Start Karriere Crytek: Crysis 4-Entwickler führt optionales Home-Office ein

Crytek: Crysis 4-Entwickler führt optionales Home-Office ein

Crytek gehört zu den fünf größten Spiele-Entwicklern Deutschlands (Abbildung: Crytek GmbH)
Crytek gehört zu den fünf größten Spiele-Entwicklern Deutschlands (Abbildung: Crytek GmbH)

Das Frankfurter Spielestudio Crytek (Crysis 4, Hunt: Showdown) lässt der Belegschaft die Wahl, wo sie arbeiten möchte.

Während der mehr als zweijährigen Pandemie haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Chancen, aber auch die Risiken und Nebenwirkungen von Home-Office-Lösungen schätzen gelernt – und zuweilen eine herzliche Abneigung entwickelt. Mittlerweile kehren die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurück in die Büros, zumindest phasenweise.

Weil die Home-Office-Möglichkeiten individuell sehr unterschiedlich ausfallen, lässt Spielehersteller Crytek analog zu anderen Games-Unternehmen den Angestellten ab sofort die Wahl, wo sie arbeiten möchten – also etwa in der Frankfurter Zentrale oder eben zu Hause. Diese Regelung gilt sowohl für bestehende als auch für künftige Vollzeit- oder Teilzeit-Angestellte.

Schon jetzt liegt der Remote-Anteil bei vergleichsweise hohen 80 Prozent – was den Vorteil hat, dass neue Mitarbeiter beispielsweise auch in den USA, Brasilien, China oder Indien rekrutiert werden und in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Crytek sucht derzeit mehr als 100 zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Crytek-Gründer und -CEO Avni Yerli: „Unser Erfolg hängt von talentierten Menschen ab. Viele unserer Kollegen haben sich gewünscht, dass sie von zu Hause aus arbeiten können – und ich bin glücklich, dass wir diesen Wunsch erfüllen können. Wir sind stolz auf unser internationales Team und haben uns stets darum bemüht, die besten Talente aus aller Welt für unsere Studios zu finden. Mit unserer neuen Work-From-Home-Politik ist die Hoffnung verbunden, dass wir es den weltbesten Entwicklern einfacher machen, am preisgekrönten Hunt: Showdown und an der Zukunft der Marke Crysis mitzuwirken.“