Start Marketing & PR Endzone: Assemble Entertainment verkauft über 250.000 Stück (Update)

Endzone: Assemble Entertainment verkauft über 250.000 Stück (Update)

"Endzone: A World Apart" befindet sich seit 2. April 2020 in der Early-Access-Phase (Abbildung: Assemble Entertainment)

Strahlende Gesichter bei Assemble Entertainment: Der Wiesbadener Publisher meldet erfreuliche Verkaufszahlen für die Super-GAU-Neuheit Endzone: A World Apart.

Update vom 22. März 2021: Am vergangenen Donnerstag gegen 18 Uhr hat das Aufbaustrategiespiel Endzone: A World Apart die Early-Access-Phase auf den Download-Plattformen Steam und GOG verlassen. Seitdem hat Publisher Assemble Entertainment weitere 75.000 Stück abgesetzt. Damit summieren sich die Verkaufszahlen auf 250.000 Stück.

„Mit Endzone haben wir unseren bisher erfolgreichsten Release hingelegt“, zwischenbilanziert Assemble-Gründer und -Geschäftsführer Stefan Marcinek. „Dank einer sehr gelungenen Early Access-Phase wussten wir, dass wir ein wirklich gutes Spiel herausbringen – dennoch wurden alle unsere Erwartungen weit übertroffen.“

Das Entwicklerteam von Gentlymad Studios ist „absolut überwältigt vom Endzone-Release“, sagt Studioleiter Stephan Wirth. „Wir begrüßen alle neuen Endzone-Fans und geben weiterhin unser Bestes, um dem neuen Feedback gerecht zu werden. Ich möchte an dieser Stelle dem gesamten Team, den Gentlymad-Gründern und Assemble für all die Mühen bedanken, um aus Endzone das zu machen, was es heute ist: Ein absolutes Herzensprojekt.“ 

Update vom 15. Dezember 2020: Mittlerweile liegt die Zahl der verkauften Endzone-Einheiten bei 150.000 Stück. Am heutigen Dienstag veröffentlichen Publisher Assemble Entertainment und Entwickler Gentlymad Studios das inzwischen zehnte Monats-Update.

Durch den Verkauf sogenannter Save-the-World-Editionen ist der Forstbestand buchstäblich auf knapp 40.000 Bäume angewachsen.

Update vom 8. Juli 2020: Drei Monate nach der Veröffentlichung auf den PC-Plattformen Steam und GOG meldet Publisher Assemble Entertainment einen neuen Meilenstein: Endzone: A World Apart hat sich mehr als 100.000 Mal verkauft.

Mehr als jeder fünfte Käufer hat sich für die Save-the-World-Edition entschieden – und deshalb hat die beauftragte Organsisation OneTreePlanted schon mehr als 22.000 Bäumchen in Brasilien gepflanzt.

Das hauseigene Assemble-Studio Gentlymad entwickelt das Spiel laufend weiter und versorgt die Fans mit neuen Inhalten, Modi und Funktionen.

Update vom 17. April 2020: Nach Herstellerangaben hat Assemble Entertainment mittlerweile 54.000 Einheiten verkauft – die meisten „Endzone“-Fans kommen aus Deutschland, China und den USA.

Meldung vom 6. April 2020:

„Die Welt wurde zerstört, aber wir werden weiterleben.“

Das ist die Botschaft, die das Survival-Aufbaustrategiespiel „Endzone: A World Apart“ aussendet. Die Aufgabe: eine funktionierende Siedlung in einer postapokalyptischen, nuklear verseuchten Umgebung aufzubauen und zu betreiben.

Seit dem 2. April befindet sich das PC-Spiel in der Early-Access-Phase, also im Probetrieb auf den Plattformen Steam und GOG. In den kommenden Wochen sollen durch Updates zusätzliche Funktionen und Szenarien hinzukommen.

Die Resonanz fällt bislang ermutigend aus: Bereits vor dem Wochenende hat Assemble Entertainment mit Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden mehr als 17.500 Einheiten à 20 Euro abgesetzt. Auch die Nutzer-Besprechungen sind „größtenteils positiv“ – vier Tage nach Verkaufsstart rangiert das Spiel nach wie vor in den Top 20 bei Steam.

Weil mehr als 125.000 Fans das Spiel auf ihre Wunschliste („Wishlist“) gesetzt haben, wird die Organisation OneTreePlanted mehr als 4.000 Bäumchen in Australien pflanzen, das in der Pre-Corona-Phase von Waldbränden heimgesucht wurde. Zusätzliche 3.000 Pflanzen werden im Amazonas-Regenwald aufgeforstet.

Entwickelt wurde „Endzone: A World Apart“ von der Assemble-Tochter Gentlymad Studios („Pizza Connection 3“, „In Between“).