Start Wirtschaft Financial Times: Kolibri Games ist Europas schnellstwachsendes Studio

Financial Times: Kolibri Games ist Europas schnellstwachsendes Studio

Inzwischen beschäftigt Kolibri Games mehr als 125 Mitarbeiter (Foto: Kolibri Games)
Inzwischen beschäftigt Kolibri Games mehr als 125 Mitarbeiter (Foto: Kolibri Games)

Das am schnellsten wachsende Games-Unternehmen in Europa sitzt in Berlin: Die Ubisoft-Tochter Kolibri Games ist auf Platz 6 im FT 1000 2021 der Financial Times.

Mit einer Umsatz-Wachstumsrate von 12.310 Prozent in nur vier Jahren belegt Kolibri Games (Idle Miner Tycoon, Idle Factory Tycoon) europaweit den sechsten Platz im diesjährigen Financial-Times-Ranking FT 1000 – Europe’s Fastest Growing Companies 2021. Lagen die Einnahmen im Gründungsjahr 2016 noch bei rund 430.000 Euro, so stieg der Umsatz im Jahr 2019 auf mehr als 53 Millionen Euro.

Damit ist das kräftig expandierende Berliner Mobilegames-Studio branchenübergreifend das am schnellsten wachsende Unternehmen aus Deutschland – vor Veit Shopfitting (Platz 8), Safe4U (14), Scalable Capital (17), Donatella Whisky (19) und dem Höhle-der-Löwen-Kandidaten Happybrush (23). Europaweit auf Platz 1 im FT-Ranking: der britische Erneuerbare-Energien-Versorger Bulb Energy.

Die beiden Free2Play-Smartphone-Spiele von Kolibri Games wurden bislang über 100 Millionen Mal heruntergeladen. Im Februar 2020 – also vor ziemlich genau einem Jahr – wurde Kolibri Games vom französischen Publisher Ubisoft übernommen. Bewertung: 160 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt Kolibri Games rund 125 Mitarbeiter.

„Wir sind sehr stolz darauf, die deutsche Spieleindustrie an der Spitze der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas zu vertreten“, sagt Kolibri-Mitgründer und Co-Geschäftsführer Daniel Stammler. „Im vergangenen Jahr haben wir hart daran gearbeitet, die nächste Entwicklungsstufe von Kolibri Games zu beschleunigen, unser Portfolio zu erweitern und neue Zielgruppen zu erschließen. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies auch in Zukunft unser Wachstum nachhaltig vorantreiben wird.“