Start Wirtschaft PlayStation 5 kaufen: Die PS5-Lage in der Kalenderwoche 16 (Update)

PlayStation 5 kaufen: Die PS5-Lage in der Kalenderwoche 16 (Update)

PlayStation 5 Digital Edition (links) und die PlayStation 5 mit Laufwerk im Vergleich (Abbildungen: Sony Interactive)
PlayStation 5 Digital Edition (links) und die PlayStation 5 mit Laufwerk im Vergleich (Abbildungen: Sony Interactive)

Wie stehen die Chancen, in der Kalenderwoche 16 (19. bis 23. April) eine PlayStation 5 kaufen zu können? Wir geben Tipps und beobachten den PS5-Markt.

Dieser Beitrag wird mehrmals täglich aktualisiert. Sobald ein PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal und im Anschluss hier auf gameswirtschaft.de. Sie haben Tipps und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail. Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste der autorisierten Sony-Handelspartner finden Sie am Ende des Beitrags.


Update vom 26. April 2021 (10 Uhr): Wir setzen die laufende Berichterstattung in diesem Beitrag fort.

Update vom 23. April 2021 (18 Uhr): Am Nachmittag haben sich keine weiteren Erkenntnisse ergeben, weshalb wir gemeinsam mit Ihnen auf die kommende Woche hoffen.

Falls es ein Trost ist: Auch bei der Xbox Series X und bei der Nintendo Switch halten die Nachschub-Probleme unvermindert an: Die Microsoft-Konsole war zuletzt Ende März in halbwegs seriösen Mengen verfügbar.

Immerhin scheint es beim Zubehör etwas Bewegung zu geben: Einzelne Händler sind zuversichtlich, spätestens Anfang Mai wieder PS5-Ladestationen und das PS5-Headset anbieten zu können. Wer nicht so lange warten möchte: Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine recht große Auswahl an preiswerten und robusten Ladestationen, die ihren Zweck völlig erfüllen.

Am Wochenende ist erfahrungsgemäß nicht mit PS5-Verkaufsaktionen zu rechnen.

Vorschau Produkt Preis
Returnal - [PlayStation 5] Returnal - [PlayStation 5] 79,99 EUR

Update vom 23. April 2021 (16 Uhr): Der Mangel an Mikro-Chips und elektronischen Bauteilen trifft nicht nur Grafikkarten- und Spielkonsolen-Hersteller: Die Automobilhersteller Audi und Daimler müssen Teile ihrer Belegschaft in Kurzarbeit schicken.

Beim Chip-Giganten Intel geht man davon aus, dass die Knappheit auch in den kommenden Monaten anhält: Die enorme Nachfrage würde die Lieferketten beeinträchtigen, erklärt Intel-Chef Pat Gelsinger. Insbesondere fehle es an Produktionskapazitäten sowie an Material für Leiterplatten, während gleichzeitig die Nachfrage nach Notebooks hoch bleibt – auch bedingt durch die globale Ausweitung des Home-Office-Betriebs.

In dieser Woche hatte PlayStation-Top-Manager Jim Ryan die Lieferschwierigkeiten bei der PlayStation 5 damit begründet, dass es an Halbleiter-Chips und weiterer elektronischer Komponenten fehlt.

Wann hat welcher Händler die PlayStation 5 verkauft? (Stand: 8. April 2021)
Wann hat welcher Händler die PlayStation 5 verkauft? (Stand: 8. April 2021)

Update vom 23. April 2021 (12 Uhr): Wir haben den heutigen Vormittag dafür  genutzt, ein PS5-Stimmungsbild im deutschen Handel einzuholen – einige Anfragen laufen noch. Offenkundig sieht sich selbst Hersteller Sony Interactive außerstande, den Versendern ein voraussichtliches Zeitfenster für die nächste Lieferung zu nennen. An der Notwendigkeit, den Status Quo tagesaktuell abzufragen, wird sich also so schnell nichts ändern.

