Start Gamescom Indie Arena Booth 2018: Spiele und Aussteller (Update)

Indie Arena Booth 2018: Spiele und Aussteller (Update)

Die Indie Arena Booth 2018 belegt auch in diesem Jahr eine Fläche von mehr als 1.000 Quadratmetern (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)
Die Indie Arena Booth 2018 belegt auch in diesem Jahr eine Fläche von mehr als 1.000 Quadratmetern (Foto: KoelnMesse / Harald Fleissner)

Daedalic, HandyGames, InnoGames – ist das noch Indie? Doch die Liste der Aussteller auf dem Indie Arena Booth 2018 enthält auch Dutzende Newcomer.

Seit sechs Jahren gehört der Indie Arena Booth zu den Gamescom-Publikumsmagneten. Dort präsentieren etablierte Studios und Nachwuchs-Entwickler höchstpersönlich ihre Spielideen.

Auf der Gamescom 2018 belegt der Stand eine Fläche von 1.000 Quadratmetern: Dort sind in diesem Jahr 80 Spiele von mehr als 75 Entwicklern aus 28 Ländern zu erleben. Neben deutschen Teams sind auch Spielemacher aus Belgien, Norwegen, Griechenland und sogar aus Indonesien, Iran und Australien dabei. Für die Plätze hatten sich mehr als doppelt so viele Studios beworben, als letztlich angenommen werden konnten.

Der Indie Arena Booth 2018 befindet sich im Erdgeschoss der Halle 10 (10.1).

Abgesehen von vielfältigen Spielideen und hochmotivierten Spiele-Designern lockt der Indie Arena Booth 2018 mit weiteren Attraktionen: So wird ein InnoGames-„Allstar-Team“ vom 21. bis 23.8. vor Ort und live ein Spiel entwickeln – die Besucher können den Prozess live verfolgen und beeinflussen.

Für Autogrammstunden kommen unter anderem Daedalic-Designer Jan Müller-Michaelis („Poki“) und weitere Streamer, Comic-Zeichner und Spielmacher an den Stand.

In der 70 Quadratmeter großen Gamescom-Filiale des Düsseldorfer Holocafé lassen sich Virtual-Reality-Multiplayer-Spiele ausprobieren.

Wer die Gamescom nicht selbst besuchen kann, bekommt Einblicke vom Stand via Live-Streaming-Kanal.

Die besten Spiele und Aussteller werden auch in diesem Jahr mit den „Indie Arena Booth Awards“ ausgezeichnet. Abstimmungsberechtigt sind die wackeren Volunteers, also die freiwilligen Helfer am Stand.

Indie Arena Booth 2018: Spiele und Studios im Überblick (Update vom 8.8.18)

Wer die Liste der diesjährigen Teilnehmer durchforstet, stellt fest, dass neben Startups auch etablierte Studios und Publisher mit dreistelligen Millionen-Umsätzen dabei sind. Naheliegende Frage: Ist das noch Indie? Die Ausrichter erklären den Mix damit, dass der Stand dadurch attraktiver wird – und für kleinere Aussteller bezahlbar bleibt.

Eine Auswahl der wichtigsten Projekte aus dem deutschsprachigen Raum:

