Start Sport Virtual Bundesliga: Kicker baut E-Sport-Datenplattform

Virtual Bundesliga: Kicker baut E-Sport-Datenplattform

Bereits seit 2014 berichtet das Traditionsblatt Kicker via 'Kicker Esport' ausführlich über FIFA & Co. (Abbildung: Olympia Verlag)
Bereits seit 2014 berichtet das Traditionsblatt Kicker via 'Kicker Esport' ausführlich über FIFA & Co. (Abbildung: Olympia Verlag)

Daten, Tabellen und Statistiken wie bei der traditionellen Sport-Berichterstattung – dieses Ziel verfolgt der Kicker zum Start der Virtual Bundesliga mit dem Aufbau einer zentralen Datenplattform.

Von einem „Gamechanger“ spricht der Nürnberger Olympia-Verlag, der via Kicker E-Sport ab sofort mit dem dänischen Sportdaten-Dienstleister Enetpulse kooperiert. Denn die Live-Daten, Spielereignisse, Tabellen und Statistiken, wie man sie aus dem Fußball, Basketball oder American Football kennt, sollen künftig auch beim E-Sport zum Standard werden.

Die Kicker-Redaktion um Produktmanagerin Nicole Lange will damit den E-Sport-Journalismus professionalisieren und die Berichterstattung näher an klassische Sportarten heranrücken. Die Testphase ist mittlerweile abgeschlossen – jetzt erfolgt der offizielle Launch.

Startschuss ist die Virtual Bundesliga, deren Saison 2022/23 in diesen Tagen startet. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) und FIFA 23-Hersteller Electronic Arts ermitteln auch in diesem Jahr den Deutschen Club-Meister unter 26 Erst- und Zweitligisten und schließlich den neuen Deutschen FIFA-Meister im Solo, der sich neben der Meisterschale über ein Preisgeld freuen darf.

Die E-Sport-Tabellen und -Statistiken auf Kicker.de werden im Verlauf der Virtual Bundesliga 2022/23 mit Ergebnissen und Statistiken gefüllt.
Die E-Sport-Tabellen und -Statistiken auf Kicker.de werden im Verlauf der Virtual Bundesliga 2022/23 mit Ergebnissen und Statistiken gefüllt.

„Für uns als journalistisches Medium sind die neuen Möglichkeiten um Live-Scores, Ergebnissen oder Statistiken ein absoluter Mehrwehrt“, erklärt Nicole Lange. „Wir bringen die bislang oft im Netz verteilten Daten zu Events, Ligen und Turnieren erstmalig auf einer Plattform zusammen und schaffen so einen enormen Mehrwert für unsere Kunden. Zusammen mit Enetpulse wollen wir damit auch den E-Sport-Journalismus weiter professionalisieren. Für uns ist die Zusammenarbeit mit Enetpulse auch die Möglichkeit, den E-Sport genauso abzubilden, wie wir es mit dem traditionellen Sport machen. Das Zeichen, dass wir mit diesem Vorgehen setzen, ist klar: Der E-Sport soll bei uns genauso abgebildet werden, wie jede andere Sportart und dafür gehen wir nun den nächsten Schritt.“

Søren Olsen, Key Account Manager bei Enetpulse: „Bei Enetpulse haben wir uns in den letzten Jahren kontinuierlich in den E-Sport-Bereich bewegt und decken schon heute ein breites Spektrum an Events mit besonderem Fokus auf FIFA ab. Daher sind wir stolz, eine Kooperation mit Kicker, einem etablierten und vertrauenswürdigen Akteur auf dem Sportmedienmarkt einzugehen. Gemeinsam werden wir die E-Sport-Berichterstattung erweitern sowie ausbauen und damit Millionen von Fans täglich Live-Ergebnisse von den relevantesten E-Sport-Turnieren liefern.“