Sorge bereitet vor allem der Umstand, dass seit Ostern in ganz Europa so gut wie keine PS5-Konsolen mehr im Sortiment waren – sieht man von kleineren Aktionen ab, wie sie Otto* am Mittwoch durchgeführt hat. Bei GameStop, einem der größten und umsatzstärksten Anbieter, wurden PlayStation-5-Kartons zuletzt vor zwei (!) Monaten verschickt.

Das ist umso betrüblicher, weil Ende kommender Woche mit Returnal eine vielversprechende PlayStation-5-Exklusiv-Neuheit erscheint*, die in Vorabberichten für ihre Atmosphäre und die clevere DualSense-Controller-Nutzung gelobt wird.

Update vom 22. April 2021 (15 Uhr): In einem Interview mit der japanischen Zeitung Nikkei hat Sony-PlayStation-Chef Jim Ryan die Gründe für den ausbleibenden PS5-Nachschub benannt. Demnach sei die Produktion unter Corona-Bedingungen – so wörtlich – „extrem kompliziert“, weil es weiterhin einen erheblichen Mangel an Chips und Bauteilen gäbe. Hinzu käme die weltweit riesige Nachfrage und der Umstand, dass der Vertrieb nur online möglich sei.

Laut Ryan sind die PS5-Stückzahlen zumindest in Japan vergleichbar mit den PlayStation-4-Zahlen im Launch-Zeitraum Anfang 2014 – in den USA und in Europa kam die Konsole bereits im November 2013 auf den Markt. Für das erste Quartal 2021 hat Sony die Auslieferung von 3 Millionen Konsolen in Aussicht gestellt; im November und Dezember  2020 wurden bereits 4,5 Millionen Stück ausgeliefert.

Immerhin: Für die PlayStation 5 soll es mehr Exklusivtitel als je zuvor geben. Sony Interactive werde weiterhin Kooperationen eingehen und Studios zukaufen, wie es im Falle von Insomniac Games (Marvel’s Spider-Man: Miles Morales) geschehen sei.

Update vom 22. April 2021 (9:15 Uhr): Der Otto*-Überraschungs-Verkauf am gestrigen Mittwoch hat dafür gesorgt, dass es in wenigen Tagen zumindest einige Hundert frischgebackene PlayStation-5-Besitzer in Deutschland gibt. Allerdings war für diesen Coup schon erhebliches Glück vonnöten: Einige Leser berichten, dass sie eigentlich aus völlig anderen Gründen oder eher zufällig im Otto-Sortiment stöberten, als sich unerwartet die PS5-Kauf-Gelegenheit bot.

Leider lässt sich aus diesem Mini-Drop nicht ableiten, dass kurzfristig weitere Händler einsteigen. Wenn überhaupt, dann wird es analog zu Otto vereinzelte „Blitz-Aktionen“ mit kleinen Mengen geben – Elektronikketten wie Expert, Medimax und Euronics, GameStop oder auch die Otto-Tochter MyToys kämen dafür in Frage, aber das ist (Stand jetzt) Spekulation. Bei MediaMarkt und Saturn sind solche Aktionen unwahrscheinlich: Wenn, dann werden dort vergleichsweise große PS5-Stückzahlen bewegt, die sich meist einige Tage vorher andeuten.

Es bleibt dabei: Die meisten der von uns befragten Händler gehen derzeit davon aus, dass sich das für April geplante XXL-Kontingent auf den Mai verschiebt.

Wegen vielfacher Nachfragen: Der Redaktion liegen keine Informationen vor, dass Amazon* auf einem Berg an PS5-Konsolen sitzt, wie es verschiedentlich im Netz kolportiert wird. Was allerdings nicht heißt, dass es nicht dennoch zu einem PS5-Verkauf kommen kann: Wir können die Seriosität dieser Angaben lediglich nicht nachprüfen und daher auch nicht einordnen. Auch zu Amazon-Lieferungen in anderen europäischen Ländern ist bislang nichts durchgesickert.

