Start News PlayStation 5: Handel kann Auslieferung zum 19.11. noch nicht garantieren (Update)

PlayStation 5: Handel kann Auslieferung zum 19.11. noch nicht garantieren (Update)

So sieht der Karton der PlayStation 5 aus, der ab dem 19.11. an Vorbesteller geliefert wird (Foto: Sony Interactive)
So sieht der Karton der PlayStation 5 aus, der ab dem 19.11. an Vorbesteller geliefert wird (Foto: Sony Interactive)

Der PlayStation-5-Vorverkauf gleicht weiterhin einem Krimi: Sechs Wochen vor der Auslieferung herrscht immer noch Unsicherheit, wie viel Ware in den Handel gelangt.

Update vom 15. Oktober (14 Uhr): Laut Conrad Electronic ist eine ‚falsche Information‘ an die PS5-Vorbesteller versandt worden. Tatsächlich bleibt es bei der geplanten Auslieferung in Kalenderwoche 47, konkret: 19.11. aufwärts. Die Kunden werden derzeit mit einer weiteren E-Mail informiert – wörtlich heißt es in dem Schreiben: „Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir Sie vielmals um Entschuldigung.“

Update vom 15. Oktober 2020: Conrad hat Kunden darüber informiert, dass sich die Lieferung der vorbestellten PlayStation 5-Konsolen „etwas verzögert“. Als neuer Liefertermin wird „unbestimmt“ angegeben; die Konsole wird also nicht wie geplant am 19.11. zugestellt.

Wir haben bislang zehn Rückmeldungen vorliegen – falls Sie die Mail ebenfalls erhalten haben, bitten wir Sie um eine kurze Nachricht. Parallel haben wir natürlich Conrad Electronics um eine Stellungnahme gebeten.

Meldung vom 8. Oktober 2020: Nach GamesWirtschaft-Hochrechnungen stand für den deutschen Markt ein Gesamt-Kontingent von mindestens 100.000 PlayStation-5-Konsolen zur Verfügung, das bei bislang zwei Vorverkaufs-Wellen angeboten werden konnte. Die vorbestellbare Ware war in den Online-Shops der beteiligten Versender schon nach ein paar Stunden, teils nach wenigen Minuten restlos ausverkauft.

Der Haken: Die Zahl der tatsächlich entgegengenommenen und teils vorausbezahlten PS5-Vorbestellungen übersteigt die Menge der für Deutschland vorgesehenen Geräte – und zwar bei weitem.

Daher sind die Versender seit Wochen damit beschäftigt, den Überhang abzubauen und insbesondere Mehrfachbestellungen auszusortierenLaut einer Vorgabe von Sony Interactive darf pro Kunde und Variante (PlayStation 5 / PlayStation 5 Digital Edition) nur eine Konsole verkauft werden.

Zudem mussten Tausende Bestellungen rückabgewickelt werden, die aufgrund von massiv überlasteter IT-Infrastruktur zustande gekommen sind. Dies betrifft unter anderem Kunden von Conrad, Otto, Euronics, Expert, MediaMarkt und Saturn – im Falle von Amazon sind bislang keine Stornierungen aktenkundig (Stand: 8.10., 14 Uhr).

Die offizielle Auslieferung der PlayStation 5 ist in Europa für den 19. November vorgesehen – vorher dürfen keine Geräte an Endverbraucher abgegeben werden. Doch ob in allen Fällen eine pünktliche Zustellung an die Vorbesteller ermöglicht werden kann, ist zunehmend fraglich. Der Handel verweist darauf, dass alles von der „termingerechten Warenversorgung seitens Sony Interactive“ abhängt.

Der zweitgrößte Videospiele-Händler des Landes, die MediaMarktSaturn-Gruppe, warnt bereits vor möglichen Verzögerungen. Gegenüber GamesWirtschaft teilt eine Unternehmenssprecherin mit, dass man „zum jetzigen Zeitpunkt“ noch nicht garantieren könne, dass alle Kunden bereits zum Verkaufsstart bedient werden können. Dies schließt explizit auch Vorbesteller ein.

