Start Wirtschaft Xbox Series X: Microsoft warnt vor anhaltender Konsolen-Knappheit

Xbox Series X: Microsoft warnt vor anhaltender Konsolen-Knappheit

Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte bei Microsoft
Phil Spencer, Chef der Xbox-Sparte bei Microsoft

Microsoft-Manager Phil Spencer warnt: Die Versorgung mit Xbox Series X-Konsolen bleibt bis ins Jahr 2022 hinein angespannt.

„Xbox Series X? Wir haben sechs Leute auf der Warteliste – und wir können froh sein, wenn wir die alle bis Weihnachten bedienen können. Microsoft hat einfach zu wenige Chips eingekauft…“

Solche und ähnliche Auskünfte bekommt derzeit zu hören, wer sich in einem GameStop-Store oder in den Fachabteilungen von Elektronikmärkten nach dem Microsoft-Topmodell erkundigt.

Denn auch elf Monate nach Markteinführung ist die Xbox Series X nur ganz vereinzelt und für kurze Zeiträume bei Amazon*, MediaMarkt, Otto & Co. bestellbar. Im stationären Einzelhandel wird analog zur PlayStation 5 mit Vorbestellungen gearbeitet – allerdings ohne jedwede Prognose, wann die Geräte eintreffen. Eine Garantie, dass die Konsolen rechtzeitig zu den Feiertagen abholbereit sind, gibt es nicht.

Schon in den zurückliegenden Wochen haben Analysten und Marktbeobachter regelmäßig darauf hingewiesen, dass die Nachschub-Schwierigkeiten bis weit ins Jahr 2022 hinein bestehen bleiben könnten. Hauptgründe sind der globale Halbleiter-Mangel und anhaltende Verzögerungen in Produktionsketten sowie Engpässe in der Logistik, etwa mit Blick auf Container-Kapazitäten.

„Aus meiner Sicht springt es zu kurz, wenn wir die Lage nur als Chip-Problem behandeln“, so Xbox-Boss Phil Spencer bei einer Diskussionsrunde Ende vergangener Woche. „Wenn man bedenkt, wie viele Komponenten es heutzutage braucht, um eine Konsole zu bauen und zu vertreiben, dann gibt es eine ganze Reihe neuralgischer Punkte bei diesem Prozess. Und leider wird uns all das noch für viele Monate begleiten, definitiv bis Ende dieses Kalenderjahres und bis ins Jahr 2022 hinein.“

Spencer verwies auf die enorme Nachfrage nach beiden Next-Generation-Konsolen, also Xbox Series X und PlayStation 5: „Wir arbeiten hart dafür, den Markt mit Geräten zu versorgen, aber es bleibt eine echte Herausforderung, an der wir noch eine Weile zu knabbern haben.“

Die Xbox Series X-Lage bei Händlern im deutschsprachigen Raum dokumentieren wir in dieser regelmäßig aktualisierten Übersicht. Die etwas leistungsschwächere, laufwerklose Xbox Series S wird derzeit schon für unter 270 € angeboten*.

Mit der Versorgungslage auf dem Konsolen-Markt beschäftigt sich auch unsere aktuelle Kolumne.