Start Marketing & PR gTV: Ubisoft stellt YouTube-Format ein

gTV: Ubisoft stellt YouTube-Format ein

gTV-Moderator David Hain moderierte 34 Ausgaben des Formats 'Firsts' (Foto: Ubisoft GmbH)
gTV-Moderator David Hain moderierte 34 Ausgaben des Formats 'Firsts' (Foto: Ubisoft GmbH)

Zweieinhalb Jahre nach dem Start beendet Ubisoft Deutschland das Content-Marketing-Projekt gTV in Kooperation mit Rocket Beans Entertainment.

Bereits am 30. September hat sich gTV-Moderator David Hain mit einer „kleinen schlechten Nachricht“ von seinen Zuschauern verabschiedet: An diesem Tag ging die letzte von 34 Ausgaben der Reihe ‚Firsts‘ an den Start. Der Betrieb von gTV werde demnächst eingestellt, so Hain in seiner Abmoderation.

Tatsächlich sind seitdem keine neuen Interviews, Reportagen, Quizzes, Tutorials, Talk-Runden und Hintergrund-Berichte mehr auf dem YouTube-Kanal erschienen. Beim britischen gTV-Ableger gingen bereits Ende August die Studio-Lichter aus.

Eine offizielle Mitteilung zum gTV-Aus (Motto „Beyond & Behind the Game“) hat es hingegen nie gegeben: Dabei hat Ubisoft das hauseigene, im Februar 2020 gestartete YouTube-Angebot bereits im Spätsommer eingestellt, wie ein Sprecher auf GamesWirtschaft-Anfrage bestätigt.

„Making-of-Dokumentationen und weitere spannende Inhalte“ würden künftig auf den offiziellen Kanälen von Ubisoft und deren Spiele-Marken veröffentlicht, heißt es aus der Düsseldorf Ubisoft-Zentrale. Die gTV-Inhalte bleiben auch weiterhin auf dem YouTube-Kanal zugänglich, der immerhin fast 42.000 Abonnenten eingesammelt hat. Im Mai 2021 wurde eine Kooperation mit Samsung bekannt gegeben: Seitdem war gTV auch über Smart-TVs abrufbar.

Seit Januar 2020 hat die Hamburger Webvideo-Produktionsfirma Rocket Beans Entertainment im Auftrag von Ubisoft Dutzende redaktioneller Videos erstellt und via Twitter, Twitch, Instagram, Facebook und YouTube verbreitet. Recherchiert, kommentiert und moderiert wurden die Episoden von bekannten Namen wie Gunnar Krupp, Viola Tensil und David Hain, die prominente Gäste wie Uke Bosse, Varion, Lara Loft, Gnu, Fabian Siegismund, Frodoapparat, Smudo oder Sternekoch Alexander Herrmann begrüßten.

Zwar fanden auf dem Kanal auch Spiele-Klassiker sowie Neuheiten von Ubisoft-Mitbewerbern statt. Auf den ersten Blick war allerdings nicht ersichtlich, dass es sich um ein Content-Marketing-Angebot eines Spieleherstellers – hier: Ubisoft – handelte. Gleichzeitig ist es natürlich kein Zufall, dass Skull and Bones-Kanonen geknetet oder Rayman-Kuchen und Riders Republic-Kaiserschmarrn gebacken wurden.

Rocket Beans Entertainment produziert neben einem eigenen Webvideo-Programm weiterhin die Spiele-Sendung GameTwo sowie weitere TV-Formate für öffentlich-rechtliche Kanäle wie Funk, die ARD und das ZDF. Seit September 2022 gibt es mit Rocket Beans Productions eine eigene Sparte für Auftragsproduktionen.