Start Sport IEM Katowice 2020: E-Sport-Turnier muss ohne Live-Publikum stattfinden

IEM Katowice 2020: E-Sport-Turnier muss ohne Live-Publikum stattfinden

Die Spodek Arena bleibt leer: Die IEM Katowice 2020 muss wegen Coronavirus-Sorgen ohne Publikum stattfinden (Foto: ESL / Adela Sznajder)
Die Spodek Arena bleibt leer: Die IEM Katowice 2020 muss wegen Coronavirus-Sorgen ohne Publikum stattfinden (Foto: ESL / Adela Sznajder)

Eines der weltweit bedeutendsten E-Sport-Turniere findet vor leeren Rängen statt: Der Coronavirus trifft die Intel Extreme Masters IEM Katowice 2020 mit Wucht.

Hinweis: Die Spiele der IEM Katowice 2020 werden via Livestream übertragen.

Am gestrigen Donnerstagabend um 19:45 Uhr wurde die veranstaltende ESL informiert, dass bei den Intel Extreme Masters 2020 in Katowice (28. Februar bis 1. März) keine Zuschauer in der Spodek Arena zugelassen sind. Konkret haben die polnischen Behören die Zulassung für eine Massenveranstaltung kurzerhand entzogen.

Grund: die „dynamischen Entwicklungen mit Blick auf die globale Gesundheitssituation“ – sprich: die Sorgen vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus, der auch bei vielen anderen Veranstaltungen für Absagen und Einschränkungen sorgt.

Die Entscheidung wurde extrem kurzfristig – nämlich nur wenige Stunden vor Hallenöffnung – getroffen.

Den Veranstaltern der IEM Katowice 2020 bleibt nun nichts anderes übrig, als den bereits angereisten oder noch anreisenden Besuchern die gekauften Tickets zu erstatten. Auf den Kosten für An- und Abreise sowie Hotelzimmer bleiben die E-Sport-Fans allerdings sitzen. Die ESL rät dazu, den Fall bei der hoffentlich abgeschlossenen Reiseversicherung zu melden.

Nun sollen die „Counter-Strike“- und „StarCraft 2“-Turniere zwar ausgetragen und live im Netz gezeigt werden, aber eben vor leeren Rängen. Im vergangenen Jahr nahmen dort 174.000 Fans Platz. Mit einem Preisgeld von 500.000 Dollar (ca. 454.000 Euro) und 16 teilnehmenden Top-Teams zählt das IEM Katowice 2020 auch in diesem Jahr zu den international wichtigsten E-Sport-Formaten.

Die Vorbereitungen für alle weiteren ESL-Veranstaltungen für das laufende Jahr laufen vorerst weiter – „Stand heute“, wie der börsennotierte ESL-Mutterkonzern Modern Times Group in einer Pressemitteilung anfügt. Auf dem Tourneeplan der ESL One stehen unter anderem Los Angeles (März), Rio de Janeiro (Mai), Birmingham (Mai) und Köln (Juli).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here