Die GDC Europe 2017 findet nicht statt: Nach acht Jahren verliert die Gamescom und damit der Standort Köln den Europa-Ableger der wichtigsten Entwicklerkonferenz.

Vier Monate lang wurde nach einer Lösung gesucht, jetzt steht fest: Es wird künftig keine Game Developers Conference Europe (GCDE) mehr geben. Das hat am Montagvormittag der Konferenzveranstalter UBM bestätigt.

Seit Anbeginn der Gamescom im Jahr 2009 fand die GDC Europe stets im Vorfeld der Kölner Spielemesse statt – und lockte damit schon vor Öffnung der Messetore prominente Spiele-Entwickler und Unternehmenslenker, Dutzende Aussteller, Hunderte Journalisten und Tausende Vertreter der Games-Branche nach Köln.

In einer offiziellen Mitteilung heißt es: “Leider war die Game Developers Conference Europe 2016 unsere letzte Europa-Veranstaltung, da wir uns entschieden haben, die ‘Hauptveranstaltung’ noch größer zu machen.” Dem europäischen Spielemarkt attestiert UBM fortgeschrittene ‘Reife’ (ein Synonym für ‘geringes Wachstumspotenzial’), während die GDC in San Francisco mit zuletzt mehr als 27.000 Besuchern weiterhin prächtig gedeihe. Im selben Atemzug macht UBM den europäischen Spieleentwicklern ein Frühbucher-Angebot für die GDC, die Ende Februar startet.

Dort wird es im Übrigen keinen offiziellen “German Pavillion” geben: Für den Gemeinschaftsstand hatten sich nicht genügend Teilnehmer gefunden.

GDC Europe 2017: Aus für europäische Entwicklerkonferenz

Die Gründe für die Absage der GDC Europe sind dem Vernehmen nach vielschichtig. Unter anderem sei es nicht gelungen, eine wirtschaftlich vertretbare Folgevereinbarung mit der KoelnMesse zu erreichen. Nach GamesWirtschaft-Informationen wurde der Veranstalter UBM zudem im August von der Gamescom-Terminverlegung “kalt erwischt”. Wie berichtet, startet die Gamescom ab der Saison 2017 offiziell bereits am Dienstag – die Entwicklerkonferenz hätte dadurch bereits ab Sonntag stattfinden müssen.

Zwar ist die GDC Europe kein offizeller Bestandteil der Gamescom, dennoch war das Konferenzformat über mehrere Jahre gerade für das internationale Publikum ein wichtiger Grund, frühzeitig nach Köln zu reisen.

Zusätzlich erschwert wurde die Suche nach einem Alternativ-Termin und Ausweich-Standort durch aufkeimende Konkurrenz wie der Berliner Casual Connect oder Gaming Istanbul (Februar), der Berliner Games Week (April) oder der Paris Games Week (Oktober).

Ab der Gamescom 2017 startet die Messe am Dienstag und endet am Samstag.
Ab der Gamescom 2017 startet die Messe am Dienstag und endet am Samstag.

Gamescom 2017: Respawn startet bereits am Sonntag

Veranstaltet wird die GDC – ebenso wie das “Original” in San Francisco – vom britischen Medienkonzern UBM, der eine Reihe von B2B-Konferenzen ausrichtet und Medien wie Gamasutra betreibt.

UBM streicht nicht nur den Europa-Ableger der Game Developers Conference: Von der neuen UBM-Strategie ist auch die GDC China betroffen, die über viele Jahre in Shanghai stattfand.

Die offizielle Absage eröffnet nun den Organisatoren der Konkurrenz-Veranstaltung Respawn die Option, vom weiter entfernten Dock One in die Räumlichkeiten des Congress Centrums umzuziehen – und damit quasi ins Herz der Gamescom. Bereits im August hatte Aruba Events bekannt gegeben, die Respawn 2017 am Sonntag und Montag vor der Gamescom stattfinden zu lassen.

Update vom 12.12.2016, 16:45 Uhr: KoelnMesse arbeitet an Ersatz-Konferenz

Auf Anfrage von GamesWirtschaft hat sich die KoelnMesse zur GDCE-Entscheidung geäußert. “Wir können bestätigen, dass UBM die Serie der GDC Europe einstellt und diese damit auch nicht mehr im Rahmen der gamescom stattfinden wird”, so Gamescom-Projektmanager Tim Endres. “Wir bedauern den Wegfall der GDC Europe. Die GDC Europe war seit 2009 fester Bestandteil der gamescom Woche und die Zusammenarbeit mit UBM Tech war stets konstruktiv und kooperativ. Nun arbeiten wir mit verschiedenen Partnern daran, Entwicklern eine neue, zielgruppengerechte, internationale Entwicklerkonferenz im Rahmen der gamescom zu bieten. Wir bitten um Verständnis, dass wir zum aktuellen Planungsstand und zum zeitlichen Fenster was die mögliche Umsetzung betrifft, zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen treffen werden. Wie gewohnt, werden wir umfassend zu konzeptionellen Neuerungen rund um die gamescom informieren.“

Kommentar oder Frage?
Teilen

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here