Start Politik Schleswig-Holstein: E-Sport-Förderung überschreitet 1 Million Euro

Schleswig-Holstein: E-Sport-Förderung überschreitet 1 Million Euro

Kristina Herbst (CDU) ist Staatssekretärin für Inneres im Kabinett von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (Foto: Staatskanzlei / Frank Peter)
Kristina Herbst (CDU) ist Staatssekretärin für Inneres im Kabinett von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (Foto: Staatskanzlei / Frank Peter)

Kein anderes Bundesland investiert so viel Geld in den E-Sport-Sektor wie Schleswig-Holstein: Nun wurde die Marke von 1 Million Euro überschritten.

Mit Ablauf des Jahres 2021 hat das nördlichste Bundesland weitere 150.000 € an E-Sport-Einrichtungen wie Vereine, Jugendschutzeinrichtungen und Verbände überwiesen. Damit summiert sich das Gesamtvolumen auf insgesamt 1.049.508 €. Zusätzlich zum Landeszentrum für E-Sport und Digitalisierung (LEZ SH) in der Landeshauptstadt Kiel seien zwischen 2019 und 2021 mehr als 40 Einzelprojekte unterstützt worden.

Für das Jahr 2022 stehen weitere 120.000 € an Fördermitteln bereit; zudem ist die Gründung von vier weiteren regionalen E-Sport-Zentren vorgesehen, die das Land mit 250.000 € bezuschusst. Im Rahmen des für Anfang Juli 2022 in den Holstenhallen Neumünster geplanten Games-Festivals Gamevention 2022 sollen zudem die ersten Landesmeisterschaften des E-Sport-Verbandes Schleswig-Holstein e. V. durchgeführt werden.

Der E-Sport gehört mittlerweile für viele Jugendliche zu ihrem Alltag“, bilanziert Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst (CDU). „Diese Entwicklung wollen wir als Landesregierung begleiten. Mit unserer Förderung wollen wir gezielt Vereine und Verbände unterstützen, die die E-Sport-Inhalte mit durchdachten Konzepten vermitteln.

Zu den Fördervoraussetzungen zählen laut Herbst unter anderem die Prävention on Online-Spielsucht, die Vermittlung von Medienkompetenz und ein „ausgleichendes Bewegungsangebot“. Zudem müsse der klassisch organisierte Sport bei den eingereichten Konzepten beachtet werden.

Die große Nachfrage nach einer Unterstützung von Projekten hält an und ist der beste Beleg dafür, dass der Bedarf an einer umfangreichen E-Sport-Infrastruktur nach unseren Vorstellungen und Vorgaben in Schleswig-Holstein weiter hoch ist“, so Herbst. „Mit über einer Million Euro Fördermittel sind wir Spitzenreiter im Bundesvergleich.

Die schwarz-gelb-grüne Landesregierung unter Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich im Koalitionsvertrag von 2017 darauf verständigt, E-Sport-Events zu etablieren und eine „feste gesellschaftliche Integration des E-Sports in das Gemeinwesen zu gewährleisten„.