Start Sport ESL Pro Tour 2020: Counter-Strike-Turnier-Serie mit 4,6 Mio.Euro Preisgeld

ESL Pro Tour 2020: Counter-Strike-Turnier-Serie mit 4,6 Mio.Euro Preisgeld

Deutscher eSport-Markt 2019: Mit Veranstaltungen wie der ESL One Cologne 2019 prägt Turtle Entertainment den deutschen eSport-Markt (Foto: ESL / Helena Kristiansson)
Deutscher eSport-Markt 2019: Mit Veranstaltungen wie der ESL One Cologne 2019 prägt Turtle Entertainment den deutschen eSport-Markt (Foto: ESL / Helena Kristiansson)

20 Turniere und 4,6 Millionen Euro Preisgeld: Mit der ESL Pro Tour 2020 entsteht die bislang höchstdotierte „Counter-Strike: Global Offensive“-Turnier-Serie.

Der Kölner eSport-Marktführer Turtle Entertainment (ESL) und der Turnier-Veranstalter DreamHack – beides Marken des schwedischen Konzerns Modern Times Group (MTG) – haben heute den vorläufigen Terminplan für die neue ESL Pro Tour 2020 veröffentlicht.

Die Turnier-Serie beginnt bereits Ende 2019, erstreckt sich über das gesamte Jahr 2020 und verknüpft 20 Turniere auf fünf Kontinenten. Praktiziert wird ausschließlich der Taktik-Shooter-Dauerbrenner „Counter-Strike: Global Offensive“.

Mit der ESL Pro Tour wird eine Klammer für bislang eigenständige Ligen und Turniere von ESL und DreamHack geschaffen. Ziel: mehr Transparenz und ein „durchgehendes Narrativ“, also ein einheitlicher Auftritt.

Das Gesamt-Preisgeld liegt bei 5 Millionen Dollar – umgerechnet rund 4,6 Millionen Euro.

„Nach unserem Wachstum in den vergangenen Jahren haben wir unsere Strategien noch einmal gründlich überdacht“, erklärt ESL-Gründer und -Geschäftsführer Ralf Reichert. Inzwischen sei man an einem Punkt angelangt, um die unterschiedlichen eSport-Turnier-Formate zu verknüpfen und unter ein Dach zu stellen. Mit der Partnerschaft zwischen ESL und DreamHack entstehe einerseits ein Format, das Nachwuchs-Talenten einen klar definierten Pfad aufzeige, um sich zu entwickeln. „Auf der anderen Seite ermöglicht dieses neue Konzept Stabilität und nachvollziehbare Strukturen“, so Reichert.

Nicht zuletzt will die ESL mit dem neuen Angebot auch attraktiver für Sponsoren und Medienpartner werden.

In der Praxis sieht das so aus: Die ESL Pro Tour 2020 besteht aus einem Challenger Level und einem Masters-Level.

  • Events des Challenger Level: DreamHack Open, Mountain Dew League und nationale Ligen wie die ESL Meisterschaft
  • Events des Master Levels: große Arena-Turniere mit mehr als 250.000 Dollar Preisgeld, darunter ESL One, Intel Extreme Masters, DreamHack Masters und ESL Counter-Strike: Go Pro League.

Die bislang bestätigten Termine im Überblick:

  • DreamHack Open Leipzig 2020: 24. bis 26. Januar 2020
  • DreamHack Open Anaheim 2020 (USA): 21. bis 23. Februar 2020
  • Intel Extreme Masters IEM Katowice 2020 (Polen): Februar 2020
  • ESL One Cologne 2020 (Köln): Juli 2020
  • … und weitere Masters- und Challenger-Termine zwischen September und Dezember

Die Gamescom 2020 spielt im Tour-Plan bislang keine Rolle.

Im Unterschied zu anderen Ligen müssen sich Teams nicht „einkaufen“. Stattdessen kann sich jedes „Counter-Strike“-Team anmelden und mitmachen. Weitere Details zur Funktionsweise der ESL Pro Tour Rangliste (die wiederum über die Qualifikation für die lukrativen Masters entscheidet) will die ESL Ende September bekannt geben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here