Start Wirtschaft Super Game: SEGA und Microsoft vereinbaren strategische Partnerschaft

Super Game: SEGA und Microsoft vereinbaren strategische Partnerschaft

SEGA nutzt die Cloud-Infrastruktur von Microsoft (Abbildungen: SEGA / Microsoft)
SEGA nutzt die Cloud-Infrastruktur von Microsoft (Abbildungen: SEGA / Microsoft)

Der japanische Videospiele-Hersteller SEGA und Xbox-Anbieter Microsoft haben eine auf mehrere Jahre angelegte Zusammenarbeit angekündigt.

Die Microsoft-Cloud-Infrastruktur Azure ist das technologische Fundament, auf dem das SEGA-Projekt „Super Game“ aufbaut. Dahinter verbergen sich gleich mehrere neuer Online-Titel auf Basis bekannter SEGA-Marken. Diese strategische Allianz haben beide Unternehmen heute bekannt gegeben.

SEGA will Cloud-Dienste und 5G-Netze nutzen, um mehr Kunden erreichen zu können. Insbesondere in der reibungslosen Kommunikation zwischen den Spielern sieht der Spielehersteller eine Kern-Herausforderung.

„Die strategische Partnerschaft mit Microsoft wird dazu beitragen, dass unsere Titel von Fans in aller Welt gespielt werden können“, erklärt SEGA-Präsident Yukio Sugino. Microsoft-Top-Managerin Sarah Bond würdigt die herausragende Rolle von SEGA in der Games-Industrie: „Zusammen werden wir neue Wege beschreiten, wie Spiele gebaut und betrieben werden – ein echter Mehrwert für Spieler und SEGA gleichermaßen.“

SEGA wurde in den vergangenen Jahren regelmäßig als potenzieller Übernahme-Kandidat genannt worden, um Microsofts Xbox-Marktposition im asiatischen Raum zu stärken. Bekannteste Marken: Persona, Shenmue, Sonic The Hedgehog, die marktführende Fußballmanagement-Reihe Football Manager und die Total War-Strategiespiele des britischen Studios Creative Assembly.

Zuletzt hat Microsoft mit einer Milliarden-Investition in den US-Publisher Zenimax (Fallout, The Elder Scrolls, Doom) das eigene Portfolio erweitert, auch mit Blick auf den Abo-Dienst Xbox Game Pass.