Start Marketing & PR Wild River: EuroVideo-Label betritt Mobilegames-Markt

Wild River: EuroVideo-Label betritt Mobilegames-Markt

Unter dem EuroVideo-Label
Unter dem EuroVideo-Label "Wild River" erscheint die Smartphone-Version des Daedalic-Adventures "FIRE".

EuroVideo erhöht die Taktfrequenz: Fast im Wochenrhythmus baut der Münchener Publisher das Games-Portfolio aus. Jetzt sind auch die Appstores fällig: In den nächsten Monaten  sollen unter der Marke „Wild River“ mindestens drei neue Mobilegames erscheinen.

Alle Plattformen, alle Genres, alle Zielgruppen – das ist die Marschrichtung für die Spiele-Sparte von EuroVideo. Zur neuen Ausrichtung gehören somit auch Spiele für Tablets und Smartphones, die unter der Eigenmarke „Wild River“ vertrieben werden.

Seit Anfang Februar ist Marc Wardenga als Head of Games für das EuroVideo-Sortiment verantwortlich – und er ist sich dessen bewusst, dass das Unternehmen „nicht auf Anhieb den härtesten Gaming-Markt der Welt“ erobern wird, wie er sagt. Nichtsdestotrotz will Wardengas Team gleich zum Start ein möglichst buntes und hochwertiges Angebot in die Appstores bringen, das bis Jahresende auf sechs Spiele anwachsen soll.

Den Anfang machen folgende Titel, die in den kommenden Monaten jeweils für iOS- und Android-Modelle erhältlich sein werden:

FIRE
Mit dem Deutschen Computerspielpreis ausgezeichnetes Point-and-Click-Adventure von Daedalic Entertainment.

Knitterbande
Digitales, interaktives Bilderbuch für Smartphone-Fans im Kindergarten-Alter – entwickelt von Independent Arts

Ghost Tappers
Free2play-Gespenster-Strategiespiel vom Münchener Studio Morphicon

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here