  • Aces of the Luftwaffe Squadron (HandyGames, Giebelstadt)
  • Airheart – Tales of Broken Wings (Blindflug Studios, Schweiz)
  • Can’t Drive This (Pixel Maniacs, Nürnberg)
  • Chaos Commando (Holocafé, Düsseldorf)
  • DERU (Ink Kit, Schweiz)
  • Devader (Falkenbrew, Schweiz)
  • Drone Swarm (Stillalive Studios, Österreich)
  • Edna & Harvey: The Breakout – 10th Anniversary (Daedalic Entertainment, Hamburg)
  • EL HIJO (Honig Studios, Berlin)
  • Everspace (Rockfish Games, Hamburg)
  • Exotic Matter (Moebiusgames, München)
  • FAR: Lone Sails (Mixtvision, München)
  • Gelly Break (ByteRockers, Berlin)
  • Good Company (Chasing Carrots, Stuttgart) – mehr Infos
  • Lonely Mountains: Downhill (Megagon Industries, Berlin) – mehr Infos
  • MODSORK (Cinnoman Games, Schweiz)
  • Nova Nukers! (Lemonbomb Entertainment, Düsseldorf)
  • Path Out (Causa Créations, Karlsruhe)
  • Retimed (Team Maniax, Schweiz)
  • State of Mind (Daedalic Entertaiment, Hamburg)
  • Synthetik (Flow Fire Games, Berlin)
  • Throught the Darkest of Times (Paintbucket Games, Berlin)
  • Tiny Tanks (LeadFollow Games, Frankfurt/Main)
  • Touch Type Tale (Pumpernickel Studio), Münster)
  • Trüberbrook: A Nerd Saves the World (Bildundtonfabrik BTF, Köln) – mehr Infos
  • Unforeseen Incidents (Backwoods Entertainment, Bochum)
  • Vetronom (Ludopium, Köln)
  • ViSP – Virtual Space Port (Visper Games, Berlin)
  • VR Giants (Wolfgang Tschauko, Österreich)
  • Warlords of Aternum (InnoGames, Hamburg)
  • Witch It (Barrel Roll Games / Daedalic Entertainment, Hamburg) – mehr Infos

Beschreibungen und Bilder dieser und vieler weiterer Spiele finden sich auf der offiziellen IAB-Website.

Indie Arena Booth 2018: Bewerbung ab sofort möglich (Meldung vom 28.3.2018)

Bereits ab 1.600 Euro können junge Studios und kleine Teams ihre Neuheiten auf der Gamescom 2018 präsentieren: Bewerbungen für die „Indie Arena Booth 2018“ sind ab sofort möglich.

Als „größten Indie-Entwickler-Stand der Welt“ bewerben die Veranstalter die diesjährige Neuauflage der Indie Arena Booth: Im vergangenen Jahr erwies sich der 1.000-Quadratmeter-Stand zum wiederholten Male als Besuchermagnet.

Mehr als 70 Entwickler aus 26 Ländern nutzten 2017 die Gelegenheit, um ihre Spiele-Ideen höchstpersönlich einem großen Publikum und potenziellen Vertriebspartnern zu präsentieren – und das in einer betont lockeren Atmosphäre ohne die sonst üblichen Warteschlangen und Bühnen-Shows. Auch eine Reihe bekannter Games-Entwickler aus Deutschland waren beteiligt, darunter Studio Fizbin („The Inner World“), Rockfish Games („Everspace“), Chasing Carrots („Pressure Overdrive“) und Megagon Industries („Lonely Mountains: Downhill“).

Um die Vernetzung innerhalb der Aussteller zu fördern und zu stärken, planen die  Ausrichter für die sechste Auflage zur Gamescom 2018 einen erweiterten Streaming-Bereich, zusätzliche Networking-Events und ein VIP-BBQ in Kooperation mit dem Branchenverband Game.

Organisiert wird die Indie Arena Booth von einem großen Team rund um Oliver Eberlei (Hammer Labs/Holocafé) und Threaks-Gründer Wolf Lang.

Indie Arena Booth 2018: Preise und Pakete

Wer in diesem Jahr dabei sein möchte, muss bis spätestens 15. April 2018 auf der Website bewerben.

Grundsätzlich sind zwei Rundum-Sorglos-Pakete erhältlich: einmal das „Small Booth“ für 1.600 Euro, zum anderen das „Big Booth“ für 3.600 Euro. Das große Paket besteht aus einem 3 mal 3 Meter großen Bereich, der sich nach eigenen Vorstellungen bestücken und dekorieren lässt. Bereits inklusive sind die Hardware-Ausstattung, Tisch und Stühle, Verpflegung und Getränke sowie zwei Aussteller-Tickets.

Parallel suchen die Veranstalter nach freiwilligen Helfern: Die „Volunteers“ helfen bei Auf- und Abbau und unterstützen beim reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Im Gegenzug revanchieren sich die IAB-Macher mit einem 5-Tages-Dauer-Ticket für die gesamte Gamescom.

Wer einen Blick hinter die Kulissen der Indie Arena Booth 2017 werfen möchte, der sollte sich die Mini-Doku ansehen, deren Entstehung mit EU-Mitteln gefördert wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here