Start Marketing & PR Ab November 2018: Pokémon erobert Nintendo Switch

Ab November 2018: Pokémon erobert Nintendo Switch

Die im November erscheinenden
Die im November erscheinenden "Pokémon"-Spiele für Nintendo Switch lassen sich auch mit dem "Pokéball Plus"-Controller bedienen (Foto: Nintendo)

Am 16. November 2018 und damit gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bringen Nintendo und The Pokémon Company gleich drei „Pokémon“-Spiele für Nintendo Switch auf den Markt – plus einen „Pokéball Plus“-Controller.

Auf dem Nintendo 2DS und 3DS und als Free2play-App zählt das „Pokémon“-Universum weiterhin zu den weltweit umsatzstärksten Spiele-Marken. In wenigen Monaten schaffen Pikachu & Co. den erwarteten Sprung auf die Nintendo Switch, die sich alleine in Deutschland seit Einführung im März 2017 weit über 650.000 Mal verkauft hat.

Drei Spiele wurden nun von The Pokémon Company International und Nintendo angekündigt:

  • Pokémon: Let’s Go
  • Pikachu!
  • Pokémon: Let’s go, Evoli!

Besonderes Augenmerk wollen die Spieldesigner auf jene Spieler legen, die bislang keine Sammlung mit den Pokémon-Sammelmonstern gesammelt haben. Zudem nutzen die Spiele natürlich die besonderen Fähigkeiten der Hybrid-Konsole: Pokémon-Bälle werden beispielsweise durch das Schwingen der Joy-Con-Controller geworfen.

Der optional erhältliche „Pokéball Plus“-Controller zeigt via Vibration, Geräuschen und Farben an, wie sich eine Pokénmon-Figur im Gerät bewegt. Die Monster lassen sich mit dem „Pokéball Plus“ auch unabhängig von der Konsole mitnehmen und trainieren.

Enthalten ist zudem ein Zwei-Spieler-Modus für kooperative Spielerlebnisse. In Kooperation mit dem „Pokémon Go“-Studio Niantic ist auch die Verknüpfung der drei Spiele mit der nach wie vor extrem populären Augmented-Reality-App möglich: So ist beispielsweise die Übertragung von eingefangenen Smartphone-Monstern auf die Switch vorgesehen.

Spiele und Zubehör sind für den November 2018 angekündigt. Bereits ab sofort im Nintendo eShop herunterladbar ist indes „Pokémon Quest“ – und zwar kostenlos. Für Ende Juni 2018 ist zudem eine Smartphone-Version für iOS (Appstore) und Android (Google Play) geplant.