Und noch ein Tipp: Wir erhalten täglich Dutzende Fragen und Hinweise zu schwindligen Online-Shops, die angeblich sofort lieferbare PS5-Konsolen anbieten. Allein dieser Umstand sollte alle Alarmglocken schrillen lassen. Ein Blick ins Impressum und eine kurze Google-Recherche bestätigen dann die Skepsis. Bitte bestellen Sie die PlayStation 5 ausschließlich bei autorisierten Sony-Händlern (siehe Liste unten) – und vor allem: Gehen Sie bei unbekannten Shops niemals in Vorkasse per Kreditkarte, PayPal oder Überweisung.

Update vom 21. April 2021 (14:30 Uhr): Auf Anfrage bestätigt Otto, dass kurz nach 13 Uhr nur eine kleine Menge an PS5-Konsolen angeboten wurde, die zudem sehr schnell ausverkauft war. Den Leser-Rückmeldungen nach zu urteilen, war das winzige Zeitfenster kaum länger als 5 Minuten geöffnet.

Vorerst seien keine weiteren Lieferungen in Sicht. Auch bei Otto hält man die Einschätzung anderer Sony-Händler für realistisch, dass erst wieder im Mai mit größeren Kontingenten zu rechnen sei.

Update vom 21. April 2021 (13:45 Uhr): Auch wenn mehreren Lesern der PS5-Kauf gelungen ist: Nach unserem Eindruck gingen bei Otto* nur ganz geringe Stückzahlen über den Tresen – so wenige, dass man kaum von einem ‚Drop‘ sprechen kann.

Genaueres erhoffen wir uns von einer Anfrage bei Otto.

Update vom 21. April 2021 (13:10 Uhr): Bei Otto.de* sind in diesen Minuten immer wieder PlayStation-5-Konsolen verfügbar – einerseits die PlayStation 5 mit Laufwerk, zum anderen ein Bundle inklusive Spider-Man: Miles Morales für 549,99 Euro. Liefertermin: zwei bis drei Werktage. Wir finden gerade heraus, ob es sich um ein kleines oder ein großes Kontingent handelt – Update folgt.

Wir raten dazu, den Otto-Online-Shop im Blick zu behalten: Auch bei vorübergehenden Ausverkäufen kann es sein, dass in den kommenden Minuten und Stunden immer wieder einzelne Konsolen aufgrund von Stornierungen freigeschaltet werden.


Autorisierte Sony-Handelspartner in Deutschland:


Update vom 21. April 2021 (8:30 Uhr): Die betrübliche Aussicht, dass weitere PS5-Lieferungen möglicherweise erst im Mai zu erwarten sind (siehe gestriges Update), lässt Kunden zumindest darüber nachdenken, doch bei Ebay zuzuschlagen.

Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, solange man Vorsicht walten lässt und grundlegende Regeln beherzigt – insbesondere bei Ebay Kleinanzeigen. Nach wie vor treiben sich hinreichend Betrüger auf den Plattformen herum, die sich nach erfolgter Überweisung überraschenderweise nicht mehr melden.

Dass Deutschlands Händler seit Anfang April mit Ausnahme von Amazon keine einzige Konsole verkauft haben, macht sich sowohl bei der Auswahl als auch bei den Preisen bemerkbar. Denn nach größeren ‚Drops‘ wird Ebay üblicherweise binnen weniger Minuten mit neuen Angeboten geflutet – das ist derzeit erkennbar nicht der Fall.

Die PlayStation 5 mit Laufwerk (Listenpreis 499 Euro) pendelt immer noch im Bereich zwischen 700 und 800 Euro – mit etwas Glück bekommt man das Gerät bei einer Auktion auch für 650 Euro. Die PS5 Digital Edition (Listenpreis 399 Euro) geht meist unter 700 Euro über den Tisch. Dennoch finden sich immer noch Mondpreise jenseits der 1.000-Euro-Marke.

Ganz grundsätzlich raten wir Ihnen, ausschließlich originalverpackte Neuware mit beigepackter Händler-Rechnung zu kaufen. Bei Gebrauchtgeräten ist nie auszuschließen, dass man Ihnen ein Modell unterjubelt, dessen Probleme sich möglicherweise erst nach Tagen oder Wochen offenbaren.

