Start Marketing & PR Anstoss 2022: Rückzug von Publisher Kalypso Media

Anstoss 2022: Rückzug von Publisher Kalypso Media

Die Kickstarter-Kampagne zum Fußballmanager
Die Kickstarter-Kampagne zum Fußballmanager "Anstoss 2022" läuft bis Mitte August (Abbildung: Kalypso Media)

Überraschende Wende in der Causa Anstoss 2022: Kalypso Media zieht sich als Publisher des Fußballmanager-Spiels zurück – das Studio will die Entwicklung fortführen.

Knapp 3.900 Anstoss 2022-Unterstützer (‚Backer‘) haben im Sommer 2020 annähernd eine Viertelmillion Euro zur Kickstarter-Kampagne beigesteuert – eine der erfolgreichsten Crowdfunding-Aktionen eines deutschen Spieleherstellers überhaupt.

Ursprünglich sollte die Veröffentlichung des Fußballmanagers im Juni 2021 erfolgen, doch seit Januar 2021 herrscht Funkstille auf allen Kanälen – die angekündigte Beta-Version ist nie erschienen. Die Fans reagierten mit scharfer Kritik und brachten in den Kommentaren ihre Sorge um ihre Vorschüsse zum Ausdruck.

Heute zieht der Inhaber der Marke „Anstoss“ die Reißleine: Publisher Kalypso Media zieht sich aus dem Projekt zurück. Das mit der Entwicklung beauftragte Studio 2tainment mit Sitz in Magdeburg will das Spiel nun in Eigenregie mit der Community fertigstellen.

In einer Stellungnahme räumt Kalypso Media ein, dass es im Projektverlauf zu Verzögerungen in der Entwicklung und zu „professionell ausgetragenen Differenzen zwischen den Unternehmen“ gekommen sei. Auf Details wollen beide Seiten nicht eingehen.

„Nach einer sehr, sehr sorgfältigen Evaluation sind wir für uns zum Schluss gekommen, dass wir uns als Kalypso auf andere Projekte konzentrieren möchten“, erklärt Kalypso-Media-Gründer und -Geschäftsführer Simon Hellwig. „Wir wissen, dass wir viele Backer der Kickstarter-Kampagne und Fans von Anstoss enttäuscht haben, in dem wir keine Betaversion in der geplanten Zeitspanne liefern konnten und bedauern dies sehr. Aber wir sind davon überzeugt, dass 2tainment ohne unsere Mitarbeit ein flexibleres Ergebnis abliefern kann. Deshalb haben wir die Lizenzrechte für dieses Spiel an 2tainment übertragen.“

Als kleine Wiedergutmachung würden alle Kickstarter-Backer in den nächsten Tagen einen kostenlosen GOG.com-Download-Code für Anstoss 3 erhalten.

„Wir respektieren die Entscheidung von Kalypso“, sagt 2tainment-Geschäftsführer Stefan Weyl. „Für uns als Entwickler es ist nun viel einfacher, auf die Wünsche der Community einzugehen und allen Fans das heißbegehrte Anstoss 2022 auch zu liefern. In den nächsten Wochen wird die Beta-Version starten. Wir werden möglichst viele Ideen aus der Community berücksichtigen und jeder Backer der Kickstarter-Kampagne wird am Ende auch das Spiel bekommen – auch wenn es dann mit der Entwicklung etwas länger dauert.“

Kalypso Media ist einer der größten deutschen Spiele-Publisher und beschäftigt weltweit rund 150 Mitarbeiter. Alleine in Deutschland betreibt das rheinland-pfälzische Unternehmen drei Studios. Bekannteste Eigenmarken: Tropico, Dungeons, Port Royale, Railway Empire, Commandos – und Anstoss.

Die überraschende Entscheidung folgt wenige Tage nach dem Verkaufsstart von We Are Football: Anstoss-Erfinder Gerald Köhler hat den Fußballmanager mit seiner neuen Firma Winning Streak Games entwickelt – die Vermarktung übernimmt Publisher THQ Nordic.