Start Gamescom Motel One Köln-Messe eröffnet

Motel One Köln-Messe eröffnet

Direkt am Eingang Süd der Gamescom: das neue Motel One Köln-Messe (Foto: Motel One / Nadine Rupp)
Direkt am Eingang Süd der Gamescom: das neue Motel One Köln-Messe (Foto: Motel One / Nadine Rupp)

Näher dran an der Gamescom geht nicht: Direkt am Eingang Süd der KoelnMesse eröffnet das neue Motel One Köln-Messe.

In Nicht-Pandemie-Zeiten wäre das frisch eröffnete Motel One Köln-Messe schon seit Monaten restlos ausgebucht: Das mittlerweile vierte Kölner Hotel der Motel-One-Gruppe ist Bestandteil der MesseCity, die unter anderem Büros, Restaurants, Geschäfte und Wohnungen umfasst.

Wer dort übernachtet, erreicht nach wenigen Metern Fußweg einen der Haupteingänge von Gamescom, Devcom, Dmexco & Co. Auch der Tanzbrunnen, die Lanxess-Arena, die RTL-/N-TV-Zentrale und der ICE-/S- und U-Bahnhof Köln Messe-Deutz sind binnen weniger Minuten erreichbar, ebenso die linksrheinische Altstadt via Hohenzollernbrücke.

Das siebenstöckige Hotel verfügt über 308 Zimmer, einige sogar mit serienmäßigem Dom-Blick. Highlights sind ein begrünter Innenhof inklusive Outdoor-Lounge, ein Bar-Bereich sowie Meeting-Räume und Coworking-Spaces. Abseits von Großveranstaltungen und Messen starten die Tarife bei Motel-One-üblichen 79 Euro.

Einige Zimmer im neuen Motel One Köln-Messe verfügen über einen spektakulären Blick auf die Kölner Skyline inklusive Dom (Foto: Motel One / Nadine Rupp)
Einige Zimmer im neuen Motel One Köln-Messe verfügen über einen spektakulären Blick auf die Kölner Skyline inklusive Dom (Foto: Motel One / Nadine Rupp)

Der Kölner Hotel-Markt galt jahrelang als chronisch unterversorgt: Zwar hat sich die Bettenzahl gegenüber der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt, allerdings konnte das Angebot nicht mit der steigenden Nachfrage mithalten. Die Folge: Im Gamescom-Zeitraum haben sich die Hotelpreise im Schnitt mehr als verdreifacht.

Insbesondere im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich klafften große Lücken, die erst durch neue Projekte allmählich geschlossen werden konnten. Nach dem corona-bedingten Lockdown und der Absage Tausender Konzerte, Konferenzen, Tagungen, Sportveranstaltungen, Events und Messen hofft die Kölner Hotellerie auf einen kraftvollen Neustart.

„Der Kölner Hotelmarkt hat sich, wie auch die Stadt, in den letzten Jahren dynamisch entwickelt. Auf diesen Trend und die aussichtsreichen Perspektiven setzen wir auch mit unserem neuen Hotel in der Domstadt“, sagt Motel-One-Co-Geschäftsführer Stefan Lenze. „Wir hoffen, dass wir mit dem aktuellen Restart viele Gäste in unserem neuen Haus begrüßen können.“