Update vom 20. April 2021 (10:30 Uhr): Nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern in ganz Europa und auch in den USA ist der PlayStation-5-Nachschub im April nahezu komplett zum Erliegen gekommen.

Für gewöhnlich gut informierte ‚Stock-Tracker‘ und auch einige unsere internationalen Journalisten-Kollegen gehen mittlerweile sogar davon aus, dass erst ab der zweiten Mai-Woche (also 10. Mai aufwärts) wieder Ware zu erwarten ist. Was bedeuten würde: keine weiteren PlayStation-5-Drops im April – und das auf allen wichtigen Absatzmärkten.

Ob es wirklich so weit kommt, bleibt abzuwarten. Fakt ist aber, dass auch unsere Kontakte im deutschen Handel derzeit wenige bis keine Anhaltspunkte haben, wann es konkret weitergeht. Vom Hersteller selbst ist in dieser Frage keine Hilfe zu erwarten: Sony-PlayStation-Chef Jim Ryan weist lediglich darauf hin, dass das Unternehmen unermüdlich daran arbeite, die Produktionsmengen zu steigern.

Doch genau das gestaltet sich derzeit offenbar schwierig, wie auch die anhaltenden Liefer-Probleme bei Nintendo und Microsoft belegen. Mehrere Faktoren spielen hier eine Rolle, allen voran der Mangel an Chips und Komponenten und die immer noch angeschlagenen Logistikketten infolge der Suezkanal-Havarie.

Den PlayStation-5-Jägern wird also – Stand jetzt – weiterhin viel Geduld abverlangt.

Update vom 19. April 2021 (17 Uhr): Leider gibt es immer noch keine konkreten Hinweise bezüglich PS5-Nachlieferungen für den deutschen Markt – wir setzen die Abfragen beim Handel am Dienstagmorgen fort. Wer die nervige Wartezeit möglichst unterhaltsam überbrücken möchte: Ab den frühen Dienstagmorgen-Stunden steht mit Horizon: Zero Dawn eines der besten PlayStation-4-Spiele zum kostenlosen Download bereit.

Meldung vom 19. April 2021 (9:30 Uhr): „Sony hat VIEL zu wenig produziert“: So und ähnlich lautet der Befund vieler PS5-Interessenten, die der Spielkonsole seit Monaten vergeblich hinterherjagen. Gegen diese These sprechen die aktuellen Zahlen aus den USA: Nie zuvor hat sich eine Spielkonsole in so kurzer Zeit so oft verkauft wie die die PlayStation 5, sagen die Marktforscher. Damit zieht die PS5 sogar an der Nintendo Switch vorbei.

Ob das auch für Deutschland gilt, hängt von den kommenden Wochen ab. Nintendo hat alleine im ersten Jahr nach offiziellen Angaben 650.000 Geräte verkauft – bei der PS5 schätzen wir den Pegelstand nach viereinhalb Monaten auf maximal 400.000 Konsolen.

Was aber zweifellos stimmt: Bei der aktuellen PS5-Nachfrage hätte Sony Interactive wohl keinerlei Schwierigkeiten, locker die doppelte Menge abzusetzen. Doch derzeit ist nicht die Frage, wie viele, sondern ob Sony überhaupt Konsolen liefern kann. Denn der April war bislang ein ausgesprochen dürftiger Monat: Mit Ausnahme von Amazon am vergangenen Mittwoch gab es überhaupt keine PlayStation 5-‚Drops‘. MediaMarkt/Saturn, Euronics, Expert, GameStop, Medimax, Otto – durchweg Fehlanzeige.

Was Hoffnung macht: Die Kontingente für den deutschsprachigen Raum wurden bislang schwerpunktmäßig stets in der zweiten Monatshälfte ausgeliefert – das war zumindest im Januar, Februar und März der Fall. Wir sind daher vorsichtig optimistisch für diese und die kommende April-Woche. Genaueres lässt sich allerdings erst sagen, wenn die ersten Rückmeldungen aus dem Handel vorliegen – Updates folgen.


