Start Marketing & PR Haven Entertainment: Sony PlayStation kauft kanadisches Studio

Haven Entertainment: Sony PlayStation kauft kanadisches Studio

Vor der Gründung von Haven Entertainment leitete Jade Raymond die Spiele-Entwicklung bei Google Stadia (Foto: Google)
Vor der Gründung von Haven Entertainment leitete Jade Raymond die Spiele-Entwicklung bei Google Stadia (Foto: Google)

Sony Interactive kauft weiter zu: Neuester Zugang im Portfolio von PlayStation Studios ist das von Jade Raymond gegründete Startup Haven Studios.

Update vom 21. März 2022: Ziemlich genau ein Jahr nach Ankündigung eines Investments in Haven Studios (siehe unten) übernimmt Sony Interactive Entertainment (SIE) die Neugründung komplett. Das kanadische Studio mit Sitz in Montreal ist die laufende Nummer 18 im Portfolio von PlayStation Studios.

Das Team rund um Gründerin Jade Raymond arbeitet an einem ‚AAA-Multiplayer-Erlebnis‘ – natürlich exklusiv für PlayStation.

„Als eigenes Studio von SIE haben wir die Möglichkeit, mit einigen der renommiertesten Entwicklerteams der Welt zusammenzuarbeiten, darunter Studios wie Guerrilla, Naughty Dog, Media Molecule und Insomniac Games“, erklärt Raymond. „Sie haben Spiele entwickelt, die uns als Spieler und Entwickler seit Jahren inspirieren. Wir freuen uns darauf, von diesen Weltklasse-Studios zu lernen, ebenso wie von den außergewöhnlichen zentralen Kreativ-, Technologie- und Marketing-Teams, deren Expertise es uns ermöglichen wird, den Spielern noch bessere Spiele zu liefern.“


Haven Entertainment: Sony PlayStation investiert in Jade Raymond

Sony Interactive unterstützt Jade Raymond beim Aufbau des neuen Games-Studios Haven Entertainment im kanadischen Montreal.

Meldung vom 17. März 2021: Sie war Produzentin von Ubisoft-Blockbustern wie Assassin’s Creed, Watch Dogs und Splinter Cell: Blacklist und hat Ubisoft Toronto gegründet, doch zuletzt lief es für Jade Raymond weniger rund: Erst wurde das Star-Wars-Großprojekt von Electronic Arts gestoppt – vor wenigen Wochen hat ihr neuer Arbeitgeber Google auch noch das interne Studio aufgelöst, das Exklusiv-Titel für den glücklosen Streaming-Dienst Stadia entwickeln sollte.

Jetzt ist Raymond wieder da – als Geschäftsführerin und Gründerin von Haven Entertainment Studios Inc. in Montreal. Die Spiele-Entwicklerin baut ein unabhängiges Studio auf und hat dazu ein Team langjähriger Weggefährten um sich geschart. Am ersten Spiel wird bereits gearbeitet: Es handelt sich um eine „Original IP“, also um eine komplett neue Spielwelt, die nicht auf einer bekannten Marke basiert.

An Haven Studios beteiligt ist PlayStation-Hersteller Sony Interactive – demzufolge wird das Haven-Spiel exklusiv für PlayStation 5 erscheinen, möglicherweise auch für PlayStation 4.

„Die Gründung eines unabhängigen Studios mit der Unterstützung durch Sony Interactive Entertainment gibt uns die Freiheit, Grenzen zu überwinden“, schwärmt Raymond. „Diese Unterstützung erfolgt durch einen Publisher, der den kreativen Prozess der Spieleentwicklung ganz genau kennt und für herausragende Qualität sowie eine Herangehensweise bekannt ist, bei der Spieler an allererster Stelle stehen.“

„Sony Interactive Entertainment unterstützt und investiert gern in Haven und seine Zukunft“, erklärt Hermen Hulst, Chef von PlayStation Studios. „Wir kennen sowohl die Herausforderungen als auch die Chancen beim Aufbau kreativer Teams von Grund auf. Das Gleiche gilt für Jade mit ihrer weitreichenden Erfahrung, die sie bei der Betreuung vieler führender Spielereihen sammeln konnte. Wir sind zuversichtlich und freuen uns auf die glänzende Zukunft von Haven Studios und dem ersten Projekt, das sich derzeit in der Entwicklung befindet.“

Unter der neuen Marke PlayStation Studios vertreibt Sony Interactive unter anderem die Games von Guerilla (Horizon), Insomniac Games (Marvel’s Spider-Man), Santa Monica Studio (God of War) und Naughty Dog (Uncharted, The Last of Us).

1 Kommentar

  1. Leider ein nichtssagender Move von Sony. Bislang haben alle großen Studios oder Ikonen die Ihre „Liebe“ verloren haben, danach nicht mehr stattgefunden. Sei es Kojima ohne Metal Gear, Rare ohne Banjo, Playtonic (ehemalige Rare Leute) mit dem Versuch Banjo zu Klonen oder die ReCore Macher die ehemalige Retro Studios Entwickler waren und damit das überragende Metroid Prime auf die Beine gestellt haben …

Comments are closed.