Start Wirtschaft Goodgame Studios: Zwei neue Mobilegames für Anfang 2018

Goodgame Studios: Zwei neue Mobilegames für Anfang 2018

Dr. Christian Wawrzinek und Dr. Kai Wawrzinek sind die beiden Gründer und Mehrheitseigner von Goodgame Studios.
Dr. Christian Wawrzinek und Dr. Kai Wawrzinek sind die beiden Gründer und Mehrheitseigner von Goodgame Studios (Foto: Goodgame Studios).

Neue Jobs, neue Inhalte, neue TV-Spots, neue PR-Agentur: Marchsreiter Communications begleitet Goodgame Studios beim geplanten Turnaround.

188 Millionen Euro Umsatz und fast 25 Millionen Euro Gewinn hat die Altigi GmbH als Betreibergesellschaft von Goodgame Studios zuletzt ausgewiesen – die meisten Akteure der deutschen Games-Branche würden solche Geschäftszahlen vermutlich mit Handkuss nehmen. Die Werte stammen allerdings aus dem Jahr 2015, jener Saison vor den dramatischen Umwälzungen beim Hamburger Free2play-Entwickler.

Nach mehrmaligem Umbau der Geschäftsleitung, einer drastischen Sortiments-Bereinigung und massivem Stellenabbau will Goodgame Studios wieder angreifen. Das Unternehmen hat neue Inhalte für den Hauptumsatzträger „Goodgame Empire“, dessen Mobilversion „Empire: Four Kingdoms“ und das Aufbauspiel „Big Farm“ produziert. In den kommenden Wochen will der Free2play-Spezialist auf führenden Fernsehsendern mit TV-Spots um neue Spieler werben – Motto „Es geht wieder los“.

Gleichzeitig sucht das Unternehmen mehr als 20 Mitarbeiter – von der Service-Kraft für die Cafeteria bis hin zum Senior System Administrator. Im neuesten GamesWirtschaft-Ranking belegt Goodgame Studios derzeit den dritten Platz unter den größten Spiele-Entwicklern in Deutschland.

Marchsreiter Communications wird neue PR-Agentur von Goodgame Studios

Hauptgrund für die Probleme: Bei der Entwicklung von Spielen in neuen Genres habe man die Bestandsprodukte vernachlässigt. Das soll sich nicht wiederholen: Anfang 2018 folgen zwei neue Mobilegames, auch an zusätzlichen Browsergames wird gearbeitet. Ziel für 2017 ist nun ein „solides, positives Gesamtergebnis“.

Die Botschaft ist klar: Mag der Um- und Rückbau noch so schmerzhaft gewesen sein – mittelfristig soll die Firma wieder wachsen. Kai und Christian Wawrzinek haben Goodgame Studios gegründet und das Runder zuletzt wieder selbst in die Hand genommen. Christian Wawrzinek zählt die vergangenen Monate zu den „härtesten Entscheidungen der Unternehmensgeschichte“ – nahezu jeder bei Goodgame habe befreundete Kollegen ziehen lassen müssen. Allerdings habe sich nur so die langfristige finanzielle Stabilität wieder herstellen lassen.

Eine eigene PR-Abteilung gibt es bei den Hamburgern derzeit nicht. Den Aufbruch kommunizieren wird daher die Münchener Agentur Marchsreiter Communications, zu deren Kunden unter anderem Aerosoft, Bandai Namco, Techland und Koch Media zählen.

 

Weitere Hintergründe und Analysen rund um Goodgame Studios und den Games-Standort Hamburg finden Sie in diesen Beiträgen:

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here