Start Marketing & PR Rocket Beans TV: Mehr Live-Inhalte, mehr Events

Rocket Beans TV: Mehr Live-Inhalte, mehr Events

Die Rocket-Beans-Veteranen Nils Bomhoff und Simon Krätschmer bespielen künftig eigene Twitch-Kanäle (Foto: Rocket Beans Entertainment)
Die Rocket-Beans-Veteranen Nils Bomhoff und Simon Krätschmer bespielen künftig eigene Twitch-Kanäle (Foto: Rocket Beans Entertainment)

Zum 1. November bricht bei Rocket Beans TV eine neue Zeitrechnung an – weniger lineares Programm, mehr Live-Inhalte.

Tagesschau um 20 Uhr – und sonntags kommt der Tatort: Seit Jahren programmiert Rocket Beans TV das Sendeschema wie ein klassischer TV-Sender – mit penibel durchgetakteten, linearen Startzeiten für einzelne Formate.

Dieses gewohnte Modell endet am 1. November: Denn ab diesem Zeitpunkt gilt das Credo „Live ist live und VOD ist VOD“.

VOD steht für Video-On-Demand und meint aufgezeichnete Inhalte, die jederzeit abrufbar sind – ähnlich einer Mediathek oder einem Streaming-Dienst. Davon zu unterscheiden sind künftig Liveshows, die auf den Rocket Beans-Kanälen bei YouTube und Twitch übertragen werden. Der lineare Sender Rocket-Beans-TV ist künftig nur noch auf den Online-TV-Portalen Zattoo und Waipu.TV zu sehen.

Abseits der populären Show-Formate rund um Gaming und Popkultur starten prominente Rocket-Beans-Moderatoren eigene Streams auf Twitch, namentlich Nils Bomhoff, Simon Krätschmer, Etienne Gardé, Florentin Will, Marah Daniel, Viet Nguyen und Michael Krogmann.

Einmal pro Monat soll es ein großes Live-Event am Wochenende geben, also ein gemeinsames Online-Lagerfeuer. Los geht es bereits am 5. und 6. November mit der zweiten Ausgabe von Haus an Haus, bei dem zwei Teams über die Dauer von 24 Stunden um den Titel „Hausmeister“ spielen.

Die überraschende Umstrukturierung wird nötig, weil sich das Unternehmen künftig verstärkt auf „hochwertige Show- und Event-Produktionen“ fokussieren will und gleichzeitig die großen Plattformen passgenauer bespielen will.

„Neben der Umsetzung von Entertainment-Shows unterschiedlichster Couleur liegt eine Stärke von Rocket Beans TV in der Produktion hochwertiger Live-Events“, erläutert der frischgebackene Chief Content Officer Colin Gäbel. „Das haben nicht zuletzt die Gamevasion Championships gezeigt. Um sowohl Shows als auch Events mit unserer Teamstärke in regelmäßiger Frequenz umsetzen zu können, müssen wir unsere Ressourcen umverteilen.“

„Wir haben eine aufregende Reise hinter uns und mit dem Sender RBTV fast sieben Jahre lang bewiesen, was und wie viel mit einem schlagkräftigen Team wie unserem möglich ist“, weiß Rocket-Beans-Co-Gründer und Moderator Etienne Gardé. „Nun fühlen wir, dass die Zeit reif ist, in Teilen etwas Neues auszuprobieren. Das lineare Senderkonzept eignet sich in der Form nicht mehr dafür, unsere Kreativität und unseren Schaffensdrang auszuleben.“

Zunehmend tritt Rocket Beans Entertainment als Influencer-Kollektiv und Produzent für externe Auftraggeber auf. Das „Senf-Spezial“ der Lebensmittelverköstigungsshow Löffel Messer Gäbel war 2021 für den Grimme Preis nominiert, ebenso wie schon zuvor 2017 der Einspieler zum Plattformwechsel von Twitch zu YouTube. Seit August 2021 produziert das Team das Videospielmagazin Game Two für ZDFneo und das öffentlich-rechtliche Programm Funk.

„Jahrelang wurden wir gefragt, wie wir die Bespielung des Senders und Produktion unserer Shows mit unserer Teamgröße eigentlich schaffen“, berichtet Co-Gründer und Geschäftsführer Arno Heinisch. „Wir haben großartige Leute – Experten und Expertinnen auf ihren Gebieten – in unseren Reihen und sind stolz auf alles bis hierhin Erreichte. Wir freuen uns darauf, mit diesem tollen Team auch in Zukunft kreative und verspielte Ideen umzusetzen und sind zuversichtlich, dass die Neuausrichtung hierzu beitragen wird.“

Die Belegschaft von Rocket Beans Entertainment GmbH mit Sitz in Hamburg ist zuletzt auf mehr als 110 Köpfe angewachsen.