Start Wirtschaft Freaks 4U Gaming expandiert nach Frankreich

Freaks 4U Gaming expandiert nach Frankreich

Freaks 4U Gaming-Gründer Michael Haenisch hat Umsatz und Belegschaft auch 2017 gesteigert (Abbildung: Freaks 4U Gaming GmbH)
Freaks 4U Gaming-Gründer Michael Haenisch hat Umsatz und Belegschaft auch 2017 gesteigert (Abbildung: Freaks 4U Gaming GmbH)

Die Berliner Agentur Freaks 4U Gaming gründet eine Filiale in Paris – und übernimmt Büroflächen und Personal von Turtle Entertainment (ESL).

Der Pariser Vorort Ivry-sur-Seine bildet künftig den französischen Stützpunkt von Freaks 4U Gaming: CEO Michael Haenisch gründet eine eigene Tochtergesellschaft und heuert mit Samy Ouerfelli als Head of New Business einen ausgewiesenen eSport-Experten an.

Der 44jährige Franzose bringt zehn Jahre Erfahrung als Managing Director von Turtle Entertainment (ESL) mit und soll die nationalen und internationalen Beziehungen zu Partnern und Kunden aufbauen und intensivieren. Ouerfelli gehört zum Team von Marco Niemann, der die Sparte als Global Head of New Business & Strategy leitet.

In den Studios in Ivry-sur-Seine sollen künftig französischsprachige Live-Formate produziert werden, darunter Events, Turniere und Ligen der ESL, DreamHack und weiterer bekannter eSport-Marken. Mit der Berichterstattung rund um den Multiplayer-Dauerbrenner „Counter-Strike: Global Offensive“ will Freaks-4U-Gaming-Gründer Michael Haenisch an die Erfolge im deutschsprachigen Raum anknüpfen. Zu diesem Zweck sollen auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Freaks 4U Gaming GmbH gehört zu den bekanntesten und etabliertesten Anbietern von Beratungsdienstleistungen, eSport-Portalen und Webvideo- sowie TV-Produktionen. Zu den Kunden zählt unter anderem die ProSieben-Sat.1-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin-Spandau beschäftigt derzeit rund 170 Mitarbeiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here