Start Politik Games-Förderung: 2 Millionen Euro für Mimimi Games

Games-Förderung: 2 Millionen Euro für Mimimi Games

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das Verkehrsministerium hat Details zu den ersten Games der Großprojektförderung veröffentlicht – darunter das neue Spiel von Mimimi Games.

Eine „Süßkartoffel“ ist dem Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) mehr als 2 Millionen Euro wert – genauer: 2.025.942 Euro. Dahinter verbirgt sich der Arbeitstitel des nächsten Spiels vom Münchener Studio Mimimi Games (Shadow Tactics, Desperados 3), das abermals im Echtzeit-Taktik-Genre zu verorten ist. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

Mimimi Games ist eines von fünf Studios, die ab dem morgigen 1. Dezember in die Entwicklung neuer Computer-, Konsolen- und Smartphone-Spiele starten und auf diesem Weg vom Bund mit insgesamt 50 Millionen Euro pro Jahr gefördert werden. Damit wird die Zusage von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) eingelöst, dass die ersten Projekte noch in diesem Jahr bewilligt werden – Rotstift und Kalender sind im gutsortierten Schreibwarenhandel erhältlich.

48 weitere Projekte befinden sich in der Bewilligungsphase: Die Entwicklungskosten liegen zwischen 60.000 und 9 Millionen Euro – das Gesamtvolumen liegt bislang bei 34 Millionen Euro. Weitere Anträge seien „jederzeit willkommen“ und würden „umgehend bearbeitet“.

Das BMVI hat bislang Details zu fünf Projekten veröffentlicht:

Mimimi Games GmbH, München – 2.025.942 Euro
Süßkartoffel (Arbeitstitel) / Echtzeit-Taktik

Awesome Prototype GmbH, Berlin – 620.326 Euro
Die Mannschaft / Free2Play-Fußballmanager

Promotion Software GmbH, Tübingen – 913.204 Euro
Emergency One / Echtzeit-Strategie

Softgames Mobile Entertainment Services GmbH, Berlin – 499.087 Euro
Solitaire Home / Facebook-Kartenspiel

Seal Media GmbH, Kiel – 913.267 Euro
Northmen / Strategie-/Aufbau-/Rollenspiel

Informationen zu weiteren sechs Titeln folgen in den kommenden Wochen.

Mittlerweile abgeschlossen ist Phase 1 der Games-Förderung des Bundes: Im Rahmen der sogenannten De-Minimis-Beihilfe wurden insgesamt 226 Projekte mit knapp 27 Millionen Euro bezuschusst.

2 Kommentare

  1. 500.000 Euro für ein Solitaire? 10.000 Euro für die Entwicklung und 490.000 Euro für die Werbung auf Facebook für das Spiel?

  2. die branche boomt aber wir födern die spiele entwicklung. die kohle wäre in der ausbildung von programmieren besser verwendet.

Comments are closed.