Aktueller PS5-Lagerbestand bei Amazon.de (Stand: 19.4. / 9 Uhr)

  • PlayStation 5 (mit Laufwerk) ausverkauft*
  • PlayStation 5 Digital Edition ausverkauft*
  • PS5 Medienfernbedienunglieferbar ab dem 3. Mai* – 27,99 Euro
  • PS5 HD-Kamerain geringen Stückzahlen auf Lager (47,60 Euro*)
  • PS5 DualSense Wireless-Controllerauf Lager* – 63,90 Euro
  • PS5 Pulse 3D Wireless Headsetausverkauft* (nur über Marketplace)
  • PS5 DualSense-Ladestation ausverkauft* – 34,90 Euro (Marketplace-Angebot: 47,39 Euro)

Wir freuen uns für alle PlayStation-5-Besteller, denen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole eine Hilfe war und ist. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal und bei Patreon – natürlich völlig optional. Dankeschön fürs Vertrauen und die vielen wertvollen Hinweise!


PlayStation 5 kaufen: Autorisierte Sony-Partner in Deutschland

Autorisierte Sony-Partner in Österreich

  • Gameshop.at
  • GameStop.at
  • Electronic4you.at
  • Libro.at
  • MediaMarkt.at

Autorisierte Sony-Partner in der Schweiz

  • Digitec.ch
  • Fust.ch
  • Interdiscount.ch
  • MediaMarkt.ch
  • Meletronics.ch
  • World of Games / wog.ch

257 Kommentare

  1. Der Stress und ich muss haben scheint ja sich ja etwas zu beruhigen. Bin mal auf weihnachten gespannt. Da werden die in bundles mit returnal oder cyberpunk haufenweise in den geschäften stehen.

    • Liest du hier nicht mit? Zu Weihnachten Konsolen in den Geschäften wird definitiv nicht passieren. Das sollte eigentlich jedem klar sein.

  2. Ich warte immer noch auf cyberpunk. Aber bis dahin gibts bestimmt noch andere gute Spiele. Bin mal auf die ps plus spiele mai gespannt. Und star wars may the force … day da kommt bestimmt auch die ein oder andere überraschung.

    • Naja, die Star Wars Spiele sind ja eher was für die Kids. Ich freue mich schon auf Tales of Arise im September.

  3. Nochmal ausnutzen das der Suchende nicht da ist😆🤣 holt sich jemand returnal? Und ich bin gespannt auf Termintor resistance. Sony chef sagt zum wiederholten mal entschuldigung und die produktion wird gesteigert. Ja so oft wie die ihre produktion gesteigert haben müsste ja langsam mal was ankommen😔. Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und hoffe das die nächsten Wochen wieder Lieferungen kommen. Je mehr Spieler desto besser.

    • Ist ja auch ein rythmus drinn. September vorbestellt novemder dezember lieferungen januar still. Februar verkauf bestellungen und märz nachlieferungen april wieder ruhe so wie januar also im 3 monats ablauf? 1 monat nix. 2er monat bestellungen. 3er monat lieferungen und reste verkauf. Also kommt mai und juni ps5 lieferungen und juli wieder garnix. August wieder bestellungen september auch oktober ist dann wieder leerlauf. September dann für weihnachten und januar 2022 ist dann erstmal wieder ebbe. So würd ich es prognostizieren😆

    • Täusch dich da mal nicht was Returnal angeht. Es ist weder ein Souls-Like Game noch ein Horror Third Person Shooter. Housemarque hat das nicht gut kommuniziert im Vorfeld.

  4. So das war es für diese Woche meine Freunde. Wir sehen uns nächste Woche Montag pünktlich wieder hier. Vielleicht haben wir da ja mehr Glück und können einige Playstation*innen 5 ergattern.

  5. Sebastian jetzt schau was du mit max und den anderen angerichtet hast….. ist doch echt mist… wir hätten sovie erreichen könne …. erbarme die hesse komme

  6. Nein der Suchende ist der Gründer und beste ich folge ihm auf instagramm und er ist knaller ne richtig geile wurst.

Comments are closed.