Start Wirtschaft PullUp Entertainment: Neuer Name für Focus Entertainment

PullUp Entertainment: Neuer Name für Focus Entertainment

0
Das neue Logo von Focus Entertainment
Das neue Logo von Focus Entertainment

Der französische Publisher Focus Entertainment soll neben einer neuen Struktur auch einen frischen Namen erhalten: PullUp Entertainment.

Erst im September 2021 wurde aus dem börsennotierten Spielehersteller Focus Home Interactive zunächst Focus Entertainment – vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre müssen sich zumindest die Anleger ab 1. April 2024 an eine neue Bezeichnung gewöhnen: PullUp Entertainment (Eigenschreibweise: PulluP Entertainment – des Palindroms wegen).

Unter dieser Dachmarke formieren sich drei Unternehmens-Gruppen:

  • die Sparte Focus Entertainment Publishing, die konzerneigene PC- und Konsolenspiele vermarktet und vertreibt
  • eine Indie- und Retro-Abteilung
  • eine Studio-Division inklusive der Frankfurter Tochter Deck13 Interactive (The Surge), Streumon, Blackmill, Dovetail und weiteren Entwicklern

Der Vorstand der künftigen PullUp Entertainment-Gruppe verspricht sich davon frische Impulse für Wachstum und Profitabilität.

Genau an dieser Stelle liegt der Hase im Pfeffer. Denn die Ankündigung ist Teil der Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartal 2023, das einen massiven Umsatzrückgang um 43 Prozent im Vorjahres-Vergleich aufweist: Statt zuvor 76,1 Mio. € hat Focus Entertainment noch 43,3 Mio. € eingenommen. Auch auf 9-Monats-Sicht sind die Einnahmen rückläufig – trotz Neuheiten wie Insurgency: Sandstorm, A Plague Tale: Requiem und dem Deck13-Action-Spiel Atlas Fallen.

Für das laufende Quartal eingeplant sind Banishers: Ghost of New Eden und Expeditions: A MudRunner Game. Bis einschließlich Herbst dieses Jahres will PullUp Entertainment unter anderem Warhammer 40.000: Space Marine 2 und eine aufgebohrte Version von Atlas Fallen veröffentlichen; das hessische Studio arbeitet außerdem an einem neuen Unreal-Engine-5-Spiel mit dem Codenamen Foxtrott. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Entwicklung mit mehr als 5 Mio. €.

Der Focus-Aktienkurs hat sich nach monatelanger Talfahrt in den vergangenen Tagen leicht gefangen: Das Papier notiert dennoch unter der Marke von 16 € – Anfang vergangenen Jahres lag die Aktie noch bei 50 €.


Anm. d. Red.: Die geplante Umbenennung in Pullup Entertainment betrifft die Bezeichnung der Aktiengesellschaft – der Beitrag wurde entsprechend präzisiert.