Der Konzern bemüht sich bei Sony Interactive um weitere Kontingente und Nachlieferungen. Gleiches gilt für GameStop. Dort ist man sich allerdings sicher: „Alle vorbestellten Konsolen werden zum versprochenen Zeitpunkt ausgeliefert.“ Ob das gelingt, wird man Mitte November besichtigen können.

Weiterhin nahe Null sind die Chancen, am 19. November spontan eine PlayStation 5 im Laden kaufen zu können. Das liegt einerseits daran, dass den Filialleitern kaum zuzumuten ist, einen gesitteten Konsolen-Verkauf in Corona-Zeiten zu organisieren. Des Weiteren nennen es Händler „illusorisch“, dass im November Tausende von Elektronikmärkten und Fachhändlern mit nennenswerten Beständen versorgt werden können. Allein MediaMarkt und Saturn betreiben mehr als 400 Märkte in ganz Deutschland.

Auch die Euronics-Zentrale rechnet damit, dass aufgrund der „extrem großen Nachfrage“ im Online-Vorverkauf zunächst nur sehr geringe Mengen im stationären Handel zur Verfügung stehen werden – „wenn überhaupt“, wie Euronics-Einkaufsleiter Björn Abel einräumt.

Sechs Wochen vor dem PS5-Start ist das Feedback aus dem Handel eindeutig: Alle Zu- und Aussagen gegenüber PS5-Interessenten und -Vorbestellern sind zwangsläufig vorläufig. Gewissheit wird erst dann herrschen, sobald Sony Interactive die finalen Kontingente für die PS5-Markteinführung festlegt und die Konsolen bei den Händlern physisch anliefert.

Mit einer Entspannung der Lage rechnen Händler erst im neuen Jahr. Wer hingegen die Weihnachtsferien mit einer fabrikneuen PlayStation 5-Konsole verbringen möchte, muss weiterhin auf sein Glück in der Online-Lotterie hoffen.

Anders als vielfach gemutmaßt, hält Sony im Übrigen keine PlayStation-5-Paletten zwecks Eigenbedarf zurück – die komplette Ware geht an große Handelspartner sowie an den Großhandel, der wiederum die Fachhändler versorgt. Im Gegensatz zu Mitbewerber Microsoft (Xbox Series X) verkauft Sony keine PlayStation-Hardware im eigenen Online-Shop.


Eine laufend aktualisierte Marktübersicht mit Preisen und Liefersituation von PS5-Konsolen, PS5-Zubehör und PS5-Spielen finden Sie hier.

29 Kommentare

  1. Hallo!

    Ich glaube man muss das ganze auch mal von der anderen Seite aus sehen, denn nur die beiden o.g. Unternehmen können anscheinend nicht genau die Liefertermine bestätigen, ABER Amazon, Otto, Gamestop, Conrad und Co schaffen das sehr wohl. Von denen kommt nicht ein Funke an Unsicherheit auf was den Liefertermin angeht. Ich denke einfach das Saturn und Media Markt da mithalten wollten und jetzt den Salat ausbügeln dürfen, sehr bedauerlich für diejenigen die Vorbestellt haben und es nun Storniert wurde. Ich mache mir da gar keine Sorge, gerade bei Otto und Amazon schien das bis auf sehr geringe Ausnahmen sehr gut zu laufen.

    Viele Grüße

    • Auch im Falle von MediaMarkt-/Saturn-Mitbewerbern kam es zu erheblichen Stornierungen, insbesondere bei Conrad und Otto … dort wurde schon vor ein paar Tagen / Wochen kräftig aussortiert und rückabgewickelt.

      • Hallo,

        Das stimmt schon, aber ich persönlich finde die Unternehmen haben das sehr zügig und sehr offen kommuniziert mit den Kunden. Gerade seitens Otto ist ja das Versprechen da das die derzeitigen Bestellungen so auch bleiben, da war ja nur eine kurze Korrektur von einer niedrigen zweistelligen Kundenzahl noch von Nöten.

