Start Wirtschaft Gamescom-Ausrichter KoelnMesse meldet Rekord-Umsatz für 2017

Gamescom-Ausrichter KoelnMesse meldet Rekord-Umsatz für 2017

Großbaustelle KoelnMesse: Die Rekordgewinne werden in neue Hallen und die Sanierung investiert (Foto: KoelnMesse/STRABAG)
Großbaustelle KoelnMesse: Die Rekordgewinne werden in neue Hallen und die Sanierung investiert (Foto: KoelnMesse/STRABAG)

Nicht nur Fläche und Besucherzahlen der Gamescom sind im Jahr 2017 deutlich gewachsen: Die KoelnMesse hat die bisherigen Umsatz-Marken im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich übertroffen.

Von einem „Spitzenjahrgang“ spricht die KoelnMesse in einer Vorabmeldung zu den Ergebnissen des Jahres 2017. Die ambitionierten Wachstumsziele habe man nicht nur erreicht, sondern deutlich übertroffen, jubelt Messe-Chef Gerald Böse, dessen Vertrag im vergangenen Jahr verlängert wurde.

Der Umsatz stieg um rund 10 Prozent auf nunmehr 350 Millionen Euro, den Gewinn beziffert die Kölner Messegesellschaft mit 20 Millionen Euro. Diese Reiseflughöhe will das Management auch in den kommenden Jahren beibehalten.

Die Umsätze der Kölner Messen hätten im Schnitt um 13 Prozent zugelegt. Auch der Umsatz aus Service-Leistungen sei weiter gestiegen, was gerade die Gamescom-Aussteller nicht überraschen dürfte.

Zum guten Ergebnis beigetragen hätten neben dem Kerngeschäft auch weitere Veranstaltungen sowie das stark wachsende Auslandsgeschäft mit 28 Messen in Südamerika, in Asien und in den USA. Auf dem Kölner Gelände hat die KoelnMesse 27 eigene Messen ausgerichtet, dazu 21 Gastveranstaltungen und 4 „Special Events“.

Die KoelnMesse beschäftigt weltweit derzeit rund 820 Mitarbeiter – ein Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gamescom-Ausrichter KoelnMesse meldet Rekord-Umsatz und Gewinn für 2017

Die sprudelnden Einnahmen sollen in zahlreiche Infrastrukturmaßnahmen investiert werden: Alleine 50 Millionen Euro gibt die KoelnMesse bis 2022 für die Digitalisierung des Messe-Angebots aus, etwa die IT und neue Online-Plattformen.

Größtes Projekt bleibt das Langzeit-Programm KoelnMesse 3.0, in das bis 2030 deutlich über 600 Millionen Euro fließen. Das neue Messeparkhaus Zoobrücke mit seinen 2.000 Stellplätzen ist bereits fertig gestellt, im laufenden Jahr folgt der Baustart für die neue Halle 1plus, die Vorbereitungen für die neue Veranstaltungshalle CONFEX sind in den letzten Zügen. Nach und nach lässt die Messegesellschaft auch die bestehenden Hallen sanieren.

Im Bereich des Eingang Süd – nahe des Bahnhofs Köln Messe/Deutz – entsteht mit der MesseCity Köln ein riesiger Gebäudekomplex mit Büros, Konferenzsälen, Restaurants und Hotels.

Die größten Messen in Deutschland: Die Gamescom 2017 verteidigt ihren sechsten Platz, knapp hinter der Essen Motor Show.
Die größten Messen in Deutschland: Die Gamescom 2017 verteidigt ihren sechsten Platz, knapp hinter der Essen Motor Show.

Gamescom: Eine der größten Publikumsmessen Deutschlands

Die Veranstaltung mit den meisten Besuchern im KoelnMesse-Portfolio bleibt die Gamescom: Der Mix aus Fachbesucher- und Publikumsmesse zog 2017 mehr als 355.000 Besucher an – ein neuer Rekord. Damit rangiert die Gamescom – eine Marke des Branchenverbands BIU – mittlerweile auf dem dritten Platz der jährlich stattfindenden Messen in Deutschland.

Alle Informationen rund um die Gamescom 2018 sowie viele Infografiken und Zahlen finden Sie auf GamesWirtschaft.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here