Start Marketing & PR Sick City: Zubehör-Spezialist Roccat zeigt erstes Spiel auf der Gamescom 2017 –...

Sick City: Zubehör-Spezialist Roccat zeigt erstes Spiel auf der Gamescom 2017 – Update

"Sick City" ist das erste Spiel der Roccat Game Studios und feiert Premiere auf der Gamescom 2017.

Ein Hardware-Hersteller wird zum Spiele-Entwickler: Die Roccat Games Studios zeigen „Sick City“ erstmals auf der Gamescom 2017.

„It’s not the consumers‘ job to know what they want“ – es sei nicht die Aufgabe des Verbrauchers, zu wissen, was er wolle. In diesem einen Satz eskalierte die herzliche Abneigung von Apple-Gründer Steve Jobs gegenüber Marktforschung und Kundenbefragungen.

Abseits des Apple-Hauptquartiers hat es sich allerdings als kluge Idee erwiesen, das Publikum bei der Entwicklung von Produkten einzubeziehen – gerade dann, wenn es sich um das erste Spiele-Projekt handelt.

Einen solchen Weg geht der Hamburger Gaming-Hardware-Spezialist Roccat, der hauptberufliche Mäuse, Mauspads, Tastaturen und Kopfhörer entwickelt und produziert. Die Community soll in die Entwicklung einbezogen werden – inklusive „aller wesentlichen Design-Entscheidungen“, wie es in der Ankündigung heißt.

Sick City: Roccat feiert Premiere auf der Gamescom 2017

Für die Games-Projekte hat Roccat-CEO René Korte eigens im Februar 2017 die Roccat Game Studios GmbH gegründet. Erstes Projekt: „Sick City“, ein „Real-Time-Tactical-Combat-Game der Zukunft“, wie es Korte nennt.

Dahinter verbirgt sich ein knallbuntes Online-Strategiespiel, dessen Comic-Grafik-Stil an Titel wie „Overwatch“, „Splatoon“ oder „Team Fortress“ erinnert. Die Entwickler mixen Elemente aus MOBAs wie „League of Legends“ mit klassischen Echtzeit-Strategiespielen wie „Warcraft 3“ – natürlich mit einer starken eSport-Komponente, schließlich unterhält die Hamburger Firma mit „Team Roccat“ ein eigenes eSport-Werksteam.

Derzeit befindet sich „Sick City“ in der Closed Alpha, wird also mit ausgewählten Spielern ausgiebig getestet. Auf dem Roccat-Stand in Halle 8 wird die aktuelle Version erstmals anspielbar sein, bevor im nächsten Schritt die Veröffentlichung im Early-Access-Programm via Steam erfolgt.

Parallel zu „Sick City“ produziert der Roccat-Games-Ableger ein Virtual-Reality-Puzzle-Spiel namens „Elevator to the Moon“, das für Oculus Rfit und Samsung Gear VR erscheint.

Update vom 5. Oktober 2017: Roccat hat die Entwicklung von „Sick City“ eingestellt. Für das Konzept und das Spiel hätten sich nicht hinreichend Fans begeistert – die geringen Spielerzahlen hätten den Ausschlag für die Entscheidung gegeben. Ende Oktober will Roccat die Server abschalten und eingezahltes Geld zurückerstatten.