        Finde es einfach sehr sehr unpassend wie die das angehen. Die schüren Panik unter den Kunden und das vielleicht ganz ohne Grund, weil ich schon denke dass das was Sony den Händlern zugesichert hat auch rechtzeitig unter die Leute gebracht werden kann.

        Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

        Viele Grüße

    • Naja also nur weil die nichts sagen, heißt es noch lange nicht, dass sie am Ende auch alle bedienen können die vorbestellt haben.

    • Natürlich kommt kein Funke an Unsicherheit auf.. warum auch? Stornieren, oder über eine Verzögerung informieren kann man den Kunden auch erst am 17. November, also zwei Tage vor Lieferung. Selbst wenn die Informationen schon vorher bekannt waren. Vielleicht ist MediaMarkt/Saturn einfach realistisch und spielt mit „offenen“ Karten..?!

      • @Maurice

        Ich denke eher das MediaMarkt & Saturn einfach mit die schlechteste Planung gehabt haben, ganz einfach. Ich kann keinem versprechen das Otto, Amazon und Co das pünktlich liefern werden, aber ich gehe stark davon aus. Das immer wieder Leute versuchen Panik zu schüren ist einfach unerträglich. Die Lieferungen wurden jetzt bei allen Händlern anscheinend überprüft und deren machbarkeit eingeschätzt und geordnet und werden wohl auch so über die Bühne laufen.

        Ich kann mir nicht vorstellen das in nächster Zeit da noch irgendwas nachkommt. Klar kann man jetzt sagen: „Ja, warte mal ab was kurz vorher passiert, etc“ aber das ist wieder nur Panikmache und verunsichern der Leute, das niemand braucht. STAND HEUTE werden die Konsolen pünktlich geliefert bei den Unternehmen die das auch so mit den Kunden kommunizieren, ganz einfach.

        Viele Grüße

        • Die „Panik“ ist in erster Linie der suboptimalen Kommunikation zuzuschreiben. Wenn Vorauszahlungen ohne jede Info zurückgebucht werden oder wenn sich bei Otto der Vorbestellstatus vorwarnungslos im Kundenkonto auf „Storniert“ ändert, dann muss sich niemand wundern, dass die Kunden verunsichert sind. Auch die gestrige Stornierungs-Welle von MediaMarkt / Saturn erfolgte ohne jede Vorwarnung – erst am Abend, also Stunden später, wurde eine förmliche Mail mit einer Erklärung verschickt. Amazon hat sich bislang nicht dazu geäußert, wie mit Mehrfachbestellungen umgegangen wird. Viel Ärger hätte beispielsweise vermieden werden können, wenn von Anfang an klar kommuniziert worden wäre: „Leute, wir verkaufen euch maximal eine Konsole.“

  2. Ganz ehrlich das ist eine Frechheit was Sony mit den Kunden von sämtlichen Elektromärkten macht (Media Markt , Saturn usw. Es muß doch möglich sein genügend Konsolen für den Markt zu Verfügung zu stellen. Des Weiteren müssen die Märkte in der lange sein dem Kunden die Möglichkeit zu geben eine Konsole zu bekommen wenn der 19 Nov. kommt. Zum Beginn der Pandemie hat man es auch geschafft den Andrang zu meistern. Deshalb meine an alle Beteiligten macht es bitte möglich die Ps5 zum 19.Nov. im Markt zu erhalten, um die Piraterie in den Onlineportalen (eBay) zu stoppen wo Preise gefordert um die 700,- € und mehr.

    • Ja absolute Frechheit was Sony sich da erlaubt! Ich meine so ein Konsolen release den Plant man ja schon Jahre im Voraus da muss man doch sowas wie eine Weltweite Virus Epidemie mit einberechnen…und dann stellen die einfach trotz aller Umstände nur doppelt so viele Konsolen her bis März als bei der PS4 damals…merkst selber oder? Wundert mich eigentlich, dass du nicht auch noch über die UVP gelästert hast.

