Start Marketing & PR MSM.Digital: Beteiligungsgesellschaft BPE übernimmt Mehrheit

MSM.Digital: Beteiligungsgesellschaft BPE übernimmt Mehrheit

Die Agentur-Gründer Markus Oeller und Torsten Oppermann bleiben auch nach dem BPE-Einstieg Anteilseigner bei MSM.Digital (Foto: MSM.Digital)
Die Agentur-Gründer Markus Oeller und Torsten Oppermann bleiben auch nach dem BPE-Einstieg Anteilseigner bei MSM.Digital (Foto: MSM.Digital)

Die Agenturgruppe MSM.Digital bekommt mit BPE einen neuen Mehrheitsgesellschafter – erklärtes Ziel: internationale Expansion.

Erst 2018 haben Markus Oeller und Torsten Oppermann die Agentur MSM.Digital gegründet. Mittlerweile beschäftigen die beiden Unternehmer mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Hamburg, Lübeck, Stockholm, Berlin und München, aufgeteilt in vier Units. Zu den Kunden zählen unter anderem Epic Games (Fortnite), Warner Bros., Acer, Riot Games, Vodafone, Samsung, Microsoft, Electronic Arts und Bandai Namco Entertainment (Elden Ring). Das üppige Service-Portfolio umfasst PR, Social Media, Influencer-Marketing sowie E-Commerce- und POS-Lösungen. Mit HashtagLove betreibt MSM.Digital zudem eine eigene Plattform für Micro-Influencer-Marketing.

Jetzt hat die Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE die Mehrheit an MSM.Digital übernommen – Oppermann und Oeller halten weiterhin wesentliche Anteile. Mit dem neuen Gesellschafter im Hintergrund bekommt das Unternehmen einen „Buy-and-Build-Enabler“, der das weitere Wachstum ermöglicht. Zum Umfang der Transaktion und zu den finanziellen Details machen beide Parteien keine Angaben.

Mit dem frischen Kapital will die Agentur-Gruppe kräftig expandieren und insbesondere international gezielt zukaufen. Unter anderem soll die Zusammenarbeit mit Digital-Agenturen in Europa intensiviert werden. Ziel ist es außerdem, die ‚blind spots‘ mit Blick auf Performance Marketing und SEO abzudecken.

Gegenüber GamesWirtschaft bestätigt MSM.Digital-Co-Gründer Oppermann, dass man schon seit einiger Zeit mit konkreten, potenziellen Partnern im Gespräch sei: „Wenn Markus und ich es uns aussuchen könnten, hätten wir gerne England, Fankreich und Spanien in der Gruppe – so schnell es eben geht. Was das in Manpower bedeutet, ist jetzt schwer abschätzbar. Wir sind zur Zeit knapp 100 im Team – diese Zahl würden wir wohl deutlich überschreiten.“

In den vergangenen Jahren sei es aus Sicht von Oppermann bereits gelungen, „eine herausragende Stellung am Markt für Social-Media- und Influencer-Marketing sowie digitale Transformation am POS“ aufzubauen. „Auch in Zukunft sehen wir enormes Wachstumspotential in sämtlichen digitalen Bereichen. Wir bemerken im Markt einen immer größeren Shift zur Internationalisierung von Kampagnen – dieser strategische Schritt ist für uns deshalb die logische Konsequenz im Rahmen der jetzigen und zukünftigen Wünsche unserer Kunden.“

Durch die breitere Aufstellung könnten bestehende und künftige Mandanten noch besser länderübergreifend unterstützt werden: „Bei einigen Kunden geht es so weit, dass alles für Europa zum Beispiel aus den USA gesteuert wird. Und da wollen wir auch in Zukunft gut aufgestellt sein.“

Auch BPE-Partner Aman Miran Khan freut sich auf die Zusammenarbeit: „Überzeugt hat uns bei MSM.Digital die Passion, mit der das gesamte Team seine Kunden unterstützt, und die bereits in der Vergangenheit bewiesene Umsetzungsstärke der Gründer. Durch den Fokus auf die expandierenden Bereiche Gaming und Consumer Electronics ist die Agenturgruppe in einer guten strategischen Position für das geplante europaweite Wachstum. Wir freuen uns, MSM.Digital bei seiner weiteren Erfolgsgeschichte zu begleiten.“