachholen. In Deutschland ist die USK für die Überwachung der Kennzeichen zuständig.

Zu den IARC-Partnern gehören der Windows Microsoft Store, der Xbox Store, der Google Play Store und der Nintendo eShop. Der Verband verhandelt nach eigener Aussage mit weiteren Plattformen über einen Beitritt.