    • Die Verhinderung von Mondpreisen bei Ebay liegt in der Verantwortung der Verbraucher. Wer aus freien Stücken 600, 800, 1.000 Euro für eine Reservierung (Ware gibt es ja noch keine) bietet bzw. zahlt, hält das System am Laufen.

      • Bei eBay wird es keine PS5 Disc Edition unter 560 Euro geben (eBay 10% und PayPal 2% Gebühren). Die Goldene Nase hat aus meiner Sicht eBay.

  3. Die immer wieder aufflammende Diskussion um Ursache und Wirkung. Schuld sind eben nicht die lokalen Händler, die in Zeiten einer weltweiten Pandemie mit sowieso schon verringerter Laufkundschaft kalkulieren müssen und die sich einen Konsolen-Launch ganz sicher anders wünschen würden…

    Auch trifft Amazon keine Alleinschuld am Untergang des stationären Handels, sondern (wenn überhaupt jemandem in einer solchen einmalig bescheidenen Wirtschafts- und Ex/Import-Schieflage die Arschkarte zugeschoben werden muss) am ehesten Sony, die durch eine beispiellos intransparente Vorverkaufsstrategie eigentlich den Zorn der Kundschaft auf sich ziehen müssten, stattdessen aber von einem ebenso beispiellosen Medien-Hype profitieren, der sie letztlich alle verfügbaren Konsolen mühelos abverkaufen lassen wird.

    Nimmt man den künstlichen Hype (dem ich auch jedes Mal aufs neue erliege, sobald eine neue PS oder XBOX ansteht) weg, wäre die einzig richtige Konsequenz, dass die Kunden ihre Vorbestellungen bei den Händlern stornieren, stattdessen eine XBOX kaufen oder warten und sich nicht für dumm verkaufen lassen. Machen wir aber nicht, sondern checken jeden Tag den Status unserer Bestellung mit erhöhtem Puls wie ein Hypochonder das Ergebnis seiner Blutdruckmessung. Und wundern uns, dass sich Sony ins Fäustchen lacht, statt für etwas mehr Sicherheit innerhalb ihrer Fanboys weiterhin verunsichert und die Schafe dennoch alle in der eigenen Herde behält – egal, wie hart die Schläge sind. Sad but true.

  4. Wird meine (Mehrfach-)Bestellung auch aussortiert, wenn ich eine Konsole über MediaMarkt und eine andere über Saturn über den gleichen Namen vorbestellt habe ? Gibt es dazu iregendwelche Infos ?

  5. GameStop i Love You.19.11.20 Abholung…..NextGen ich komme.Gott sei Dank nicht bei Mediamarkt vorbestellt…..Einfach um 10 Uhr in den Laden gelaufen und eine bestellt.Was für ein Glück.Wünsch allen anderen noch Glück das es was wird dieses Jahr.

  6. Was ich mich wirklich ernsthaft frage ist wie bescheuert die Herde Schafe sein kann. Es gibt wirklich Leute die den ganzen Preiswucher Mist unterstützen und sich auf eBay&co das Ding zu völlig überteuerten Mondpreisen kaufen nur um den Schrott zum Release zu erhalten. (Geduld ist eine Tugend die anscheinend niemand mehr kennt)
    Sony ist im übrigen auch nicht ganz unschuldig, man weiß genau um den Hype und hätte schlicht und einfach mehr Konsolen zum Release bereitstellen müssen.
    Im übrigen an die ganz schlauen Privatpersonen:
    Kauf ich etwas, um es anschließend wieder Gewinnbringend zu verkaufen ist das ein Gewerblicher Handel den ich beim Finanzamt bzw. In meiner Steuererklärung angeben muss.
    Andere Händler können und sollten euch für so ein Verhalten abmahnen.
    Desweiteren verstehe ich nicht warum eBay das nicht unterbindet, ich zitiere aus den eBay Grundsätzen:
    „Vorabverkaufsangebote müssen garantieren, dass der Artikel innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf verschickt wird“.
    Kann wohl keiner aktuell garantieren.

