Start Marketing & PR Hunt: Showdown: Koch Media vermarktet Crytek-Shooter

Hunt: Showdown: Koch Media vermarktet Crytek-Shooter

Ab 18. Februar 2020 im Handel: die PS4- und Xbox-One-Versionen von
Ab 18. Februar 2020 im Handel: die PS4- und Xbox-One-Versionen von "Hunt: Showdown" (Abbildung: Koch Media)

Koch Media übernimmt für das Frankfurter Studio Crytek die Vermarktung und den Vertrieb des Online-Shooters „Hunt: Showdown“.

Als einziges PC-Spiel made in Germany hat es das PC-Spiel „Hunt: Showdown“ im vergangenen Jahr auf die Liste der umsatzstärksten Titel der Online-Plattform Steam geschafft. Rund 40 Euro werden für das USK-18-Spiel fällig. Entwickelt wurde und wird „Hunt: Showdown“ vom Frankfurter Studio Crytek, einem der weltweit bekanntesten deutschen Spielehersteller, der mit der CryEngine auch das technische Grundgerüst selbst entwickelt.

Seit heute steht fest: Zusätzlich zur PC-Version von „Hunt: Showdown“ wird Koch Media auch Publisher der PlayStation-4- und Xbox-One-Versionen des Action-Spiels. In dieser Funktion bedienen die Münchener sowohl den Einzelhandel als auch die rein digitalen Kanäle, etwa den PlayStation Store und den Xbox Store. Die Veröffentlichung beider Konsolen-Fassungen ist für den 18. Februar 2020 geplant.

Crytek wiederum wird sich ausschließlich der Entwicklung von Updates und Inhalten widmen. „Koch kümmert sich um die Veröffentlichung, und unser Entwicklungsteam kann sich gemeinsam mit unserer Community voll und ganz darauf konzentrieren, ‚Hunt: Showdown‘ plattformübergreifend weiterzuentwickeln und zu optimieren“, kündigt Crytek-Geschäftsführer Avni Yerli an.

„‚Hunt: Showdown‘ ist ein einzigartiges Spiel, das uns allen hier bei Koch Media, die bereits den PC-Einzelhandel unterstützt haben, viel Spaß macht“, erklärt Koch-Media-CEO Klemens Kundratitz. Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochter der schwedischen Embracer Group. Neben den Titeln des eigenen Labels Deep Silver vertreibt Koch Media auch die Sortimente weiterer Spielehersteller, darunter Codemasters oder SEGA.