Start Marketing & PR Zugunsten von Sea-Watch: Indiestrolche-Kalender 2021 erscheint heute

Zugunsten von Sea-Watch: Indiestrolche-Kalender 2021 erscheint heute

Indiestrolche-Kalender 2021: Die Erlöse gehen an Sea-Watch (Foto: Indiestrolche / Dominic Ortmanns)
Indiestrolche-Kalender 2021: Die Erlöse gehen an Sea-Watch (Foto: Indiestrolche / Dominic Ortmanns)

„Heißer als jede Next-Gen-Konsole“ – so lautet das Versprechen des Indiestrolche-Kalender 2021. Die Erlöse gehen in diesem Jahr an Sea-Watch.

Mit den – O-Ton – „sinnlichen Fotografien“ im diesjährigen Indiestrolche-Kalender 2021 wollen Deutschlands Spielmacher die Games-Branche erklären – von A wie Ausbeutung bis Z wie Zärtlichkeit, natürlich mit viel Augenzwinkern.

Hinter den Indiestrolchen steckt ein „Schabernack-Kollektiv deutscher Indie-Entwickler*innen“, darunter Computerspielpreis-Sieger Backwoods Entertainment (Bochum), Ludopium (Köln), Pixel Maniacs (Nürnberg), Sluggerfly (Essen) und Indie Arena Booth-Projektmanagerin Valentina Birke.

Der Kalender ist ab sofort im Online-Shop von Yvolve erhältlich – Kostenpunkt: 15 Euro plus Versand.

Die kompletten Einnahmen gehen auch diesmal an einen guten Zweck: 2019 kamen 4.470 Euro für den Kampf gegen Rechts zusammen – in diesem Jahr wird Sea-Watch unterstützt. Der Verein mit Sitz in Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit eigenen Rettungsschiffen in Seenot geratene Flüchtlinge zu retten.

In der Spendenkasse vorgelegt haben bereits der Dürener Publisher Headup (Bridge Constructor) und der Branchenverband Game. Auch marktführende Letsplayer und Influencer rühren die Werbetrommel für das Charity-Projekt.