    • „Sony ist im übrigen auch nicht ganz unschuldig, man weiß genau um den Hype und hätte schlicht und einfach mehr Konsolen zum Release bereitstellen müssen.“

      Wenn sie könnten, würden sie das wohl tun. Kurze Info: Das ist ein Wirtschaftsunternehmen, die verkaufen (den „Schortt“) gerne. 😉

      • Man darf nicht vergessen: Die Welt befindet sich in einer Pandemie – Produktions- und Lieferketten sind immer noch unterbrochen, zumal bei einem Hightech-Produkt. Man darf unterstellen, dass alle verfügbaren Produktionslinien im Maximalmodus laufen – galt/gilt auch für Nintendo, wo ja die Switch über Monate faktisch nicht zu bekommen war.

  7. Aber bei der ps4 war es doch schon so ähnlich können wir dann bei der PS 7 auf Besserung hoffen? Ganz im Ernst das ist mal wieder komplett be******** ist Ebay der offizielle PlayStation online Shop oder was, die sollten mal selber den schei* dort aufkaufen und anständig 1 Bezahlmöglickeit Loggen rein machen wie Netflix den Probemonat ablehnt wenn die Konto Daten schon im System sind eigentlich macht PlayStation seit der Ps 3 nur noch Fehler nach 13 1/2 Jahren sollte das mal langsam sitzen.

  8. Die Anzahl der Konsolen, die zuletzt vorzubestellen war, schien mir außerst gering. Aber nicht nur, dass man kaum in der Lage war, eine Konsole zu bestellen, das Problerm zieht sich fort. Ich frage mich, warum die Händler nicht weiterhin Vorbestellungen annehmen und die Liste nach Eingang Stück für Stück abarbeiten. Stattdessen werden die Verbraucher gezwungen ständig Produktseiten zu checken, ob nicht doch wieder Kontingente aufploppen.

    Der Release der PS5 kann meiner Meinung nach schon jetzt als desaströs bezeichnet werden. So einen schlechten Launch habe ich persönlich noch nie erlebt. In Zeiten, in denen stundenlang über die Customer Journey und positive Einkaufserfahrungen schwadroniert wird, finde ich es absolut unverständlich, dass man sich diesen faux pas leistet.

    • Natürlich stehen für den Day 1 nur vergleichsweise wenige Konsolen zur Verfügung – das wird sich sicher im ersten Quartal etwas entspannen, analog zur PS4.

      Eine Art Warteliste wäre für alle Parteien in der Theorie die einfachste Option. Nur: Die Händler können keine ‚Leerverkäufe‘ vornehmen – also Ware anbieten, von der sie weder Stückzahlen noch Liefertermin kennen. Plus: Die Kunden würden ihr Glück bei mehr als einem Händler versuchen und sich überall mehrfach eintragen (inkl. Schwippschwager, Oma …). Heißt: Die Liste müsste zentral bei Sony geführt werden, um diese Dubletten zu vermeiden. Und auch bei einer Warteliste würde gelten: First come, first serve – also wie jetzt.

      • Das lustige ist ja, dass man sich auch bei Sony direkt für die Vorbestellung registrieren konnte. Was aus der Aktion gworden ist, weiss aber nur Sony allein…

  9. Die sollen lieber mal mehr Konsolen Produzieren die geile^^
    Jo ich war am 17.09 dabei mit Anzahlung und wurde am 5 Oktober Storniert.
    Ich bestell nix mehr vor warte jetzt mal ab was sich beim Kollegen ergibt.
    Da ist ein Zwischenhändler der bei Otto paar bestellt hat, vielleicht hab ich da noch Glück ansonsten nächstes Jahr richtig SCHMUTZ!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here